Kurven – Übersicht

In der Gradationskurvenkorrektur können Sie Punkte im gesamten Tonwertbereich eines Bildes korrigieren. Der Tonwertbereich des Bildes wird zunächst als eine gerade diagonale Linie in einem Diagramm dargestellt. Beim Anpassen eines RGB-Bilds werden oben rechts im Diagramm die Lichter und unten links die Tiefen angezeigt. Die horizontale Achse des Diagramms repräsentiert die Eingabewerte (Originalbildwerte), die vertikale Achse die Ausgabewerte (neue korrigierte Werte). Wenn Sie der Linie Steuerpunkte hinzufügen und diese verschieben, ändert sich die Form der Gradationskurve und reflektiert Ihre Bildkorrekturen. Die steileren Bereiche der Gradationskurve repräsentieren Bereiche mit höherem Kontrast, während flachere Bereiche Bereiche mit geringerem Kontrast repräsentieren.

Einstellungen für Gradationskurvenkorrekturen können als Vorgaben gespeichert werden. Siehe Speichern von Korrektureinstellungen und Erneutes Anwenden von Korrektureinstellungen.

Hinweis:

Die Gradationskurvenkorrektur kann auch auf CMYK-, LAB- und Graustufenbilder angewendet werden. Bei CMYK-Bildern werden im Diagramm Prozentwerte der Druckfarben/Pigmente angezeigt. Bei LAB- und Graustufenbildern werden im Diagramm Lichtwerte angezeigt.

Gradationskurvenoption in Photoshop
Gradationskurvenoptionen im Eigenschaftenbedienfeld

A. Im-Bild-Korrekturwerkzeug B. Schwarzpunkt durch Aufnehmen im Bild setzen C. Mitteltöne durch Aufnehmen im Bild setzen D. Weißpunkt durch Aufnehmen im Bild setzen E. Kurve durch Bearbeiten von Punkten verändern F. Kurve durch Ziehen verändern G. Menü mit Gradationskurven-Vorgaben H. Schwarzpunkt setzen I. Mitteltöne setzen J. Weißpunkt setzen K. Beschneidung anzeigen 

Video tutorial: Increase midtone contrast with curves

Video tutorial: Increase midtone contrast with curves
lynda.com

Anpassen von Farben und Tonwerten in einem Bild mittels Gradationskurven

Das Verschieben eines Punktes im oberen Teil der Gradationskurve bewirkt eine Korrektur der Lichter. Durch Verschieben eines Punktes im Mittelteil der Gradationskurve werden die Mitteltöne angepasst und durch Verschieben eines Punktes im unteren Teil der Gradationskurve die Tiefen. Wenn Sie die Lichter abdunkeln möchten, verschieben Sie einen Punkt im oberen Bereich der Kurve nach unten. Wenn Sie einen Punkt nach unten oder nach rechts verschieben, wird der Eingabewert einem geringeren Ausgabewert zugeordnet, sodass das Bild dunkler wird. Um Schatten aufzuhellen, verschieben Sie einen Punkt im unteren Bereich der Kurve nach oben. Wenn Sie einen Punkt nach oben oder links verschieben, wird ein niedrigerer Eingabewert einem höheren Ausgabewert zugeordnet, sodass das Bild heller wird.

  1. Wenn Sie eine Gradationskurvenkorrektur anwenden möchten, führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Klicken Sie im Korrekturenbedienfeld auf das Symbol „Gradationskurven“ .
    • Wählen Sie „Ebene“ > „Neue Einstellungsebene“ > „Gradationskurven“. Klicken Sie im Dialogfeld „Neue Ebene“ auf „OK“.

    Hinweis:

    Bei Auswahl von „Bild“ > „Korrekturen“ > „Gradationskurven“ werden direkte Korrekturen an der Bildebene vorgenommen, wodurch Bildinformationen verloren gehen.

  2. (Optional) Um die Farbbalance zu korrigieren, wählen Sie im Eigenschaftenbedienfeld aus dem Menü links neben der Schaltfläche „Auto“ den Kanal, der korrigiert werden soll.

  3. Führen Sie im Eigenschaftenbedienfeld einen der folgenden Schritte aus:

    • Klicken Sie direkt auf die Kurvenlinie und ziehen Sie dann den Steuerpunkt, um einen Tonwertbereich zu korrigieren.
    • Wählen Sie das Im-Bild-Korrekturwerkzeug aus und ziehen Sie dann im Bereich des Bildes, der korrigiert werden soll.
    • Wählen Sie das Im-Bild-Korrekturwerkzeug aus und klicken Sie auf die Tonwertbereiche im Bild, die korrigiert werden sollen. Hierdurch werden entlang der Gradationskurvenlinie Steuerpunkte gesetzt.
    • Wählen Sie aus dem Menü „Vorgabe“ eine Vorgabe.

