After Effects stellt eine Vielzahl von Funktionen für eine effektive und kreative Animation von 2D- und 3D-Texten bereit. Die Ressourcen und Beispiele, die Sie hier finden, enthalten ausführliche Anleitungen zur Textanimation in After Effects.

Harry Frank bietet einen Lehrgang zur Animation von Text mit Textanimatoren auf der Digital Arts Online-Website an.

In der Video-Lehrgangsserie „After Effects Text Tips“ auf der Creative COW-Website zeigt Aharon Rabinowitz, wie mit mehreren Textanimatoren komplexe Textanimationen erstellt und optimiert werden können.

Steve Holmes stellt auf der Layers Magazine-Website einen Lehrgang zur Verfügung, in dem drei Textanimatoren und zeichenweise 3D-Textanimationen zur Erstellung einer Textanimation verwendet werden.

Colin Braley zeigt auf seiner Website anhand eines Lehrgangs und eines Beispielprojekts, wie sich mit einer Expression für die Eigenschaft „Quelltext“ zur Textanimation einige Einschränkungen des Effekts „Zahlen“ überwinden lassen.

Eran Stern zeigt in mehreren Video-Lehrgängen auf der Creative COW-Website, wie Sie mit den Textanimationsfunktionen eine Vielzahl einfacher Animationen erstellen, z. B. Animationen, in denen Interpunktionszeichen und andere nicht-alphanumerischen Symbole als einfache Vektorgrafikelemente verwendet werden:

Ein Video-Lehrgang von Eran Stern auf der Creative COW-Website erläutert die Verwendung von 3D-Textanimation für jedes Zeichen zur Animation von Text entlang eines Pfads in Form eines 3D-Tornados.

Angie Taylor zeigt in einem Lehrgang auf der Digital Arts-Website, wie Sie 3D-Text zeichenweise animieren, und erklärt ein allgemeines Verfahren zum Simulieren von extrudiertem 3D-Text.

Eran Stern bietet einen Video-Lehrgang auf der Artbeats-Website, die zeigt, wie das After Effects-Textanimationssystem als Partikelsystem verwendet werden kann.

Rich Young stellt mehrere Ressourcen und Schulungen zum Erstellen von extrudiertem 3D-Text in After Effects bereit.

Auf der ProVideo Coalition-Website stellen Chris & Trish Meyer mehrere Tipps zum Animieren von Text in After Effects bereit.

Toby Pitman zeigt Tricks zum Verwenden von Formebenen zum Animieren von Text auf der MacProVideo-Website.

Beispiel: Animieren von Zeichen mit 3D-Eigenschaften pro Zeichen

Dieses Beispiel veranschaulicht, wie Sie einfach einzelne Zeichen in 3D so animieren können, dass jedes Zeichen ausschert und sich verbeugt.

  1. Erstellen Sie eine neue Komposition.
  2. Erstellen Sie eine neue Textebene mit dem Wort Applaus.
  3. Wählen Sie „Animation“ > „Text animieren“ > „Zeichenweise 3D aktivieren/deaktivieren“
  4. Wählen Sie „Animation“ > „Text animieren“ > „Position“.
  5. Wählen Sie „Animation“ > „Text animieren“ > „Drehung“.
  6. Stellen Sie im Zeitleistenfenster in der Animatorgruppe die Eigenschaft „X-Drehung“ auf 45 ein und den Wert „Position“ auf (0.0, 0.0, -100.0).
  7. Öffnen Sie „Bereichsauswahl 1“.
  8. Klicken Sie auf das Stoppuhrsymbol für die Eigenschaft „Verschiebung“, um einen Anfangs-Keyframe mit dem Wert bei 0 Sekunden zu setzen.
  9. Stellen Sie den Wert der Eigenschaft „Verschiebung“ auf -15 % ein.
  10. Stellen Sie den Wert der Eigenschaft „Ende“ auf 15 % ein.
  11. Verschieben Sie die Zeitmarke für den aktuellen Zeitpunkt auf 10 Sekunden und stellen Sie den Wert „Verschiebung“ auf 100 % ein.
  12. Drücken Sie die Taste „R“, um die Drehungseigenschaften für die gesamte Ebene anzuzeigen.
  13. Setzen Sie den Wert der Y-Drehung für die Ebene auf -45 und drehen Sie die gesamte Ebene, sodass Sie die 3D-Bewegung der Zeichen leichter beobachten können.
  14. Sehen Sie sich die Komposition in der Vorschau an.

Beispiel: Verschieben von Zeichen

Dieses Beispiel veranschaulicht, wie Sie Zufallszeichen problemlos animieren können, sodass diese schrittweise ein lesbares Wort oder einen lesbaren Satz bilden, indem ein Wert für den Zeichenversatz angegeben und die Bereichsauswahl animiert wird.

Verschieben von Zeichen: Animieren der Versatzwerte für die Zeichen im Wort Galaxy
Animieren der Versatzwerte für die Zeichen im Wort Galaxy

  1. Erstellen Sie eine neue Komposition.
  2. Erstellen Sie eine neue Textebene mit dem Wort Galaxy.
  3. Wählen Sie „Animation“ > „Text animieren“ > „Zeichenversatz“.
  4. Stellen Sie im Zeitleistenfenster den Wert für „Zeichenversatz“ auf 5 ein.
  5. Öffnen Sie „Bereichsauswahl 1“.
  6. Klicken Sie auf das Stoppuhrsymbol „Anfang“, um einen Anfangs-Keyframe bei 0 Sekunden zu setzen und den Wert auf 0 % einzustellen.
  7. Verschieben Sie die Zeitmarke für den aktuellen Zeitpunkt auf 5 Sekunden und stellen Sie den Wert „Anfang“ auf 100 % ein.
  8. Stellen Sie die Option „Zeichenausrichtung“ auf „Zentrieren“.
  9. Sehen Sie sich die Komposition in der Vorschau an.

Beispiel: Animieren von Zeichen mit der Verwackeln-Auswahl

Dieses Beispiel demonstriert, wie einfach die Position für einzelne Zeichen animiert werden kann. Außerdem zeigt dieses Beispiel, wie die Verwackeln-Auswahl durch einfaches Einfügen in der Ebene eine starke Änderung der Animation bewirken kann.

Animieren von Zeichen mit der Verwackeln-Auswahl
Animieren der Farbe und Position der Zeichen im Wort Galaxy

  1. Erstellen Sie eine neue Komposition.
  2. Erstellen Sie eine neue Textebene mit dem Wort Galaxy und stellen Sie im Zeichenfenster als Farbe Blau ein.
  3. Wählen Sie „Animation“ > „Text animieren“ > „Position“.
  4. Ziehen Sie im Zeitleistenfenster den y-Wert der Positionseigenschaft nach links, bis alle Zeichen außerhalb des Frames liegen.
  5. Öffnen Sie „Bereichsauswahl 1“.
  6. Klicken Sie auf das Stoppuhrsymbol „Anfang“ und lassen Sie die Einstellung von 0 % bei 0 Sekunden unverändert. Verschieben Sie dann die Zeitmarke für den aktuellen Zeitpunkt auf 5 Sekunden und stellen Sie „Anfang“ auf 100 % ein.
  7. Sehen Sie sich die Komposition in der Vorschau an.
  8. Blenden Sie die untergeordneten Elemente der Gruppe „Animator 1“ aus.
  9. Vergewissern Sie sich, dass im Zeitleistenfenster nichts außer dem Namen der Textebene ausgewählt ist, und wählen Sie aus dem Menü „Animieren“ die Optionen „Flächenfarbe“ > „Farbton“. Im Zeitleistenfenster wird eine neue Animatorgruppe, „Animator 2“, angezeigt.
  10. Stellen Sie „Flächenfarbton“ auf 1 x +0,0 ein.
  11. Öffnen Sie „Bereichsauswahl 1“ unter „Animator 2“.
  12. Klicken Sie auf das Stoppuhrsymbol „Anfang“ und lassen Sie die Einstellung von 0 % bei 0 Sekunden unverändert. Verschieben Sie dann die Zeitmarke für den aktuellen Zeitpunkt auf 5 Sekunden und stellen Sie „Anfang“ auf 100 % ein.
  13. Sehen Sie sich die Animation in der Vorschau an. Die Farben ändern sich nun während der Bewegung vom oberen Bildschirmrand, es wird jedoch immer dieselbe Farbe verwendet und am Ende steht dieselbe ursprüngliche Farbe.
  14. Wählen Sie, während „Flächenfarbton“ ausgewählt ist, aus dem Menü „Hinzufügen“ die Option „Auswahl“ > „Verwackeln“.
  15. Öffnen Sie die Eigenschaft „Verwackeln-Auswahl 1“ und wählen Sie aus dem Menü „Methode“ die Option „Addieren“.
  16. Sehen Sie sich die Komposition in der Vorschau an.

    Hinweis:

    Wenn Sie zu „Animator 1“ die Eigenschaft „Flächenfarbton“ und anschließend die Verwackeln-Auswahl hinzufügen, ergibt sich eine Verwacklung der Position und der Farben, nicht nur der Farben allein.

Beispiel: Animieren der Laufweite für Text

Dieses Beispiel verdeutlicht, wie einfach Zeichen durch Einstellen der Laufweite einer Textzeile isoliert werden können. Mit den Animatoreigenschaften „Laufweite“ und „Zeilenanker“ können Sie problemlos alle bis auf ein oder einige wenige Zeichen verschieben.

Animieren der Laufweitenwerte für die Zeichen 3579, sodass nur die 7 in der Mitte verbleibt
Animieren der Laufweitenwerte für die Zeichen 3579 (links und Mitte), sodass nur die 7 in der Mitte verbleibt (rechts)

  1. Erstellen Sie eine neue Komposition.
  2. Erstellen Sie eine neue Textebene und geben Sie 3579 ein.
  3. Klicken Sie bei ausgewählter Textebene im Absatzfenster auf die Schaltfläche „Text zentrieren“.
  4. Wählen Sie „Ansicht“ > „Raster einblenden“.
  5. Wählen Sie im Zeitleistenfenster die Textebene aus und klicken Sie dann auf „Animation“ > „Text animieren“ > „Laufweite“.
  6. Im Menü „Laufweitentyp“ muss die Option „Vorher und nachher“ ausgewählt sein.
  7. Klicken Sie auf das Stoppuhrsymbol „Laufweitenbetrag“ und belassen Sie den Wert für „0 Sekunden“ auf 0.
  8. Verschieben Sie die Zeitmarke für den aktuellen Zeitpunkt auf 5 Sekunden und ziehen Sie den Wert für „Laufweitenbetrag“, bis alle Zeichen vom Bildschirm verschwunden sind.
  9. Sehen Sie sich die Animation in der Vorschau an.
  10. Erstellen Sie, während die Zeitmarke für den aktuellen Zeitpunkt bei 0 steht, einen Schnappschuss des Kompositionsfensters. Anhand dieses Schnappschusses und der Raster bestimmen Sie am Ende der Animation die ursprüngliche Position der Zahl 7.
  11. Verschieben Sie die Zeitmarke für den aktuellen Zeitpunkt auf 5 Sekunden.
  12. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Schnappschuss anzeigen“.
  13. Wählen Sie im Zeitleistenfenster „Animator 1“ und aus dem Menü „Hinzufügen“ die Option „Eigenschaft“ > „Zeilenanker“.
  14. Ziehen Sie den Wert für „Zeilenanker“, bis die 7 sich ungefähr an ihrer ursprünglichen Position in der Mitte des Kompositionsfensters befindet.
  15. Klicken Sie im Kompositionsfenster auf „Schnappschuss anzeigen“, um die exakte ursprüngliche Position der 7 zu sehen. Passen Sie den Wert für „Zeilenanker“ an, um das Zeichen an der ursprünglichen Position zu platzieren.
  16. Sehen Sie sich die Animation in der Vorschau an.

Beispiel: Verwenden von Auswahlbereichen, um bestimmte Wörter zu animieren

Dieses Beispiel zeigt, wie Sie mithilfe der Auswahl eine Animation auf ein bestimmtes Wort beschränken können.

Verwenden von Auswahlbereichen, um bestimmte Wörter zu animieren
Animieren von Neigungswerten der Zeichen im Wort Speeding

  1. Erstellen Sie eine neue Komposition.
  2. Erstellen Sie eine neue Textebene mit den Wörtern Speeding Saucer.
  3. Wählen Sie „Animation“ > „Text animieren“ > „Neigung“.
  4. Stellen Sie im Zeitleistenfenster den Wert für „Neigung“ auf 35 ein.
  5. Öffnen Sie „Bereichsauswahl 1“.
  6. Vergewissern Sie sich, dass die Zeitmarke für den aktuellen Zeitpunkt bei 0 Sekunden steht, und klicken Sie auf das Stoppuhrsymbol „Ende“.
  7. Ziehen Sie im Kompositionsfenster beide Auswahlbalken auf die linke Seite des S in Speeding.
  8. Verschieben Sie die Zeitmarke für den aktuellen Zeitpunkt auf 2 Sekunden und ziehen Sie den rechten Auswahlbalken auf die rechte Seite des g in Speeding.
  9. Sehen Sie sich die Komposition in der Vorschau an.

Beispiel: Erstellen einer Animation mit dem Effekt „Malen animieren“

Mit der Animatoreigenschaft „Deckkraft“ können Sie ohne großen Aufwand einen Effekt erstellen, bei dem der Eindruck erweckt wird, als würde auf dem Bildschirm geschrieben.

Erstellen einer Animation mit dem Effekt „Malen animieren“
Schreiben von Text mithilfe der Eigenschaft „Deckkraft“

  1. Erstellen Sie eine neue Komposition.
  2. Erstellen Sie eine Textebene mit den Zahlen 01234.
  3. Wählen Sie „Animation“ > „Text animieren“ > „Deckkraft“.
  4. Stellen Sie „Deckkraft“ auf 0 % ein.
  5. Öffnen Sie „Bereichsauswahl 1“ und klicken Sie auf das Stoppuhrsymbol für „Anfang“.
  6. Ziehen Sie im Kompositionsfenster die Anfangsauswahl an den linken Rand des Textes (Wert 0).
  7. Verschieben Sie die Zeitmarke für den aktuellen Zeitpunkt auf 5 Sekunden und ziehen Sie die Anfangsauswahl im Kompositionsfenster an den rechten Rand des Textes (Wert 5).
  8. Sehen Sie sich die Komposition in der Vorschau an.

    Hinweis:

    Die Eigenschaft „Glättung“ ist standardmäßig auf 100 % eingestellt. Wenn Sie den Eindruck eines mit Schreibmaschine geschriebenen Textes erzielen möchten, wählen Sie die Eigenschaft „Erweitert“ und stellen Sie „Glättung“ auf 0 % ein.

Beispiel: Animieren von Text mit mehreren Auswahlbereichen

In diesem Beispiel wird der Parameter „selectorValue“ in einer Expression-Auswahl mit der Verwackeln-Auswahl kombiniert, damit eine Zeichenfolge nach dem Zufallsprinzip aufleuchtet und erlischt.

  1. Erstellen Sie eine neue Komposition.
  2. Estellen Sie eine neue Textebene.
  3. Wählen Sie im Zeitleistenfenster für die Ebene die Option „Deckkraft“ aus dem Menü „Animieren“.
  4. Öffnen Sie die Textebene und ihren Animator im Zeitleistenfenster.
  5. Wählen Sie die Bereichsauswahl aus und löschen Sie sie.
  6. Wählen Sie neben der Animator-Eigenschaftsgruppe für die nächste Ebene „Hinzufügen“ > „Auswahl“ > „Verwackeln“.
  7. Wählen Sie „Hinzufügen“ > „Auswahl“ > „Expression“. Wenn die Verwackeln-Auswahl nicht vor der Expression-Auswahl steht, ziehen Sie die Verwackeln-Auswahl über die Expression-Auswahl.
  8. Öffnen Sie die Expression-Auswahl.
  9. Öffnen Sie die Eigenschaft „Betrag“, um die Expression anzuzeigen. Standardmäßig erscheint die folgende Expression:
    selectorValue * textIndex/textTotal
  10. Ersetzen Sie den standardmäßigen Expression-Text durch folgenden Text:
    r_val=selectorValue[0]; 
    if(r_val < 50)r_val=0; 
    if(r_val > 50)r_val=100; 
    r_val
  11. Stellen Sie die Deckkraft auf 0 % ein und sehen Sie sich eine Vorschau der Komposition an.

Beispiel: Animieren einer Textposition mit Expressions

In diesem Beispiel werden die Attribute textIndex und textTotal mit der Expression „Verwackeln“ kombiniert, um eine Textzeile zu animieren.

  1. Erstellen Sie eine neue Komposition.
  2. Estellen Sie eine neue Textebene.
  3. Öffnen Sie die Textebene im Zeitleistenfenster, um die Texteigenschaften anzuzeigen. Fügen Sie über das Menü „Animieren“ die Animatorgruppe „Position“ hinzu.
  4. Löschen Sie die standardmäßige Bereichsauswahl, Bereichsauswahl 1.
  5. Fügen Sie eine Expression-Auswahl hinzu, indem Sie im Menü „Hinzufügen“ die Option „Auswahl“ > „Expression“ wählen. Öffnen Sie die Expression-Auswahl, um die zugehörigen Optionen anzuzeigen.
  6. Öffnen Sie die Eigenschaft „Betrag“, um die Expression anzuzeigen. Standardmäßig erscheint die folgende Expression:
    selectorValue * textIndex/textTotal
  7. Ersetzen Sie den standardmäßigen Expression-Text durch folgenden:
    seedRandom(textIndex); 
    amount=linear(time, 0, 5, 200*textIndex/textTotal, 0); 
    wiggle(1, amount);

    Die Methode linear bewirkt in diesem Beispiel eine stufenförmige Verringerung des maximalen Verwackeln-Betrags im Zeitverlauf.

  8. Stellen Sie den Wert für die vertikale Position ein. Je höher der Wert, desto stärker verwackeln die Zeichen.
  9. Sehen Sie sich die Komposition in der Vorschau an.

Beispiel: Animieren von Text als eine Timecodeanzeige

  1. Wenn im Zeitleistenfenster keine Ebenen ausgewählt wurden, doppelklicken Sie im Effekte- und Vorgabenfenster auf die Animationsvorgabe „Aktuelles Zeitformat“. (Sie können die Animationsvorgabe suchen, indem Sie deren Namen im Effekte- und Vorgabenfenster in das Feld „Inhalt“ eingeben.)

    Es wird eine neue Textebene mit einer Expression in der Texteigenschaft „Quelltext“ erstellt, bei der der Text im für das Projekt festgelegten Zeitanzeigeformat die aktuelle Zeit anzeigt.

    Sie können in der Kategorie „Global“ andere Expressions verwenden, um die Zeit in einem anderen Format anzuzeigen.

    Hinweis:

    Zum Anzeigen von Expressions in einer Ebene wählen Sie die Ebene aus und drücken Sie EE.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie