Erfahren Sie, wie Sie eine Animationsvorlage mit austauschbaren Medien erstellen und den Medienaustausch mit erforderlichen Eigenschaften verwenden.

Ersetzen von Bildern und Videos in Animationsvorlagen und erforderlichen Eigenschaften

Beschleunigen Sie Ihren Arbeitsablauf und ermöglichen Sie Premiere Pro-Editoren die Verwendung verschiedener Medientypen wie beispielsweise Clips oder Bilder, die nach der Erstellung der Animationsvorlage aufgenommen wurden. Durch Verwendung von erforderlichen Eigenschaften in After Effects können mehrere Variationen einer Vorlage generiert werden, wobei verschiedene Medientypen für eine Vielzahl von Ausgabeoptionen ausgetauscht werden können, beispielsweise Social Media-Grafiken, animierte Dia-Shows, Markenvorlagen mit einem Logo oder dynamische Überblendungen zwischen Video-Clips.

final_before final_after

Erstellen von Animationsvorlagen

masking_recovered-39

Als Autor von Animationsvorlagen können Sie auswählen, welches Bild, welche Bildsequenz oder welches Video der Anwender Ihrer Vorlage ersetzen kann.


Erstellen erforderlicher Eigenschaften

masking_recovered-40

Als Autor einer Animationsvorlage können Sie die erforderlichen Eigenschaften verwenden, um eine Vorschau der verschiedenen Versionen der Vorlage anzuzeigen, bevor Sie sie exportieren.


Erstellen einer Animationsvorlage mit austauschbaren Medien

ae_egp

Schritt 1: Um eine Ebene in After Effects austauschbar zu machen, ziehen Sie die Ebene in das Bedienfeld „Essential Graphics“.

Sie unterstützen Video- und Bildebenen, dazu Photoshop- und Illustrator-Dateien.

Schritt 2: Exportieren Sie die Vorlage als Animationsvorlage.

Um die Dateigröße Ihrer Vorlage zu reduzieren, können Sie mit der rechten Maustaste auf die Miniaturansicht im Bedienfeld „Essential Graphics“ klicken und sie durch eine Miniaturansicht oder einen Platzhalter ersetzen.

Hinweis:

Die Medienersetzungsfunktion funktioniert nicht mit Animationsvorlagen, die Dynamic Link erfordern.

Verwenden von Medienersetzung mit erforderlichen Eigenschaften

  1. Ziehen Sie die Ebene, die Sie austauschbar machen möchten, in das Bedienfeld „Essential Graphics“.

  2. Verschachteln Sie Ihre Komposition in einer anderen Komposition.

  3. Gehen Sie nach unten bis zur Essential-Eigenschaft der Medien in der Zeitleiste.

    2_1_
  4. Ziehen Sie ein weiteres Medium aus dem Projektfenster – ein Bild, ein Video oder eine Komp – nach oben. Die Miniaturansichten zeigen eine blaue Umrandung, und das Medium wird ersetzt.

    3_1_
  5. Doppelklicken Sie auf das Medium in der Zeitleiste, um eine Vorkomposition zum Bearbeiten dieser Instanz des Mediums zu öffnen.

    1_1_

Probieren Sie das Beispielprojekt aus!

Herunterladen

Bearbeiten Sie Ihre Animationsvorlagen mit austauschbaren Medien in Premiere Pro

motiongrpahicstemplate

Animationsvorlagen zur Medienersetzung sind der schnellste Weg, um mit der Erstellung spannender visueller Effekte für Ihr Video zu beginnen, ohne bei Null anfangen zu müssen. In Premiere Pro können Sie auf bereits vorhandenen Vorlagen aufbauen, die in After Effects mit austauschbaren Medien erstellt wurden, und dabei die kreative Kontrolle behalten. Als Editor für Grafikanimationen können Sie neue Grafiken, beispielsweise ein Firmenlogo oder ein neues Video, in die Vorlage ziehen und dort ablegen. Mit Animationsvorlagen können Sie effizienter mit Grafiken und Animationen arbeiten und gleichzeitig die visuelle Konsistenz beibehalten. Weitere Informationen finden Sie unter Ersetzen von Bildern oder Videos in Animationsvorlagen.