In den folgenden Abschnitten werden das Dialogfeld Voreinstellungen und die verschiedenen Aufgaben beschrieben, die damit ausgeführt werden können.

Dialogfeld „Voreinstellungen“

Menü „Allgemeine Voreinstellungen“

Zum Öffnen des Dialogfelds Voreinstellungen wechseln Sie zu:

  • Bearbeiten > Voreinstellungen > [Kategoriename] (Windows)
  • After Effects > Voreinstellungen > [Kategoriename] (Mac OS)

Verwenden Sie die folgenden Tastaturbefehle, um das Menü Voreinstellungen > Allgemein zu öffnen:

  • Strg+Alt+; (Semikolon) (Windows)
  • Befehl+Option+; (Semikolon) (Mac OS)

Voreinstellungen zurücksetzen

Zum Wiederherstellen der Standardvoreinstellungen halten Sie die folgenden Tasten gedrückt, während die Anwendung gestartet wird.

  • Strg+Alt+Umschalt (Windows)
  • Befehl+Option+Umschalt (Mac OS)

Wenn Sie auch die Standardtastaturbefehle wiederherstellen möchten, klicken Sie bei gedrückter Alt-Taste (Windows) bzw. Optionstaste (Mac OS) auf die Schaltfläche OK.

Voreinstellungen anzeigen

Voreinstellungen, einschließlich der Tastaturbefehle und Arbeitsbereiche, werden als Dateien in den folgenden Verzeichnissen gespeichert:

  • (Windows) \Benutzer\[Benutzername]\AppData\Roaming\Adobe\After Effects\[Version]
  • (Mac OS) /Benutzer/[Benutzername]/Library/Preferences/Adobe/After Effects/[Version]

Zum Anzeigen der Voreinstellungen in After Effects wechseln Sie zu:

  • Bearbeiten > Voreinstellungen > Allgemein und klicken Sie auf die Schaltfläche Voreinstellungen im Explorer anzeigen (Windows)
  • „After Effects“ > „Voreinstellungen“ > „Allgemein“ und klicken Sie auf die Schaltfläche „Voreinstellungen im Finder anzeigen“ (Mac OS)

Es wird empfohlen, dass Sie die Dateien in diesem Verzeichnis nicht manuell ändern. Verwenden Sie das Dialogfeld Voreinstellungen, um die Voreinstellungen zu ändern. Weitere Informationen zum Ändern von Tastaturbefehlen finden Sie unter Tastaturbefehle ändern. Weitere Informationen zum Verwalten von Arbeitsbereichen finden Sie unter Arbeitsbereiche und Bedienfelder.

Hinweis:

Der Ordner Library in Mac OS X ist ausgeblendet. Lesen Sie den folgenden Artikel, um zu erfahren, wie Sie unter Mac OS auf ausgeblendete Benutzerdateien zugreifen:

http://helpx.adobe.com/de/x-productkb/global/access-hidden-user-library-files.html

In der folgenden Liste sind die verschiedenen unter dem Menü Bearbeiten > Voreinstellungen aufgeführten Optionen und insbesondere die Optionen kurz beschrieben, die nicht selbsterklärend sind.

Allgemeine Voreinstellungen

  • Dynamic Link nutzt in After Effects den Projektdateinamen mit der höchsten Zahl: Dynamic Link und After Effects
  • Am Ende des Renderns Sound abspielen: Aktivieren oder deaktivieren Sie die Wiedergabe eines Tons, wenn das letzte Element in der Renderliste verarbeitet wurde.
  • Warnungsbanner anzeigen, wenn das Projekt Expression-Fehler enthält: Expressions - Grundlagen
  • Begrüßungsbildschirm beim Start anzeigen: Wählen Sie diese Option, um den Begrüßungsbildschirm beim Start von After Effects anzuzeigen.
  • Begrüßungsbildschirm beim Öffnen eines Projekts anzeigen: Wählen Sie diese Option, um den Begrüßungsbildschirm beim Öffnen eines After Effects-Projekts anzuzeigen (diese Option ist standardmäßig nicht aktiviert). Auf dem Bildschirm wird eine Liste der Projekte angezeigt.
  • Ebenen per Doppelklick öffnen (mit Wahltaste/Alt-Taste umkehren):
    • Beim Öffnen der Footage-Ebene: Wählen Sie aus, ob durch Doppelklicken auf eine Footage-Ebene das Ebenenfenster (Standard) oder das Quellfootageelement geöffnet wird.
    • Beim Öffnen der Kompositionsebene: Wählen Sie aus, ob durch Doppelklicken auf eine Unterkompositionsebene die Quellkomposition der Ebene (Standard) oder das Ebenenfenster geöffnet wird.
      • Ebenenfenster bei Doppelklick auf das Mal-, Roto-Pinsel und Kantenverfeinerungs-Werkzeug öffnen: Wenn diese Option aktiviert ist, wird bei einem Doppelklick auf eine Unterkompositionsebene, während ein Malen-, Roto-Pinsel oder Kantenverfeinerungs-Werkzeug aktiv ist, die Ebene im Ebenenfenster geöffnet. 

Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen von Ebenen und Erstellen von Unterkompositionen, Verschachteln und Vorrendern.

Voreinstellungen für die Vorschau

  • Grenze für adaptive Auflösung: Vorschaumodi und Voreinstellungen für die schnelle Vorschau

    Siehe auch Schnelle Vorschau (CS6).

    Das Dialogfeld „GPU-Informationen“ dient zum Prüfen des Strukturspeichers für Ihr GPU und gegebenenfalls zum Festlegen der Ray-tracing-Voreinstellung des GPU. Neben der OptiX-Versionsnummer ist auch die Schaltfläche „Kopieren“ verfügbar, mit der die allgemeinen Informationen oben im Dialogfeld in die Systemzwischenablage kopiert werden.

  • Qualität der Anzeige (Zoomqualität und Farbmanagement-Qualität): Voreinstellungen für Qualität der Anzeige

  • Interne Drahtgitter anzeigen: Zeigt die Drahtgitter von Begrenzungsrahmen für Komponenten in gefalteten Unterkompositionen und in zeichenweisen 3D-Textebenen an.

  • Audio stumm schalten, wenn Vorschau nicht in Echtzeit erfolgt: Wählen Sie, ob Sie Audio während Vorschauen abspielen möchten, wenn die Framerate langsamer als Echtzeit ist. Bei einer Framerate, die langsamer als Echtzeit ist, wird das Audio zur Erhaltung der Synchronizität stotternd wiedergegeben.

Anzeige (Voreinstellungen)

Voreinstellungen importieren

  • Sequenz-Footage: Importieren eines einzelnen Standbildes oder einer Standbildsequenz
  • Automatisches Neuladen von Footage: Footage, das geändert wurde, wird automatisch neu geladen, wenn Sie aus einer anderen Anwendung zurückkehren.

    • Automatisch neu laden: Standardmäßig wird Footage, bei dem es sich nicht um eine Bildsequenz handelt, automatisch neu geladen. Sie können dieses Verhalten ändern, indem Sie zum Einbeziehen von Bildsequenzfootage „Alle Footage-Typen“ oder zum Deaktivieren des automatischen Neuladens von Footage „Deaktiviert“ auswählen.

Voreinstellungen für die Ausgabe

Voreinstellungen für Raster und Hilfslinien

Voreinstellungen für Etiketten

Medien- und Disk-Cache, Voreinstellungen

Voreinstellungen für die Videovorschau

Voreinstellungen für das Aussehen

Voreinstellungen „Neues Projekt“

Sie können eine Vorlage mit Ihren bevorzugten Projekteinstellungen wie Farbmanagment und Ordnerstruktur erstellen und als Grundlage für jedes neue Projekt verwenden, das Sie erstellen.

Mit dem Befehl „Neues Projekt“ können Sie ein Projekt basierend auf einer Vorlage öffnen, wenn Sie unter „Voreinstellungen“ > „Neues Projekt“ die Option „Neues Projekt lädt Vorlage“ aktivieren und ein Vorlagenprojekt auswählen. Beim Vorlagenprojekt kann es sich um eine After Effects-Vorlagendatei (.aet), eine After Effects-Projektdatei (.aep) oder eine After Effects-XML-Projektdatei (.aepx) handeln.  

Weitere Informationen finden Sie unter Speichern und Sichern von Projekten in After Effects

Voreinstellungen für automatisches Speichern

Speicher-Voreinstellungen

Voreinstellungen für Audiogeräte und Zuordnung der Audioausgänge

Einstellungen synchronisieren

Mit der neuen Funktion „Einstellungen synchronisieren“ können Sie Voreinstellungen und Einstellungen über die Creative Cloud synchronisieren. Detaillierte Informationen finden Sie im Artikel Einstellungen synchronisieren.

Migrieren von Einstellungen aus früheren Versionen

After Effects fordert Sie auf, Einstellungen aus einer früheren Version zu migrieren, wenn es einen Voreinstellungsordner von einer früheren Version und keinen Voreinstellungsordner für die aktuelle Version findet. Dies findet statt, wenn Sie After Effects zum ersten Mal starten und den gesamten Voreinstellungsordner löschen.

Wenn Sie Ihre Einstellungen aus einer früheren Version von After Effects migrieren möchten, lesen Sie den Abschnitt Migrieren Ihrer Einstellungen von einer früheren Version von After Effects.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie