Erfahren Sie mehr über die neuen Funktionen und Verbesserungen in der Version von After Effects von November 2019 (Version 17.0).
Verbesserung der Vorschau- und Wiedergabeleistung

Verbesserungen der Vorschau- und Wiedergabeleistung

Die Vorschauwiedergabe mit Threading-Verbesserungen und einem neuen GPU-beschleunigten Display-Systemkern ist äußerst stabil. Sie erhalten eine genaue Ansicht Ihrer Designs, ohne Ihren kreativen Fluss zu unterbrechen.

Erweiterte EXR-Workflows

Erweiterte EXR-Workflows

Erleben Sie eine bis zu 12-mal höhere Leistung bei der Arbeit mit EXR-Dateien für mehrere Kanäle. Importieren Sie EXR-Dateien mit Ebenen als Kompositionen und erstellen Sie Kompositionen schneller.

Schnellere Formen

Schnellere Formen

Erstellen und bearbeiten Sie Formen noch schneller dank verbesserter Leistung. Bleiben Sie mit leichter zugänglichen Gruppierungssteuerelementen organisiert.

Verbesserungen Grafiken und Text

Verbesserungen Grafiken und Text

Nutzen Sie die neuen Dropdown-Menüsteuerungen und Textstile in Expressions, um zahlreiche Einstellungen gleichzeitig anzupassen und Vorlagen zu gestalten, die für Ihre Kunden in Premiere Pro einfacher zu aktualisieren sind.

Expression-Verbesserungen

Expression-Verbesserungen

Expressions, die sich im Laufe der Zeit nicht ändern, wendet After Effects auf alle Frames gleichzeitig mit einer bis zu 40 % schnelleren Verarbeitung an. Expressions, die auf Master-Eigenschaften angewendet werden, sind ebenfalls deutlich schneller.

Erweitertes Format und verbesserte Wiedergabeunterstützung

Erweitertes Format und verbesserte Wiedergabeunterstützung

Die Formatunterstützung umfasst Canon XF-HEVC und den Import für zwei ältere Formate: Animation mit Deltaframes und MJPEG. Erleben Sie eine bessere Leistung für 10-Bit-H.265-HD/UHD-, HEVC-HD/UHD- und ProRes-Dateien.

Weitere Verbesserungen

Weitere Verbesserungen

Außerdem wurden die Benachrichtigungen zur Systemkompatibilität verbessert.

Cinema 4D Lite R21

Cinema 4D Lite R21

Holen Sie sich die neueste Version von C4D Lite mit neuen Funktionen wie Caps- und Bevel-Werkzeugen zum Erstellen von extrudiertem Text und Splines. Ein neuer Hochleistungsfilter zur Rauschunterdrückung verbessert die visuelle Qualität und reduziert die Renderzeiten.

F

Verbesserungen der inhaltsbasierten Füllung für Videos

Entfernen Sie unerwünschte Objekte schneller mit der verbesserten inhaltsbasierten Füllung, die doppelt so schnell funktioniert und halb so viel Speicher benötigt.

Best Practices für die Aktualisierung

Adobe empfiehlt, vor dem Aktualisieren der Applikation sämtliche Projekte und Medien zu sichern.

Um Kompatibilitätsprobleme zu vermeiden, installieren Sie die neue Version parallel zu bereits vorhandenen After Effects-Installationen. Dadurch können Sie Projekte nach und nach zu Version 17.0 migrieren. Creative Cloud bietet die Möglichkeit, Adobe-Applikationen automatisch zu aktualisieren. Dies wird für Videonutzer jedoch nicht empfohlen.

Prüfen Sie die Systemanforderungen, um sicherzustellen, dass Ihre Hardware die aktuelle Version von After Effects unterstützt.