    Durch Ziehen eines Steuerpunkts nach oben oder unten wird der Tonwertbereich, den Sie korrigieren, aufgehellt bzw. abgedunkelt. Durch Ziehen eines Steuerpunkts nach links oder rechts wird der Kontrast erhöht bzw. verringert. Sie können der Gradationskurve bis zu 14 Steuerpunkte hinzufügen. Um einen Steuerpunkt zu entfernen, ziehen Sie ihn aus dem Diagramm. Während Sie den Tonwertbereich korrigieren, werden im Diagramm weiterhin die ursprüngliche diagonale Grundlinie und das Bildhistogramm als Referenz angezeigt. Diese Optionen können deaktiviert werden; siehe „Festlegen der Anzeigeoptionen für Gradationskurven“.

  4. (Optional) Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um die Korrektur zu ändern:

    • Fügen Sie weitere Punkte direkt auf der Gradationskurve hinzu, um verschiedene Tonwertbereiche zu korrigieren.
    • Klicken Sie auf das Im-Bild-Korrekturwerkzeug in anderen Bereichen des Bildes und ziehen Sie es nach oben oder unten.
    • Verschieben Sie die Regler zum Setzen des Schwarz- bzw. Weißpunkts oder verwenden Sie die Pipetten, um die hellsten und dunkelsten Werte im Bild festzulegen.
    • Klicken Sie auf einen Punkt auf der Gradationskurve und geben Sie in die Felder „Eingabe“ und „Ausgabe“ die gewünschten Werte ein.
    • Wählen Sie das Buntstiftsymbol aus und zeichnen Sie über der vorhandenen Kurve eine neue Kurve. Klicken Sie abschließend auf das Symbol „Kurvenwerte glätten“, um die von Ihnen gezeichnete Kurve zu glätten. Durch wiederholtes Klicken wird die Kurve noch stärker geglättet.

    Die Punkte auf der Gradationskurve bleiben verankert, bis Sie sie verschieben. Sie können eine Korrektur in einem Tonwertbereich vornehmen, ohne andere Bereiche zu beeinflussen.

Im-Bild-Korrekturwerkzeug in Photoshop
Wenn Sie auf das Im-Bild-Korrekturwerkzeug im Bild klicken, werden der Gradationskurve Steuerpunkte hinzugefügt. Wenn Sie die Steuerpunkte verschieben, werden die Tonwerte des Bildes korrigiert.

Entfernen von Steuerpunkten aus einer Gradationskurve

Um einen Steuerpunkt zu entfernen, führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

  • Ziehen Sie den Steuerpunkt aus dem Diagramm heraus.
  • Wählen Sie den Steuerpunkt aus und drücken Sie die Entf-Taste.
  • Klicken Sie bei gedrückter Strg-/Ctrl-Taste mit der rechten Maustaste (Windows) bzw. Befehlstaste (Mac OS) auf den Steuerpunkt.

 

Festlegen der Anzeigeoptionen für Gradationskurven

Sie können mit den Anzeigeoptionen für Gradationskurven das Erscheinungsbild des Kurvenrasters bestimmen.

  1. Wenden Sie eine Gradationskurvenkorrektur an.

  2. Wählen Sie aus dem Menü des Eigenschaftenbedienfelds den Befehl „Kurvenanzeigeoptionen“ aus.

    Hinweis:

    Wenn Sie „Bild“ > „Korrekturen“ > „Gradationskurven“ gewählt haben, erweitern Sie die Kurvenanzeigeoptionen im Dialogfeld „Gradationskurven“.

  3. Aktivieren Sie im Dialogfeld „Kurvenanzeigeoptionen“ eine der folgenden Optionen:

    Licht (0-255) Zeigt die Helligkeitswerte für RGB-Bilder in einem Bereich von 0 bis 255 an, wobei Schwarz (0) unten links angezeigt wird.
    Pigment/Druckfarbe % Zeigt die Prozentwerte für CMYK-Bilder in einem Bereich von 0 bis 100 an, wobei sich unten links die Lichter (0 %) befinden.
    Einfaches Raster Zeigt Rasterlinien in 25 %-Schritten an.
    Detailliertes Raster Zeigt Rasterlinien in 10 %-Schritten an.
    Kanalüberlagerungen einblenden Zeigt Farbkanalkurven auf der zusammengesetzten Kurve überlagert an.
    Histogramm Zeigt ein Histogramm der Originalbildtonwerte hinter dem Diagramm an.
    Grundlinie Zeigt die Originalbildfarbe und die Tonwerte als eine Linie mit einem Winkel von 45 Grad zur Referenz an.
    Schnittlinie  Zeigt horizontale und vertikale Linien an, damit Sie Steuerpunkte leichter relativ zum Histogramm oder Raster ausrichten können.

    Hinweis:

    Wenn Sie die Rasterschritte ändern möchten, halten Sie die Alt-Taste (Windows) bzw. die Wahltaste (Mac OS) gedrückt und klicken Sie auf das Raster.

Anwenden einer automatischen Korrektur in „Gradationskurven“

  1. Klicken Sie im Eigenschaftenbedienfeld auf „Auto“.

Mit „Auto“ wird eine automatische Farbkorrektur unter Verwendung der aktuellen Standardeinstellung angewendet. Wenn Sie die Standardeinstellung ändern möchten, wählen Sie „Auto-Optionen“ im Eigenschaftenbedienfeldmenü aus und legen Sie die Optionen im Dialogfeld „Automatische Farbkorrekturoptionen“ fest. Zur Wahl stehen die Optionen „Auto-Farbe“, „Auto-Kontrast“ und „Auto-Farbtonkorrektur“. Weitere Informationen zu diesen Optionen finden Sie unter Festlegen der Optionen für automatische Korrekturen.

Festlegen des Schwarz- und Weißpunkts mit dem Schwarz- und Weißpunktregler

Wenn Sie eine Gradationskurvenkorrektur anwenden, verwenden Sie den Schwarz- und Weiß-Regler, um den Schwarz- und Weißpunkt (reiner Schwarz- und reiner Weiß-Wert) im Bild schnell festzulegen.

  1. Ziehen Sie die Regler für den Schwarz- und Weißpunkt auf einen beliebigen Punkt entlang der horizontalen Achse. Der Eingabewert ändert sich, während Sie die Regler ziehen.

  2. Wenn Sie beim Korrigieren der Schwarz- und Weißpunkte eine Vorschau der Beschneidung angezeigt bekommen möchten, führen Sie einen der folgenden Schritte durch:

    • Halten Sie die Alt-Taste (Windows) bzw. Wahltaste (Mac OS) gedrückt.
    • Wählen Sie im Bedienfeldmenü den Befehl „Beschneidung für Schwarz-/Weißpunkt anzeigen“.

Erhöhen des Kontrasts der Mitteltöne in einem Foto mittels Gradationskurven

Wenn das Bild den gesamten verfügbaren Tonwertbereich nutzt, aber in den Mitteltönen mehr Kontrast benötigt, klicken Sie im Korrekturenbedienfeld auf das Gradationskurvensymbol . Ziehen Sie die Kurve in eine S-Form.

Erhöhen der Neigung der Gradationskurve in Photoshop
Je höher das Gefälle in der Kurvenmitte, desto stärker der Kontrast in den Mitteltönen.

Tastaturbefehle für Gradationskurven

Sie können für Gradationskurven die folgenden Tastaturbefehle verwenden:

  • Um einen Punkt auf der Kurve für die gewählte Farbe in jedem Farbkomponentenkanal (aber nicht im unseparierten Kanal) festzulegen, klicken Sie bei gedrückter Umschalt- und Strg-Taste (Windows) bzw. Umschalt- und Befehlstaste (Mac OS) in das Bild.

  • Um mehrere Punkte auszuwählen, halten Sie die Umschalttaste gedrückt und klicken auf die Punkte in der Kurve. Ausgewählte Punkte werden mit schwarzer Füllung angezeigt.

  • Um die Auswahl aller Punkte auf der Gradationskurve rückgängig zu machen, klicken Sie auf das Raster oder drücken Sie Strg+D (Windows) bzw. Befehlstaste+D (Mac OS).

  • Um den nächsthöheren Punkt auf der Kurve auszuwählen, drücken Sie die Plustaste, um den nächsttieferen Punkt auszuwählen, die Minustaste.

  • Um ausgewählte Punkte auf der Gradationskurve zu verschieben, drücken Sie die Pfeiltasten.

  • (Dialogfeld „Gradationskurven“) Um der Kurve für den aktuellen Kanal einen Punkt hinzuzufügen, klicken Sie bei gedrückter Strg-Taste (Windows) bzw. Befehlstaste (Mac OS) auf das Bild.

Hinweis:

Wenn Sie stattdessen mit der Gradationskurvenkorrektur arbeiten, klicken Sie einfach mit dem Im-Bild-Korrekturwerkzeug auf das Bild.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie