Hier erhalten Sie Informationen zu neuen Funktionen in der neuesten Photoshop CC-Version.
Photoshop_CC_icon

Die Photoshop CC-Version Oktober 2018 (Version 20.0) präsentiert sich mit neuen spannenden Funktionen für Designer, Digitalfotografen und Illustratoren. Lesen Sie weiter, um sich einen kurzen Überblick über diese Funktionen zu verschaffen, bzw. klicken Sie auf die Links, um weitere Informationen zu erhalten.


Hinweis:

  • Ab der Photoshop CC-Version vom Oktober 2018 (20.0) wird die 32-Bit-Version von Windows nicht mehr unterstützt. Verwenden Sie frühere Versionen von Photoshop, wenn Sie 32-Bit-Treiber und -Zusatzmodule verwenden möchten. Verknüpfungen zu Installationsprogrammen und Updates früherer Versionen.
  • Mit der neuen Funktion Automatisch aktualisieren werden Ihre Creative Cloud-Anwendungen jetzt automatisch aktualisiert, sobald eine neue Version verfügbar ist. Sie können die Update-Voreinstellungen mithilfe der Creative Cloud-Desktop-Applikation verwalten. Weitere Informationen.
  • Wenn Sie von einer früheren Versionen von Photoshop CC aktualisieren, finden Sie hier nützliche Hinweise und Tipps.

Rahmen-Werkzeug zur unkomplizierten Maskierung

Maskieren Sie Bilder mühelos durch Platzierung in Rahmen. Verwenden Sie das Rahmen-Werkzeug (K) zur schnellen Erstellung rechteckiger oder elliptischer Platzhalter-Rahmen. Sie können außerdem beliebige Formen oder Texte in Rahmen umwandeln und mit Bildern füllen.

Rahmen-Werkzeug zur unkomplizierten Maskierung

Das Platzieren eines Bildes in einem Rahmen erfolgt ganz einfach per Drag-Funktion eines Adobe Stock- oder Bibliothekselements aus dem Bibliothekenbedienfeld oder von Ihrer lokalen Festplatte – das Bild wird automatisch so skaliert, dass es in den Rahmen passt. In Rahmen platzierte Inhalte werden immer als Smartobjekte platziert, sodass sie nicht-destruktiv skaliert werden können.

Ausführliche Information finden Sie unter Platzieren von Bildern in Rahmen.

Inhaltsbasierte Füllung neu konzipiert

Powered by Adobe Sensei

Ein neuer, eigener Arbeitsbereich für die inhaltsbasierte Füllung bietet Ihnen interaktive Bearbeitung für nahtlose Füllergebnisse. Sie können jetzt die zu verwendenden Quellpixel auswählen und diese mithilfe der Adobe Sensei-Technologie drehen, skalieren und spiegeln. Sie bekommen auch eine Live-Vorschau in voller Auflösung angezeigt und erhalten die Option, das Ergebnis auf einer neuen Ebene zu speichern.

Arbeitsbereich für inhaltsbasierte Füllung in Photoshop CC 2019

So starten Sie den Arbeitsbereich für inhaltsbasierte Füllung:

  1. Öffnen Sie ein Bild in Photoshop. Erstellen Sie mithilfe eines beliebigen Auswahlwerkzeugs eine Anfangsauswahl des Bereichs, den Sie füllen möchten.
  2. Wählen Sie in der Menüleiste „Bearbeiten“ > „Inhaltsbasierte Füllung“.
Im Arbeitsbereich für inhaltsbasierte Füllung zeigt das Dokumentfenster den standardmäßigen Sampling-Bereich als Überlagerungsmaske auf dem Bild an. Sie können die Werkzeuge aus dem Werkzeugbedienfeld (auf der linken Seite des Bildschirms) verwenden, um den Sampling-Bereich und Ihre ursprüngliche Auswahl des Füllbereichs zu ändern. Im Bedienfeld für Inhaltsbasierte Füllung (auf der rechten Seite des Bildschirms) können Sie auch Sampling-Optionen, Fülleinstellungen und Ausgabeeinstellungen festlegen, um das gewünschte Füllergebnis zu erhalten. Wenn Sie Änderungen vornehmen, zeigt das Vorschau-Bedienfeld Ihnen eine Live-Vorschau der Ausgabe in voller Auflösung an.

Ausführliche Informationen finden Sie unter Entfernen von Objekten aus Ihren Fotos mit inhaltsbasierter Füllung.

Neuer „Mehrfach Rückgängig“-Modus

Sie können jetzt mithilfe der Tastaturkombination Steuerung + Z (Win) bzw. Befehl + Z (Mac) mehrere Schritte in Ihrem Photoshop-Dokument rückgängig machen, ganz wie in anderen Creative Cloud-Apps. Der neue „Mehrfach Rückgängig“-Modus ist standardmäßig aktiviert.  

Verwenden Sie Steuerung/Befehl + Z, um mehrere Schritte rückgängig zu machen

Mit dem neuen „Mehrfach Rückgängig“-Modus werden im Menü Bearbeiten die folgenden Befehle angezeigt:

  • Rückgängig: Macht den letzten Schritt rückgängig. Verwenden Sie die Tastenkombinationen: Steuerung + Z (Win) bzw. Befehl + Z (Mac).
  • Wiederholen: Wiederholt den Schritt. Verwenden Sie die Tastenkombinationen: Umschalt + Steuerung + Z (Win) bzw. Umschalt + Befehl + Z (Mac).
  • Letzten Status ein/aus funktioniert genau wie im früheren Rückgängig-Modus. Verwenden Sie die Tastenkombinationen: Steuerung + Alt + Z (Win) bzw. Befehl + Option + Z (Mac).

Wie wechsle ich zurück zu den herkömmlichen Rückgängig-Tastaturbefehlen?

(Photoshop)

Um zurück zu den herkömmlichen Rückgängig-Tastaturbefehlen zu wechseln, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Wählen Sie in der Menüleiste Bearbeiten > Tastaturbefehle.
  2. Wählen Sie im Dialog Tastaturbefehle und -Menüs die Option Herkömmliche Rückgängig-Tastaturbefehle verwenden und klicken Sie auf OK.
  3. Starten Sie Photoshop neu.

(Adobe Camera Raw)

Um zurück zu den herkömmlichen Rückgängig-Tastaturbefehlen in Adobe Camera Raw zu wechseln, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Wählen Sie in der Menüleiste in Photoshop Bearbeiten > Voreinstellungen > Dateihandhabung.
  2. Klicken Sie im Abschnitt Dateikompatibilität auf Camera Raw-Voreinstellungen.
  3. Wählen Sie im Dialog Camera Raw-Voreinstellungen Herkömmliche Rückgängig-Tastaturbefehle verwenden und klicken Sie auf OK.
  4. Starten Sie Photoshop neu.
Das Menü Bearbeiten zeigt neben den Befehlen „Rückgängig“ und „Wiederholen“ auch den Namen des Schrittes an, der rückgängig gemacht wird.
Beispiel: „Bearbeiten“ > „Text bearbeiten rückgängig machen“.

Die Befehle Schritt vorwärts und Schritt zurück wurden aus dem Menü Bearbeiten entfernt. Diese Befehle sind weiterhin über das Ausklappmenü im Protokollbedienfeld verfügbar. Zusätzlich können die Änderungen der Ebenensichtbarkeit jetzt standardmäßig nicht mehr rückgängig gemacht werden. Wenn Sie auf ein Sichtbarkeitssymbol im Ebenenbedienfeld klicken, wird ein Protokollobjekt erzeugt. Sie können dieses Verhalten mithilfe der Option Änderungen an Ebenensichtbarkeit dauerhaft machen im Dialogfeld Protokolloptionen steuern, das über das Aufklappmenü im Protokollbedienfeld erreichbar ist.

Hilfreiche Information hierzu finden Sie unter Befehl „Rückgängig“ und Protokollbedienfeld.

Verbesserungen bezüglich der Benutzerfreundlichkeit

Referenzpunkt standardmäßig ausgeblendet

Bei der Umwandlung von Elementen können Sie Elemente nun mühelos auf der Arbeitsfläche verschieben. Der beim Umwandeln von Elementen erscheinende Referenzpunkt wird jetzt standardmäßig ausgeblendet. Sie können das Kontrollkästchen Referenzpunkt ein/aus in der Optionsleiste aktivieren, wenn der Referenzpunkt eingeblendet werden soll.

Referenzpunkt ein/aus

Doppelklicken zum Bearbeiten von Text

Sie können jetzt mit dem Verschieben-Werkzeug doppelt auf eine Textebene klicken, um schnell mit der Bearbeitung des Textes in Ihrem Dokument zu beginnen. Sie müssen nicht mehr das Werkzeug wechseln, um den Text zu bearbeiten.  

Doppelklicken zur Textbearbeitung

Hilfreiche Informationen zu diesem Thema finden Sie unter Text bearbeiten.

Automatisch bestätigen

Mit der automatischen Bestätigung können Sie Texte effizient zuschneiden, umwandeln und platzieren oder eingeben. Sie müssen nicht mehr die Eingabetaste (Win) bzw. Return-Taste (Mac) drücken oder auf die Schaltfläche „Bestätigen“ in der Optionsleiste klicken, um Ihre Änderungen zu bestätigen.

Wenden Sie beim Zuschneiden oder Transformieren eines der folgenden Verfahren an, um Ihre Änderungen automatisch zu bestätigen:

  • Wählen Sie ein neues Werkzeug aus.
  • Klicken Sie im Ebenenbedienfeld auf eine Ebene. (Diese Aktion bestätigt Änderungen automatisch und wählt auch die Ebene aus.)
  • Klicken Sie außerhalb des Leinwandbereichs in das Dokumentfenster.
  • Klicken Sie außerhalb des Begrenzungsrahmens in den Leinwandbereich.

Wenden Sie bei der Texteingabe in eine Textebene eines der folgenden Verfahren an, um Ihre Änderungen automatisch zu bestätigen:

  • Wählen Sie ein neues Werkzeug aus.
  • Klicken Sie im Ebenenbedienfeld auf eine Ebene. (Diese Aktion bestätigt Änderungen automatisch und wählt auch die Ebene aus.)

Hilfreiche Informationen hierzu finden Sie unter den folgenden Hyperlinks:

Proportionales Transformieren als Standard

Photoshop transformiert jetzt die meisten Ebenenarten (wie Pixelebenen, Textebenen, Bitmaps, platzierte Smartobjekte) standardmäßig proportional. Formen und Pfade, d. h. Vektoren, werden weiterhin standardmäßig nicht proportional umgewandelt. 

Beim Transformieren einer Ebene müssen Sie nicht mehr die Umschalttaste gedrückt halten, während Sie einen Eckgriff ziehen, um die Größe einer ausgewählten Ebene neu zu bestimmen, um deren Proportionen einzugrenzen. Wenn Sie beim Transformieren oder Verschieben Sie einen Eckgriff ziehen, erfolgt die Größenänderung der Ebene immer proportional. Wird die Umschalttaste dabei gedrückt, erfolgt die Größenänderung nun unproportional, wenn Sie einen Eckgriff während des Transformierens ziehen.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Größe einer Ebene während des Transformierens proportional zu ändern:

  1. Wählen Sie die Ebene(n), deren Größe geändert werden soll, im Ebenenbedienfeld aus.
  2. Drücken Sie Befehl + T (Mac) bzw. Steuerung + T (Win). Wählen Sie alternativ „Bearbeiten“ > „Frei transformieren“.
  3. Ziehen Sie einen Eckgriff am Begrenzungsrahmen, um die Ebene zu skalieren.
  4. Bestätigen Sie die Änderungen.

Wie kann ich das neue Verhalten für die standardmäßige proportionale Skalierung bei der Umwandlung von Ebenen ausschalten?

Gehen Sie wie folgt vor, um das alte Umwandlungsverhalten wiederherzustellen:

  1. Verwenden Sie Notepad (Windows) oder einen Texteditor unter Mac, um eine reine Textdatei (.txt) zu erstellen.
  2. Geben Sie den nachstehenden Text in die Textdatei ein:

    TransformProportionalScale 0

  3. Speichern Sie die Datei als „PSUserConfig.txt“ in Ihrem Photoshop-Ordner für Einstellungen ab:
    • Windows: [Installationslaufwerk]:\Benutzer\[Benutzername]\AppData\Roaming\Adobe\Adobe Photoshop CC 2019\Adobe Photoshop CC 2019 Einstellungen\
    • macOS: //Benutzer/[Benutzername]/Bibliothek/Voreinstellungen/Adobe Photoshop CC 2019 Einstellungen/

Hilfreiche Informationen hierzu finden Sie unter den folgenden Hyperlinks:

Verhindern versehentlicher Bedienfeld-Verschiebungen mit „Arbeitsbereich sperren“

Verwenden Sie die neue Option Arbeitsbereich sperren, um versehentliche Verschiebungen von Bedienfeldern des Arbeitsbereichs zu verhindern, insbesondere bei der Verwendung von Photoshop mit einem Tablet oder Stift. Wählen Sie „Fenster“ > „Arbeitsbereich“ > „Arbeitsbereich sperren“, um diese Option aufzurufen.

Option „Arbeitsbereich sperren“ in Photoshop
Option „Arbeitsbereich sperren“ in Photoshop

Weitere hilfreiche Informationen zu den Arbeitsbereichsoptionen finden Sie unter Arbeitsbereich – Grundlagen.

Live-Vorschau für Füllmethoden

Sie können jetzt über verschiedene Füllmethodenoptionen scrollen, um zu sehen, wie sie auf Ihrem Bild aussehen. Photoshop zeigt eine Live-Vorschau von Füllmethoden auf der Arbeitsfläche an, wenn Sie über verschiedene Füllmethodenoptionen im Ebenenbedienfeld und im Dialogfeld Ebenenstil scrollen.

Live-Vorschau für Füllmethoden
Scrollen über Füllmethodenoptionen im Ebenenbedienfeld.

Hilfreiche Informationen hierzu finden Sie unter den folgenden Hyperlinks:

Symmetriemodus

Malen Sie Ihre Pinselstriche in einem tadellos symmetrischen Muster. Klicken Sie bei Verwendung des Farbpinsels, Mischpinsels, Buntstifts oder Radiergummis auf das Schmetterlingssymbol () in der Optionsleiste. Wählen Sie aus den verschiedenen verfügbaren Symmetriearten aus – Vertikal, Horizontal, Duale Achsen, Diagonal, Wellig, Kreis, Spirale, Parallele Linien, Radial, Mandala. Während Sie malen, werden Ihre Striche unmittelbar auf der Symmetrielinie wiedergegeben, sodass Sie mühelos komplizierte symmetrische Muster erstellen können.

Mandalagrafiken
Mit Mandalasymmetrie erstelltes Muster. (Grafik von Mike Shaw.)

Ausführliche Information finden Sie unter Malen symmetrischer Muster.

Farbrad zum Auswählen von Farben

Verwenden Sie das Farbrad, um das Farbspektrum sichtbar zu machen und Farben mühelos anhand von Harmonien auszuwählen, z. B. Komplementärfarben und analoge Farben. Wählen Sie im Ausklappmenü des Farbbedienfelds die OptionFarbrad.   

Verwenden Sie das Farbrad zum Auswählen von Farben
Verwenden Sie das Farbrad zum Auswählen von Farben

Startbildschirm

Unternehmen Sie die ersten Schritte mühelos mit dem Startbildschirm von Photoshop. Greifen Sie jederzeit darauf zu, um mehr über neue Funktionen zu erfahren, Lerninhalte aufzurufen und direkt zu Ihren offenen Dokumenten zu wechseln. Klicken Sie auf das neue Start-Symbolinder Optionsleiste, um zu einem beliebigen Zeitpunkt auf den Startbildschirm zuzugreifen.

Startbildschirm von Photoshop
Startbildschirm von Photoshop

Weitere Informationen finden Sie unter Grundlagen des Arbeitsbereichs.

Verbessertes App-internes Lernen

Nach dem Abschluss eines App-internen Tutoriums (Lernbedienfeld) können Sie jetzt Ihre eigenen Bilder verwenden, um schneller das gewünschte Aussehen zu erhalten.

Lernen mit eigenen Bildern
Lernen mit eigenen Bildern

Die besten von den Kunden verlangten Eigenschaften

Verteilen des Abstands (wie Adobe Illustrator)

Sie können jetzt den Abstand zwischen den Objekten verteilen. Photoshop kann Objekte bereits durch einheitlichen Abstand zwischen ihren Mittelpunkten verteilen. Bei Objekten verschiedener Größen erhalten Sie jetzt einen einheitlichen Abstand zwischen ihnen. Hilfreiche Informationen hierzu finden Sie unter Ausrichten und Verteilen von Ebenen.

Verteilen des Abstands horizontal oder vertikal zwischen Objekten
(Links) Optionen zur Abstandsverteilung in Photoshop. (Rechts) Horizontal zwischen Objekten verteilter Abstand.

Mathematik in Zahlenfeldern

In Eingabefeldern, in die Zahlen eingegeben werden können, können Sie auch einfache mathematische Operationen ausführen. Sie können jetzt beispielsweise einfache mathematische Operationen eingeben, wie etwa 200 ÷ 2. Das hieraus berechnete Ergebnis 100 wird als Endwert in das Feld ausgegeben. Diese Funktion ist sehr nützlich, wenn man schnell einen Wert multiplizieren oder dividieren will. Weitere Informationen finden Sie unter Einfache mathematische Operationen in Zahlenfeldern.  

Ausführen einfacher mathematischer Operationen in beliebigen Zahlenfeldern in Photoshop
Bild mit einfacher mathematischer Operation im Dialogfeld „Arbeitsfläche“.

Möglichkeit zur Anzeige langer Ebenenbezeichnungen

Bei langen Ebenenbezeichnungen behält Photoshop jetzt den Anfang und das Ende des Namens bei und platziert dazwischen Auslassungspunkte (...). Vorher wurde der Name der Ebene am Ende mit Auslassungspunkten (...) abgeschnitten.

Möglichkeit zur Anzeige langer Ebenenbezeichnungen
Photoshop platziert jetzt Auslassungspunkte (...) in den Mittelteil langer Ebenenbezeichnungen.

Beim Suchen nach einer passenden Schrift werden jetzt japanische Schriftarten unterstützt

Sie können jetzt japanische Schriftzeichen mit „Passende Schrift finden“ suchen. Mit Adobe Sensei können Sie die Funktion „Passende Schrift finden“ nutzen, um in einem ausgewählten Bildbereich Texte zu ermitteln und mit lizenzierten Schriftarten auf Ihrem Computer oder in Adobe Fonts abzugleichen, sodass ähnliche Schriftarten vorgeschlagen werden. Weitere Informationen finden Sie unter Finden einer passenden Schrift.

Suchen Sie japanische Schriftarten mit „Passende Schrift finden“.
Suchen Sie japanische Schriftarten mit „Passende Schrift finden“.

Spiegeln der Dokumentenansicht

Spiegeln Sie Ihre Arbeitsfläche schnell horizontal. Wählen Sie „Ansicht“ > „Horizontal spiegeln“.   

Platzhaltertext „Lorem ipsum“

Erhalten Sie ‚lorem ipsum‘ als Platzhaltertext, während Sie neue Textebenen in Ihrem Dokument platzieren. Wählen Sie in den Text-Voreinstellungen („Bearbeiten“ > „Voreinstellungen“ > „Schrift“), die Option Neue Textebenen mit Platzhaltertext füllen.

Anpassen der Tastaturbefehle für „Auswählen und maskieren“

Sie können jetzt die Tastenkombinationen für den Arbeitsbereich „Auswählen und maskieren“ ändern. Wählen Sie „Bearbeiten“ > „Tastaturbefehle“ aus. Wählen Sie im Dialogfeld Tastaturbefehle und Menüs die Option Aufgabenbereiche aus dem Menü Tastaturbefehle für aus. Erweitern Sie in der Befehlsspalte „Aufgabenbereich“ den festgelegten Arbeitsbereich „Auswählen und maskieren“, um die Tastenkombinationen nach Bedarf zu bearbeiten. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Tastaturbefehle anpassen.

Voreinstellung zur Steigerung der Benutzeroberflächengröße

Erhalten Sie mehr Kontrolle bei der Skalierung der Benutzeroberfläche von Photoshop und justieren Sie sie unabhängig von Ihren anderen Apps, um genau den richtigen Schriftgrad zu erhalten. In den Voreinstellungen für die Benutzeroberfläche („Bearbeiten“ > „Voreinstellungen“ > „Benutzeroberfläche“) ist eine neue Einstellung UI entspr. Schrift skalieren eingeführt worden. Wenn Sie diese neue Einstellung auswählen, wird die gesamte Benutzeroberfläche von Photoshop anhand des gewählten Dropdown-Werts für den Schriftgrad der Benutzeroberfläche skaliert – Klein, Mittel oder Groß.

Einstellung für „UI entspr. Schrift skalieren“ in den Voreinstellungen für die Benutzeroberfläche
Einstellung für „UI entspr. Schrift skalieren“ in den Voreinstellungen für die Benutzeroberfläche

Unterstützung für südostasiatische Schriftsysteme

Photoshop beinhaltet jetzt die Unterstützung für fünf neue südostasiatische Sprachen, sodass Ihre Dokumente Texte in diesen Schriftsystemen enthalten können: Thai, Birmanisch, Laotisch, Singhalesisch und Khmer.

Hinweis:

Um diese Sprachen unter Windows ordnungsgemäß verwenden zu können, müssen Sie die Sprach- und Schriftartenpakete für die jeweilige Sprache installieren, die Sie verwenden möchten. Einzelheiten hierzu finden Sie in der Hilfedokumentation von Microsoft zum Thema Sprachpakete.

Gehen Sie wir folgt vor, um ein Dokument unter Verwendung einer dieser neuen Sprachen zu erstellen:

  1. Wählen Sie Bearbeiten> Voreinstellungen > Text aus.
  2.  Wählen Sie die Option Naher Osten und Südasien aus.
  3. Öffnen Sie ein Dokument.
  4. Erstellen Sie eine Textebene.
  5. Legen Sie im Bedienfeld Zeichen eine der neuen Sprachen als gewünschte Sprache fest: Thai, Birmanisch, Laotisch, Singhalesisch oder Khmer.
  6. Legen Sie je nach der ausgewählten Sprache eine passende Schriftart fest. Wenn Sie beispielsweise die thailändische Sprache auswählen, können Sie eine Thai-Schrift wie Adobe Thai oder Noto Sans Thai festlegen.
  7. Kopieren und fügen Sie den Text ein, der in der Sprache verfasst wurde, die Sie ausgewählt haben. Wenn Sie über eine sprachspezifische Tastatureinrichtung verfügen, können Sie den Text auch einfach eingeben.

Weitere Informationen finden Sie unter Setzer für asiatische Schriften.

Modernisierte Compositing-Engine

In dieser Version von Photoshop CC wird eine neue Compositing-Engine mit einer moderneren Compositing-Architektur vorgestellt, die auf allen Plattformen (macOS, Windows und iOS/Mobil) leichter zu optimieren ist.

Camera Raw | Neue Funktionen

Details zu neu eingeführten Funktionen in Adobe Camera Raw finden Sie unter Neuerungen in Camera Raw.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie