Verwenden von Expressions zum Erstellen von Dropdown-Listen in Animationsvorlagen

Erstellen Sie Animationsvorlagen mit Dropdown-Listen, sodass Benutzer sie in Premiere Pro anpassen können.

Dropdown-Menüsteuerung

Wenn Sie eine Animationsvorlage (MOGRT) erstellen, können Sie die Eigenschaften flexibel lassen und es Bearbeitern erlauben, sie in Premiere Pro anzupassen. Eine Möglichkeit hierfür ist das Erstellen von Schiebereglern und Kontrollkästchen. Sie können sie auch mithilfe von Dropdown-Listen mit verschiedenen Optionen erstellen.

Das Erstellen von Dropdown-Listen ist praktisch, da es mehr Menüsteuerungen und eine einfachere Bearbeitungsumgebung für Premiere Pro-Bearbeiter bietet. Sie können die Einstellungen für die Dropdown-Steuerung als Vorlage speichern und später in verschiedenen Kompositionen und Projekten verwenden.

Verschiedene Textoptionen, die bei Verwendung der Dropdown-Listen in After Effects angezeigt werden
Verschiedene Textoptionen, die bei Verwendung der Dropdown-Listen in After Effects angezeigt werden

Gründe für das Erstellen Dropdown-Listen

Sie können Bearbeitern in Premiere Pro Regler und Kontrollkästchen als Bearbeitungsoptionen zur Verfügung stellen. Die Verwendung dieser Elemente kann jedoch manchmal wenig intuitiv und zeitaufwendig sein. In solchen Fällen sind Dropdown-Listen hilfreich. Verwenden Sie sie, um einem Premiere Pro-Bearbeiter Folgendes zu ermöglichen:

 Verschiedene Farbthemen – Sie können beispielsweise eine Dropdown-Liste für eine Gruppe von Farben erstellen, die Sie für einen Filmtitel verwenden möchten.

 Unterschiedliche Positionen oder Designs – Fügen Sie beispielsweise eine Dropdown-Liste hinzu, in der der Benutzer wählen kann, ob Einblendungen im unteren Drittel auf der rechten oder linken Seite angezeigt werden sollen.

 Animationsoptionen – Fügen Sie beispielsweise eine Dropdown-Liste hinzu, um verschiedene Animationsdauern auszuwählen.

 Text- oder Elementoptionen – Fügen Sie beispielsweise eine Dropdown-Liste für die verschiedenen Wochentage hinzu. Dadurch wird eine erneute Eingabe von Quelltext vermieden und die Wahrscheinlichkeit von Fehlern bei der Postproduktion reduziert.

Einrichten einer Dropdown-Listensteuerung

Verwenden Sie die Einstellung Dropdown-Menüsteuerung, um Dropdown-Listen zu erstellen. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um zu verstehen, wie diese Funktion funktioniert:

  1. Erstellen von Kompositionen.
    Klicken Sie auf das Kompositionssymbol am unteren Rand des Projektfensters oder wählen Sie im Startbildschirm Neue Komposition aus.

  2. Um eine Textebene hinzuzufügen, wählen Sie Ebene > Neu > Text aus und geben Sie den Text ein, den Sie hinzufügen möchten. In diesem Beispiel lautet der Text „Morgen“.

  3. Öffnen Sie das Effekte- und Vorgabenfenster, suchen Sie die Flächenfarbe, und legen Sie dies auf der Textebene ab.

  4. Sobald sich alle Ebenen an Ort und Stelle befinden, suchen Sie im Fenster Effekte und Vorgaben nach Dropdown-Menüsteuerung und legen Sie dies auf den Ebenen ab. Sie können auch über Effekt > Einstellungen für Expressions > Dropdown-Menüsteuerung darauf zugreifen.

    Öffnen Sie im Zeitleistenfenster die Textebeneneigenschaften und klicken Sie auf das Stoppuhrsymbol neben Quelltext.

    Kopieren Sie im Expression-Textfeld das folgende Expression-Codefragment, um den Quelltext zu ändern:

    var x = effect("Wochentag")("Menü").value;

    if ( x === 1 ) {
    "Morgen";
    } else if ( x === 2 ) {
    "Abend";

    } else if ( x === 3 ) {

    "Nacht";

    }

    Verwenden Sie das Auswahlwerkzeug und verknüpfen Sie das Dropdown-Menü „Wochentag“ mit der Quelltexteigenschaft.

    Klicken Sie im Effektfenster auf Bearbeiten. Die Dropdown-Menüsteuerung enthält ein Standardmenü mit drei Elementen: Element 1, Element 2, Element 3. Benennen Sie damit Ihre Menüoptionen. Sie können dem Menü auch weitere Optionen mit dem Symbol „+ -“ hinzufügen.

  5. Fügen Sie ein weiteres Dropdown-Menü hinzu und benennen Sie es in „Farbe“ um. Öffnen Sie als Nächstes die Flächenfarbenebene und klicken Sie bei gedrückter Alt-Taste auf die Eigenschaft „Farbe“. Um die Textfarbe zu ändern, kopieren Sie den folgenden Text in das Expression-Feld:

    dropDownIndex = effect("Farboptionen")("Menü").value;

    switch ( dropDownIndex )
    {
    case 1: hexToRgb("FF3211");
    break;
    case 2: hexToRgb("CC1234");
    break;
    default: hexToRgb("BBB001")
    };

    Verwenden Sie das Auswahlwerkzeug und verknüpfen Sie das Dropdown-Menü mit der Eigenschaft „Farbe“. Benennen Sie dieses Dropdown-Menü „Farboptionen“. Sie können die Farbe im Farbdiagramm neben der Eigenschaft „Farbe“ entsprechend ändern. 

  6. Um die beiden Dropdown-Menüeigenschaften miteinander zu verknüpfen, verwenden Sie das Auswahlwerkzeug „Farboptionen“ und verknüpfen Sie es mit dem Dropdown-Menü „Wochentag“. Das Dropdown-Menü „Farboptionen“ verweist auf das Dropdown-Menü „Wochentag“, was bedeutet, dass sich durch den ausgewählten Wochentag auch die Textfarbe ändert.

  7. Ziehen Sie dieses Dropdown-Menü in das Bedienfeld Essential Graphics und verwenden Sie es zum Erstellen von Animationsvorlagen.

Um sich den Einstieg in die Projekterstellung zu erleichtern, können Sie diese Beispieldatei herunterladen.

Herunterladen

Beispiel-Expressions für Dropdown-Listensteuerungen

Wie bei anderen Expression-Steuerelementen (z. B. Reglern) werden die Werte des Menüs in Expressions als Indizes bezeichnet. Sie können die Beispiel-Expression unten in das Expression-Textfeld kopieren, um mit dem Dropdown-Menü unterschiedliche Ergebnisse zu erzielen.

Hinweis:

Die Namen der Menüpunkte selbst werden von der Expression nicht gelesen. Stattdessen wird der Index gelesen, d. h. die hierarchische Position eines Menüpunkts in der Liste.

Beispiel 1: Farbe einer Ebene definieren und in Menüpunkten der Dropdown-Steuerung darauf verweisen

Beispiel 2

dropDownIndex = thisComp.layer("Null 2").effect("Dropdown-Menüsteuerung")("Menü").value;

switch ( dropDownIndex )
{
case 1: hexToRgb("FF4678");
break;
case 2: hexToRgb("CC1234");
break;
default: hexToRgb("BBB007")
};

Ändern von Farben mithilfe des Expression-Fragments
Ändern von Farben mithilfe des Expression-Fragments

dropDownIndex = thisComp.layer("Null 2").effect("Dropdown-Menüsteuerung")("Menü").value;

switch ( dropDownIndex )
{
case 1: hexToRgb("FF3211");
break;
case 2: hexToRgb("CC1234");
break;
default: hexToRgb("BBB001")
};

Beispiel 2: Quelltext mit einer Dropdown-Menüsteuerung verwenden

Wenn Sie ein Dropdown-Menü mit den folgenden Menüpunkten in dieser Reihenfolge haben:

  1. Montag
  2. Dienstag
  3. Mittwoch

„Montag“ ist Index 1, „Dienstag“ ist Index 2, solange er das zweite Element in der Liste ist. Wenn Sie „Dienstag“ in etwas anderes umbenennen, funktioniert der Ausdruck weiterhin, da das Element weiterhin Index 2 entspricht.

Hier ein einfaches Beispiel zur Verwendung von Quelltext mit „Dropdown-Menüsteuerung“:

x = comp("Kompositionsname").layer("Ebenenname").effect("Dropdown-Menüsteuerung")("Menü");

if (x == 1) {

text.sourceText = ("Montag");

}

if (x == 2) {

text.sourceText = ("Dienstag");

}

if (x == 3) { 

text.sourceText = ("Mittwoch");

}

Beispiel 3: Quelltext für eine Textebene definieren und in den Menüpunkten der Dropdown-Steuerung darauf verweisen

var listItems = [

"Lämmer",
"Welpen",
"Nichts",
];
var dropDownValue = effect("Einstellungen für das Dropdown-Menü")("Menü").value;
listItems[ dropDownValue - 1 ];

 

var x = effect("Einstellungen für das Dropdown-Menü")("Menü").value;if ( x === 1 ) {
"Lämmer";
} else if ( x === 2 ) {
"Welpen";
} else {
"Nichts";
}

 

x = effect("Einstellungen für das Dropdown-Menü")("Menü").value;
switch (x) {
case 1 : "Hund";
break;
case 2 : "Katze";
break;
default : "Standard" }

Das sollten Sie bei der Verwendung von Dropdown-Listensteuerungen beachten

  • Geben Sie der Dropdown-Listensteuerung immer einen Namen, der den Inhalt am besten widerspiegelt.
  • Bei den Menüoptionen im Effekt Dropdown-Menüsteuerung werden Groß- und Kleinschreibung bzw. Text nicht beachtet. Die Expression funktioniert weiter, auch wenn Sie die Menüpunkte umbenennen. Die Position der Menüpunkte ist jedoch wichtig. Wenn Sie diese ändern, wird die Expression beschädigt.
  • Achten Sie auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen den verschiedenen Komponenten in Ihren Animationsvorlagen. Wählen Sie beispielsweise Regler für Bereiche und verwenden Sie Kontrollkästchen für Optionen wie „Ja“ und „Nein“. 
  • Das Dropdown-Menü, mit dem Sie alle anderen Dropdown-Menüs verknüpfen, wird zum übergeordneten Menü. Die Dropdown-Menüs in der Komposition verweisen auf das übergeordnete Menü und verhalten sich entsprechend.

Scripting-Unterstützung für die Dropdown-Menüsteuerung

Property.setPropertyParameters()

Methode:

app.project.item(index).layer(index).propertySpec.setPropertyParameters([param-array])

Beschreibung:

Legt die Parameter für eine Eigenschaft fest.

Anmerkungen

  • Der Dropdown-Menüsteuerungeffekt (Übereinstimmungsname: ADBE Dropdown-Steuerung) ist die einzige Eigenschaft, bei der Parameter festgelegt werden können. 
  • Wenn diese Methode fehlschlägt, entsteht ein Ausnahmefehler.
  • Um zu überprüfen, ob bei einer Eigenschaft Parameter festgelegt werden können, prüfen Sie erst mit isDropdownEffect, bevor Sie diese Methode aufrufen (siehe Property.isDropdownEffect).

Parameterdetails:

param-array

Ein Zeichenfolgen-Array. Diese Methode überschreibt den vorhandenen Satz von Menüelementen mit dem bereitgestellten Zeichenfolgen-Array.

Für die als Menüelemente angegebenen Zeichenfolgen gibt es einige Einschränkungen:

1.     Leere Elementzeichenfolgen sind nicht zulässig.

2.     Doppelte Elementzeichenfolgen sind nicht zulässig.

3.     Das Zeichen „|“ ist in Elementzeichenfolgen nicht zulässig.

4.     Es sind nur Zeichenfolgen zulässig.

5.     Elementzeichenfolgen sollten in ASCII oder MultiByte auf der aktuellen Codepage codierbar sein. Anders gesagt: Die Elementzeichenfolgen sollten im Skript des laufenden Systems bereitgestellt werden. Beispiel: Wenn Sie die Elementzeichenfolgen auf Japanisch angeben, während Sie das Skript auf einem englischen System ausführen, wird ein Dropdown-Effekt mit unleserlichen Zeichen in den Elementzeichenfolgen erstellt.

Hinweis: Die Zeichenfolge „(-“ kann als Elementzeichenfolge angegeben werden. Diese werden als Trennlinien im Dropdown-Menü angezeigt. Der Autor muss daran denken, dass jede Trennlinie einen Index für sich beansprucht.

Beispiel:

Dropdowneffect = Dropdowneffect.setPropertyParameters(["Montag", "Mittwoch", "Freitag", "Sonntag"]);

Durch die obige Anweisung werden im Dropdown-Menü „Montag“, „Mittwoch“, „Freitag“ und „Sonntag“ als die Elemente angezeigt. Die zurückgegebene Eigenschaft ist die aktualisierte und sollte für alle weiteren Verwendungen benutzt werden.

Rückgaben:

Die aktualisierte Eigenschaft. Der Benutzer sollte beachten, dass das für diese Methode aufgerufene Eigenschaftsobjekt aufgrund der internen Implementierung ungültig ist und daher die zurückgegebene Eigenschaft für alle weiteren Verwendungen benutzt werden sollte.

Property.isDropdownEffect

Methode:

app.project.item(index).layer(index).propertySpec.isDropdownEffect

Beschreibung:

Gibt „true“ zurück, wenn es sich bei der Eigenschaft um einen Dropdown-Menüsteuerungseffekt handelt.

Beispiele:

appliedEffect.property("Menü"),isDropdownEffect  // gibt true zurück

appliedEffect.property("Farbe"),isDropdownEffect  // gibt false zurück  

appliedEffect.property("Weiche Kante"),isDropdownEffect  // gibt false zurück

Rückgabe:

Boolescher Wert

Haben Sie Fragen oder Anregungen?

Wenn Sie eine Frage stellen oder Anregungen teilen möchten, können Sie Teil der After Effects Community werden. Wir würden uns freuen, von Ihnen zu hören und Ihre Animationsvorlagen zu sehen.

Adobe-Logo

Bei Ihrem Konto anmelden