Verbesserungen der Vorschau- und Wiedergabeleistung

Diese Version von After Effects bietet Threading-Verbesserungen, die eine schärfere und schnellere Vorschauwiedergabe ermöglichen. Sie können auch den neuen GPU-beschleunigten Display-Systemkern nutzen, um eine genaue Ansicht Ihrer Designs zu erzielen, ohne Ihren kreativen Fluss zu unterbrechen. Das GPU-Rendering verbessert die Vorschauwiedergabeleistung und bietet Ihnen eine klare und detailliertere Echtzeitvorschau Ihres Projekts.

Weitere Informationen finden Sie unter Grundlagen der GPU in After Effects.

Schnellere Vorschau- und Wiedergabeleistung

Erweiterte EXR-Workflows

Sie können jetzt EXR-Dateien mit Ebenen als Kompositionen importieren, um die Erstellung von Kompositionen zu beschleunigen. Dadurch ist es möglich, mehrere Effekte auf Kompositionsebenen anzuwenden, ohne zuerst einen komplexen Einrichtungsprozess durchführen zu müssen. Sie können mit jeder Ebene einzeln arbeiten und Effekte anwenden, damit Ihre gerenderten Inhalte in ihrer Umgebung natürlicher aussehen. Die verbesserte Leistung macht das Arbeiten mit großen Dateien reaktionsfähiger.

  • Schreiben Sie Timecode-Werte aus der Komposition in die Headerinformationen.
  • Enthält jetzt Cryptomatte.
  • Schreiben Sie Alpha direkt in EXR-Dateien.
Erweiterte EXR-Workflows

Schnellere Formen

Diese Version von After Effects bietet eine verbesserte Reaktionsfähigkeit bei der Arbeit mit Formen zur Beschleunigung der kreativen Iteration. Der verbesserte Zugriff auf Gruppierungssteuerelemente vereinfacht die Navigation und Verwaltung einer großen Anzahl von Formen.

  • Die Leistung bei Projekten, die Formebenen enthalten, wurde insgesamt verbessert.
  • Durch Klicken mit der rechten Maustaste können Sie Formebenen gruppieren oder die Formgruppierung aufheben. Wählen Sie mehrere Formen im Zeitleistenfenster aus, klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie „Formen gruppieren“ oder „Formgruppierung aufheben“ aus. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, mehrere Formen im Vorschaufenster auszuwählen, mit der rechten Maustaste zu klicken und im Pfad für Masken und Formen die Option zum Gruppieren oder Aufheben der Gruppierung zu verwenden.

Verbesserungen Grafiken und Text

Diese Version von After Effects verfügt über mehrere Grafik- und Textverbesserungen.

Verwenden Sie als Ersteller von Animationsvorlagen in After Effects den neuen Effekt Dropdown-Menüsteuerung, um die Eigenschaften von Ebenen in Ihrem Projekt mit einem Dropdown-Menü zu verknüpfen. In früheren Versionen konnten Sie in After Effects die Eigenschaften einer Ebene mit Reglern und Kontrollkästchen verknüpfen, um Animationen innerhalb Ihres Projekts zu steuern. Ersteller von Animationsvorlagen können Regler und Kontrollkästchen auch als bearbeitbare Steuerelemente freigeben, um die Eigenschaften der Animationsvorlage in Premiere Pro zu ändern.

Bei komplexeren und längeren Animationen sind Regler und Kontrollkästchen jedoch möglicherweise nicht immer intuitiv. Angenommen, Sie müssen die sieben Tage der Woche mit verschiedenen Farben verknüpfen. Sie können ein Dropdown-Menü mit der Liste der Tage und ein weiteres Menü mit der Liste der Farben erstellen, um die Auswahl bei der Bearbeitung zu vereinfachen. Sie können auch auf das Dropdown-Menü in Expressions, Animationsvorlagen und Master-Eigenschaften verweisen. Dieses Menü erleichtert das gleichzeitige Anpassen mehrerer Einstellungen und das Entwerfen von Vorlagen, die für Bearbeiter in Premiere Pro einfacher zu verwenden sind.

Dropdown-Menüsteuerung

Bearbeiten von Texteigenschaften mit Expressions

Sie können jetzt Expressions verwenden, um globale Änderungen an Texteigenschaften in Ihrem Projekt vorzunehmen. Wenn Sie mit beliebigen Text-Expressions und Animationsvorlagen arbeiten, können Sie mit den neuen Expressions den Textstil und den Text selbst steuern. Angenommen, Ihr Projekt hat Haupt- und Endtitel und Sie möchten den Textstil im gesamten Projekt vereinheitlichen. Verwenden Sie dazu Expressions, um die Titel miteinander zu verknüpfen, und aktualisieren Sie den Stil aller Titel auf einmal. Referenzieren Sie Eigenschaften einer einzelnen Textebene, um Änderungen ganz einfach auf die gesamte Komposition anzuwenden. Auf diese Weise können Sie Schrift, Schriftgrad und Stil für mehrere Textebenen in After Effects und Animationsvorlagen synchron halten.

Weitere Informationen finden Sie unter Zugriff auf Texteigenschaften mit Expressions.

Alternative Textrechtecke

  • Wenn eine After Effects-Animationsvorlage erstellt wurde, bei der Alternativtextfelder für ein Textsteuerelement im Textdialogfeld Eigenschaften bearbeiten aktiviert ist, verwenden Sie die angegebene alternative Ebene, um das Textrechteck für diese Textebene zu bestimmen.
  • Verwenden Sie in Premiere Pro dieses Alternativtext-Rechteck für diese Textebene, das rote Hover-Rechteck entspricht der Größe oder Position des Alternativtexts. Klicken Sie innerhalb des roten Hover-Rechtecks, um die Textbearbeitung für den After Effects-Text zu aktivieren.
  • Die Fallback-Textfeldinformationen werden im After Effects-Animationsvorlagen gespeichert und in das After Effects-Projekt serialisiert.
  • Wenn After Effects die Textrechtecke für die Bearbeitung im Premiere Pro-Programmmonitor berechnet, wird die alternative Ebene verwendet, sofern diese eingerichtet ist.
Expression-Leistung
Expression-Leistung

Expression-Verbesserungen

Diese Version von After Effects bietet die folgenden Expression-Verbesserungen:

Verbesserungen am Expression-Editor

  • Sie können nun die neue Bildlauffunktion verwenden, um zu verhindern, dass der Bildlauf falsch angepasst wird, wenn die Größe des Felds durch Eingabe eines Zeilenumbruchs geändert wird.
  • Verhindern Sie, dass Zahlen in einer Liste mit automatischer Vervollständigung übereinstimmen, wenn die Variable mit einer Zahl beginnt. Durch eine intelligentere automatische Vervollständigung können Sie außerdem vermeiden, dass schließende Klammern und Anführungszeichen überschrieben werden. 
  • Sie können jetzt den Schriftgrad für Hi-DPI-Anzeigen skalieren. 
  • Der Graph-Editor übernimmt nun Änderungen in den Einstellungen für alle offenen Graph-Editoren.
  • Wenn Sie die Syntaxhervorhebung aktivieren, werden die klappbaren Symbolschaltflächen der Benutzeroberfläche nun in der Standard- und der Hintergrundfarbe oder der Farbe der Zeilennummern und der Hintergrundfarbe angezeigt.

Weitere Informationen finden Sie unter Expression-Editor.

Expressionleistungsverbesserungen

  • After Effects versucht nun, eine Expression zu erkennen, die sich in einer Komposition nicht ändert, und berechnet die Expression nur einmal. Laden Sie Ihre bevorzugte Komposition mit zahlreichen Expressions und erleben Sie die verbesserte Leistung.
  • Eine beliebige Expression mit posterizeTime(0) wird jetzt nur einmal für die gesamte Komposition berechnet, nicht für jeden Frame.

Erweitertes Format und verbesserte Wiedergabeunterstützung

Neue Formatunterstützung umfasst Canon XF-HEVC. Erleben Sie eine bessere Wiedergabe, wenn Sie mit 10-Bit H.265 HD/UHD- und HEVC-HD/UHD-Dateien arbeiten. Die ProRes-Decodierungsleistung wurde ebenfalls verbessert. Außerdem greifen Sie auf ältere QuickTime-Dateien mit neuer nativer Unterstützung für MJPEG- und Animationscodec-Dateien mit Deltaframes zu.

Weitere Informationen finden Sie unter Unterstützte Dateiformate | After Effects.

Neuer Cineware-Renderer und Cinema 4D Lite R21

In dieser Version von After Effects stellt Adobe das neue Cinema 4D Lite R21 vor. Im Folgenden sind die Details aufgeführt:

  • Wenn Sie After Effects installieren, installiert das After Effects-Installationsprogramm einen Maxon Cinema 4D R21-Ordner an Ihrem normalen Speicherort für Anwendungen auf dem Datenträger. 
  • Dieser Ordner enthält Cinema 4D Lite R21. Beim ersten Start müssen Sie ein Maxon-Benutzerkonto erstellen, indem Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm ausführen. Beim Starten über Cineware wird Ihnen möglicherweise angeboten, die Vollversion von Cinema 4D im Testmodus zu starten.
  • Sie benötigen ein Konto zum Starten von Cinema 4D, jedoch nicht zum Rendern in After Effects mit Cineware oder dem Cinema 4D 3D-Renderer.

Weitere Informationen finden Sie unter Cinema 4D und Cineware.

Verbesserungen der inhaltsbasierten Füllung für Videos

Entfernen Sie unerwünschte Objekte schneller und effizienter aus Ihrem Video mit den neuen Leistungsverbesserungen und der geringeren Speichernutzung.

Weitere Informationen finden Sie unter Entfernen von Objekten aus Ihrem Video mit der inhaltsbasierten Füllung.

Weitere Verbesserungen

  • OpenCL-Unterstützung auf Mac wurde entfernt. Verwenden Sie Metal- oder Software-Rendering.
  • After Effects unterstützt den Ray-traced 3D-Renderer nicht.
  • Wenn Sie eine Komposition anzeigen, bei der alle Frames zwischengespeichert werden (oder wenn das Zwischenspeichern von Frames vor der Wiedergabe aktiviert ist), sollte die Framerate der Zielkomposition auch bei Interaktion mit der Benutzeroberfläche beibehalten werden.
  • Bessere Berücksichtigung nativer FPS beim Lesen einer EXR-Datei
  • Aktualisierungen für inhaltsbasierte Füllungen:
    • Die Speichernutzung wurde um 66 % reduziert.
    • Die Leistung wurde um 10 bis 25 % verbessert.
    • Die Ursache für die Warnung, die bei der ersten Verwendung der inhaltsbasierten Füllung angezeigt wurde, wurde behoben.
    • Probleme mit Referenz-Frames, die durch geringe Mengen an Transparenz verursacht wurden, wurden behoben.
  • Bei Auswahl einer Etikettengruppe werden keine getarnten Ebenen ausgewählt. Dies funktioniert jetzt auch im Menü „Bearbeiten“.
  • Der Nicht-Drop-Frame-Timecode, der von EXR-Sequenzen in After Effects als Drop-Frame gemeldet wurde, wurde behoben.
  • Die Funktion zum Speichern in einer vorherigen Version wurde aktualisiert, um die AE-Versionen 15 und 16 zu unterstützen.
  • Formebene: Die Sternengruppe bleibt nicht mehr bei einem Innenradius von 0 stecken.
  • Photoshop-Importbibliothek wurde aktualisiert. Stellen Sie sicher, dass Ihre Photoshop-Dateien importiert und in After Effects korrekt angezeigt werden. 
  • Aktualisieren Sie auf macOS-Rendering, um Metal zu verwenden und mit der Abschaffung von OpenGL zu beginnen.
  • Hilfslinien und Lineale docken jetzt an ganzen Pixeln an, wenn sie in eine Komposition gezogen werden. Wenn Sie kleinere Inkremente benötigen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Hilfslinie, um einen bestimmten Wert festzulegen.
  • Das Mocha-Plug-in wurde auf die neueste Version aktualisiert.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie