Benutzerhandbuch Abbrechen

Arbeiten im 3D-Design-Animationsraum | Adobe

  1. Benutzerhandbuch –After Effects
  2. Beta-Versionen
    1. Übersicht über das Beta-Programm
    2. After Effects Beta Home
    3. Funktionen in der Beta-Version
      1. Bedienfeld „Eigenschaften“ (Beta)
  3. Erste Schritte
    1. Erste Schritte mit After Effects
    2. Neue Funktionen in After Effects 
    3. Versionshinweise | After Effects
    4. Systemanforderungen für After Effects
    5. Tastaturbefehle in After Effects
    6. Unterstützte Dateiformate | After Effects
    7. Hardware-Empfehlungen
    8. After Effects für Apple-Chip
    9. Planung und Einrichtung
    10. Einrichtung und Installation
  4. Arbeitsbereiche
    1. Allgemeine Elemente der Benutzeroberfläche
    2. Lernen Sie die After Effects-Oberfläche kennen
    3. Arbeitsabläufe
    4. Arbeitsbereiche, Bedienfelder und Anzeigen
  5. Projekte und Kompositionen
    1. Projekte
    2. Kompositionen – Grundlagen
    3. Erstellen von Unterkompositionen, Verschachteln und Vor-Rendern
    4. Anzeigen detaillierter Leistungsinformationen mit Composition Profiler
    5. CINEMA 4D-Kompositions-Renderer
  6. Importieren von Footage
    1. Vorbereiten und Importieren von Standbildern
    2. Importieren aus After Effects und Adobe Premiere Pro
    3. Importieren und Interpretieren von Video und Audio
    4. Vorbereiten und Importieren von 3D-Bilddateien
    5. Importieren und Interpretieren von Footage-Elementen
    6. Arbeiten mit Footage-Elementen
    7. Erkennen von Bearbeitungspunkten mithilfe der Szenenbearbeitungs-Erkennung
    8. XMP-Metadaten
  7. Text und Grafiken
    1. Text
      1. Formatieren von Zeichen und das Bedienfeld „Zeichen“
      2. Effekte unter „Text“
      3. Erstellen und Bearbeiten von Textebenen
      4. Formatieren von Absätzen und das Bedienfeld „Absatz“
      5. Extrudieren von Text- und Formebenen
      6. Animieren von Text
      7. Beispiele und Ressourcen zur Textanimation
      8. Live-Text-Vorlagen
    2. Animationen
      1. Arbeiten mit Animationsvorlagen in After Effects
      2. Verwenden von Expressions zum Erstellen von Dropdown-Listen in Animationsvorlagen
      3. Verwenden von erforderlichen Eigenschaften zum Erstellen von Animationsvorlagen
      4. Ersetzen von Bildern und Videos in Animationsvorlagen und erforderlichen Eigenschaften
  8. Zeichnen, Malen und Pfade
    1. Überblick über Formebenen, Pfade und Vektorgrafiken
    2. Malwerkzeuge: Pinsel, Kopierstempel und Radiergummi
    3. Vorgehensweise beim Verjüngen von Formenkonturen
    4. Formenattribute, Malvorgänge und Pfadvorgänge bei Formebenen
    5. Verwenden des Formeneffekts „Offset-Pfade“ zum Ändern von Formen
    6. Erstellen von Formen
    7. Erstellen von Masken
    8. Entfernen von Objekten aus Videos mit dem Bedienfeld „Inhaltsbasierte Füllung“
    9. „Roto-Pinsel“ und „Maske verbessern“
  9. Ebenen, Marken und Kamera
    1. Auswählen und Anordnen von Ebenen
    2. Füllmethoden und Ebenenstile
    3. 3D-Ebenen
    4. Ebeneneigenschaften
    5. Erstellen von Ebenen
    6. Verwalten von Ebenen
    7. Ebenenmarken und Kompositionsmarken
    8. Kameras, Lichter und Interessenbereiche
  10. Animation, Keyframes, Motion-Tracking und Keying
    1. Animation
      1. Animation – Grundlagen
      2. Animation mit Marionettenwerkzeugen
      3. Verwalten und Animieren von Formenpfaden und -masken
      4. Animieren von Formen aus Sketch und Capture mit After Effects
      5. Ausgewählte Animationswerkzeuge
      6. Arbeiten mit datengesteuerten Animationen
    2. Keyframe
      1. Keyframe-Interpolation
      2. Festlegen, Auswählen und Löschen von Keyframes
      3. Bearbeiten, Verschieben und Kopieren von Keyframes
    3. Bewegungs-Tracking
      1. Tracking und Stabilisieren von Bewegung
      2. Gesichts-Tracking
      3. Masken-Tracking
      4. Maskenreferenz
      5. Geschwindigkeit
      6. Zeitdehnungen und Zeitverzerrungen
      7. Timecode und Zeitanzeigeeinheiten
    4. Keying
      1. Keying
      2. Effekte unter „Keying“
  11. Transparenz und Komposition
    1. Erstellen von Kompositionen und Transparenz – Überblick und Ressourcen
    2. Alphakanäle, Masken und Matten
  12. Anpassen der Farbe
    1. Farben – Grundlagen
    2. Verwenden der Erweiterung „Adobe Color-Designs“
    3. Farb-Management
    4. Effekte zur Farbkorrektur
  13. Effekte und Animationsvorgaben
    1. Überblick über Effekte und Animationsvorgaben
    2. Effektliste
    3. Effekte unter „Simulation“
    4. Effekte unter „Stilisieren“
    5. Effekte unter „Audio“
    6. Effekte unter „Verzerren“
    7. Effekte unter „Perspektive“
    8. Effekte unter „Kanäle“
    9. Effekte unter „Generieren“
    10. Effekte unter „Überblenden“
    11. Der Effekt „Rolling-Shutter-Reparatur“
    12. Effekte unter „Weich- und Scharfzeichnen“
    13. Effekte unter „3D-Kanal“
    14. Effekte unter „Dienstprogramm“
    15. Effekte unter „Matt“
    16. Effekte unter „Störung und Körnung“
    17. Effekt „Hochskalieren mit Detailerhaltung“
    18. Veraltete Effekte
  14. Ausdrücke und Automatisierung
    1. Ausdruck
      1. Expressions – Grundlagen
      2. Verstehen der Sprache für Expressions
      3. Verwenden von Einstellungen für Expressions
      4. Syntaxunterschiede zwischen den Expression-Engines für JavaScript und das veraltete ExtendScript
      5. Bearbeiten von Expressions
      6. Fehler bei Expressions
      7. Verwenden des Expressions-Editors
      8. Verwenden von Expressions zum Bearbeiten und Zugreifen auf Texteigenschaften
      9. Expression-Sprachreferenz
      10. Beispiele für Expressions
    2. Automatisierung
      1. Automatisierung
      2. Skripte
  15. Immersives Video, VR und 3D
    1. Erstellen von VR-Umgebungen in After Effects
    2. Anwenden von immersiven Videoeffekten
    3. Kompositionswerkzeuge für VR/360-Grad-Videos
    4. Tracking der 3D-Kamerabewegung
    5. Arbeiten im 3D-Designraum
    6. 3D-Transformations-Gizmos
    7. Machen Sie mehr mit 3D-Animation
    8. Vorschau von Änderungen an 3D-Designs in Echtzeit mit der Real-Time Engine
    9. Hinzufügen von responsiven Designs zu Grafiken 
  16. Ansichten und Vorschau
    1. Vorschau
    2. Videovorschau mit Mercury Transmit
    3. Ändern und Verwenden von Ansichten
  17. Rendern und Exportieren
    1. Grundlagen zum Rendern und Exportieren
    2. Exportieren eines After Effects-Projekts als Adobe Premiere Pro-Projekt
    3. Konvertieren von Filmen
    4. Multi-Frame-Rendering
    5. Automatisches Rendern und Netzwerk-Rendern
    6. Rendern und Exportieren von Standbildern und Standbildsequenzen
    7. Verwenden des GoPro CineForm-Codecs in After Effects
  18. Arbeiten mit anderen Programmen
    1. Dynamic Link und After Effects
    2. Arbeiten mit After Effects und anderen Programmen
    3. Synchronisationseinstellungen in After Effects
    4. Creative Cloud-Bibliotheken in After Effects
    5. Plug-ins
    6. CINEMA 4D und Cineware
  19. Zusammenarbeit: Frame.io und Team Projects
    1. Zusammenarbeit in Premiere Pro und After Effects
    2. Frame.io
      1. Installieren und Aktivieren von Frame.io
      2. Verwenden von Frame.io mit Premiere Pro und After Effects
      3. Häufig gestellte Fragen
    3. Team Projects
      1. Erste Schritte mit Team Projects
      2. Erstellen eines Team-Projekts
      3. Zusammenarbeiten mit Team Projects
  20. Arbeitsspeicher, Speicherung und Leistung
    1. Arbeitsspeicher und Speicherung
    2. Verbessern der Leistung
    3. Voreinstellungen
    4. Anforderungen an GPU und GPU-Treiber für After Effects

Verwenden Sie das intuitive Toolset, um 3D-Inhalte schneller, genauer und nativ in After Effects zu entwerfen und zu kombinieren.

Arbeiten im 3D-Design-Animationsraum

Verwenden Sie das intuitive Toolset, um 3D-Inhalte schneller, genauer und nativ in After Effects zu entwerfen und zu kombinieren. Mit all den 3D-Manipulationssteuerungen in einem Raum müssen Sie nicht ständig zwischen 3D-Anwendungen hin und her springen, nur um einen einzigen Treffer zu landen.

Dieser Designraum verfügt über die folgenden Funktionen:

Mit den Kamerawerkzeugen können Sie sich immer innerhalb der Szene bewegen, um zu sehen, wo die Dinge sein sollten, wie sie verschoben werden können und sie dann mit dem 3D-Transformations-Gizmo entsprechend zu verschieben.

Wenn Sie zum ersten Mal in After Effects mit 3D arbeiten oder die Grundlagen erlernen möchten, finden Sie weitere Informationen unter Arbeiten mit 3D.

Öffnen des 3D-Designraums

Gehen Sie wie folgt vor, um den 3D-Designraum zu öffnen:

3D-Schalter einschalten
3D-Schalter einschalten

  1. Aktivieren Sie im Schnittfenster den 3D-Schalter für alle 2D-Ebenen, die Sie bearbeiten möchten.

Erstellen von 3D-Ablagen

Wenn mehrere 3D-Ebenen zusammengelegt werden sollen, können Sie 3D-Gruppen anlegen. Es handelt sich um Gruppen von 3D-Ebenen, die zusammen gerendert werden. Wenn Sie eine 2D-Ebene zwischen zwei 3D-Ebenen platzieren, erstellen Sie separate Gruppen, die zu visuellen Unterschieden in Ihrem Projekt führen können.

Weitere Informationen finden Sie unter Gruppierungsindikatoren für 3D-Ebenen.

Kamerawerkzeuge in der Symbolleiste
Kamerawerkzeuge in der Symbolleiste

2. Dadurch wird der 3D-Designraum aktiviert. Die Symbolleiste zeigt drei Kamerasteuerelemente an: Drehen, Schwenken und Verschieben. Jedes dieser Steuerelemente enthält mehrere Interaktionspunkte, mit denen Sie Objekte in Ihrer Szene im 3D-Raum bearbeiten können.

3. Klicken Sie auf eine 3D-Ebene im Schnittfenster, um das Transformations-Gizmo zu verwenden, mit dem Sie eine Ebene mit einem einzigen Werkzeug drehen, skalieren und positionieren können.

3D-Transformations-Gizmo
3D-Transformations-Gizmo

Verbesserte Kamerasteuerung für die 3D-Navigation

Verwenden Sie die neu gestalteten Kamerasteuerungselemente, um den 3D-Raum sofort nach dem Drehen einer 2D-Ebene in eine 3D-Ebene zu verschieben. In den vorherigen Versionen war dies unter einem einzigen Steuerelement versteckt, und Sie konnten nicht direkt darauf zugreifen, was recht zeitaufwändig war. Diese verbesserten Steuerelemente sind nun aktiv, sobald Sie die 2D-Ebene in 3D umwandeln, und Sie können von der Hauptsymbolleiste aus darauf zugreifen.

Arbeiten mit den verschiedenen Kamerasteuerungen

Jedes der Kamerasteuerungselemente verfügt über mehrere Interaktionspunkte, mit denen Sie die Objekte in der Szene anzeigen und bearbeiten können. Diese Steuerungselemente verfügen über bearbeitbare Standardeinstellungen. Wenn Sie aus einer anderen 3D-Anwendung kommen, können Sie diese Standardeinstellungen ändern und für eine spätere Verwendung speichern.

Drehsteuerungselemente

Der Standardwert ist auf Drehen um den Cursor festgelegt.

Schwenksteuerungselemente
Schwenksteuerungselemente

Der Standardwert ist auf Schwenken unter dem Cursor festgelegt.

Verschiebesteuerungselemente
Verschiebesteuerungselemente

Der Standardwert ist auf Verschieben zum Cursor festgelegt.

Die Tasten 1, 2 und 3 werden zum Wechseln von Kamerawerkzeugen und -steuerungen verwendet (3D-Einstellungen). Verwenden Sie Umschalt+1, Umschalt+2 oder Umschalt+3, um alle Kamerawerkzeuge und -steueroptionen durchzuschalten.

Sie können auch mit der Alt-Taste (Windows) bzw. der Optionstaste (Mac) auf die Kamerasteuerung zugreifen.

Hinzufügen einer Kamera zu Ihrer Szene

After Effects ermöglicht Ihnen die Anzeige Ihrer Ebenen im 3D-Raum, sobald Sie mit der Navigation beginnen. Um Ihrer Szene eine Kamera hinzuzufügen, sobald Sie zur Aufnahme bereit sind, wählen Sie „Ansicht“ > „Kamera für 3D-Ansicht erstellen“ aus. Dadurch wird in Ihrem Schnittfenster eine Kamera basierend auf Ihrer aktuellen Perspektive erstellt. Sie können Ihrer Szene basierend auf verschiedenen Blickwinkeln weitere Kameras hinzufügen.

Standardkamera
Standardkamera

Sie können die Bewegungen verschiedener Kameras anpassen, indem Sie die verschiedenen Modi aus den drei Kamerasteuerungselementen auswählen. Wenn Sie beispielsweise möchten, dass Ihre Kamera standardmäßig um eine Szene kreist, ändern Sie die Einstellungen entsprechend.

Verwenden von Hotkeys zum Wechseln zwischen Steuerelementen

Sie können mit den Hotkeys (Tastaturtasten) 1, 2 und 3 nahtlos zwischen den verschiedenen Kamerasteuerungen wechseln und navigieren. Sie können die Hotkey-Einstellungen im Dialogfeld 3D-Voreinstellungen bearbeiten.

3D-Transformations-Gizmos

Transformations-Gizmo

Verwenden Sie das 3D-Transformations-Gizmo, um 3D-Ebenen innerhalb eines einzigen Werkzeugs zu skalieren, zu positionieren und zu drehen. Im Gegensatz zum älteren Transformations-Gizmo ist dieses Tool schneller und intuitiver und bietet Ihnen alle Raumbearbeitungswerkzeuge in einem an. Es funktioniert ähnlich wie in Dimension, wo es Ihnen ermöglicht, jede der Achsen mit dem gleichen Werkzeug zu transformieren. Sie müssen nicht mehr auf separate Eigenschaften wie Position, Größe und Drehung zurückgehen, um diese zu bearbeiten.

Dazu führen Sie die Schritte im Abschnitt Öffnen des 3D-Design-Raums aus.

Weitere Informationen hierzu finden Sie unter 3D-Transformations-Gizmos.

Echtzeit-3D-Entwurfsvorschau

Rendern Sie in Echtzeit die Änderungen, die Sie an Ihren 3D-Entwürfen in After Effects vornehmen. Unterstützt durch die schnellere und effizientere Real-Time Engine (RTE), ersetzt sie die OpenGL Fast Draft-Engine, um Ihnen konsistente Echtzeitvorschauen während des gesamten kreativen Prozesses zu bieten. Beim Design von Bewegungen ist die Geschwindigkeit des Iterierens und Experimentierens ausschlaggebend für kreative Entscheidungen. Verwenden Sie die Echtzeit-3D-Entwurfsvorschau, um die Verzögerungszeit bei der Vorschau zu reduzieren und so die Zeit zwischen Idee, Aktion und Ergebnis zu reduzieren. Sie können sie mit der Schaltfläche „3D-Entwurf“ in der Kompositionssymbolleiste aktivieren.

3D-Grundebene

Die 3D-Grundebene erhält Ihre Orientierung und gibt Ihnen ein Gefühl von Raum, während Sie im Entwurfsvorschaumodus navigieren. So bietet sie Ihnen eine visuelle Hilfe, um Ihre Kameras, Lichter und 3D-Ebenen in der richtigen Beziehung zueinander zu positionieren.

Wenn der 3D-Entwurf aktiviert ist, wird standardmäßig eine neue Schaltfläche „Grundebene“ in der Symbolleiste am unteren Rand des Kompositionsfensters aktiviert. Verwenden Sie diese, um eine Grundebene im 3D-Raum der Komposition zu aktivieren oder zu deaktivieren.

Weitere Informationen finden Sie unter Vorschau von Änderungen an 3D-Designs in Echtzeit mit der Echtzeit-3D-Entwurfsvorschau.

Erweiterte Ansicht

Mit dem erweiterten Viewer können Sie den 3D-Inhalt außerhalb der Grenzen der Kompositions-Frames anzeigen. Wechseln Sie zurück zur Standard-Frame-Ansicht, wenn Sie den endgültigen Look Ihrer Komposition anzeigen möchten.

Verwenden Sie in der Abbildung unten den Schieberegler, um Ihre Ansicht in einem Standard-Frame und mit aktivierter erweiterter Ansicht anzuzeigen.

Erweiterte Anzeige nicht aktiviert Erweiterte Anzeige aktiviert

Bewegen Sie den Schieberegler, um zu sehen, wie der Inhalt außerhalb des Kompositionsrahmens mit und ohne erweiterte Ansicht angezeigt wird.

So aktivieren Sie die erweiterte Ansicht:

  1. Aktivieren Sie die Schaltfläche „3D-Entwurf“ in der Symbolleiste des Bedienfelds Komposition. Die Schaltfläche „Erweiterter Viewer“ wird daraufhin rechts neben der Schaltfläche „Grundebene“ angezeigt. Verwenden Sie sie, um die erweiterte Ansicht zu aktivieren oder zu deaktivieren. 
  2. Um die Deckkraft der erweiterten Ansicht zu ändern, halten Sie die Schaltfläche gedrückt und verwenden Sie den Schieberegler, um den Wert zu ändern.

Einschränkungen

  • Wenn der erweiterte Viewer aktiviert ist, können Effekte, die auf Vorkompositionen angewendet werden, dazu führen, dass die Ebene am Rand der Komposition abgeschnitten wird.

Machen Sie mehr aus Ihren 3D-Animationen

After Effects bietet verschiedene Funktionen zum Ändern, Bearbeiten und Verbessern von 3D-Animationen und 3D-Raum. Weitere Informationen finden Sie unter 3D-Animationseinstellungen.

Adobe-Logo

Bei Ihrem Konto anmelden