Ändern von Rechtecken und abgerundeten Rechtecken

Sie können die Maße und die Platzierung von Rechtecken anpassen. In Photoshop CC können Sie auch die Eckradien von abgerundeten Rechteckformen ändern, nachdem sie gezeichnet wurden. Jede Ecke kann unabhängig angepasst und Anpassungen können gleichzeitig an Rechtecken auf mehreren Ebenen vorgenommen werden.

Video | Design improvements in Photoshop CC (Designverbesserungen in Photoshop CC, in englischer Sprache)

Video | Design improvements in Photoshop CC (Designverbesserungen in Photoshop CC, in englischer Sprache)
Rafael Concepción erläutert mehrere Designverbesserungen in Photoshop CC, darunter die Auswahl mehrerer Pfade, die Bearbeitung abgerundeter Ecken bei Formen und die Integration von Behance...
Rafael Concepción

Hinweis:

Wenn Sie mehrere Rechtecke auswählen, werden im Eigenschaftenbedienfeld die Werte für das oberste Rechteck angezeigt. Die von Ihnen eingegebenen Werte werden auf alle ausgewählten Rechtecke angewendet.

  1. Verwenden Sie das Pfadauswahl-Werkzeug, um ein oder mehrere Rechtecke bzw. abgerundete Rechtecke auszuwählen.

  2. Um die Maße des Rechtecks zu ändern, geben Sie im Eigenschaftenbedienfeld bzw. in der Optionsleiste entsprechende Werte in die Textfelder „B“ bzw. „H“ ein.

    Wenn das Verhältnis von Breite zu Höhe nicht beschränkt werden soll, klicken Sie in der Optionsleiste auf das Verknüpfungssymbol, um die Verknüpfung zwischen Breite und Höhe aufzuheben.

  3. Um die Position des Rechtecks zu ändern, führen Sie einen der folgenden Schritte durch:

    • Verschieben Sie den Inhalt der Ebene mithilfe des Verschieben-Werkzeugs.
    • Ziehen Sie das Rechteck mithilfe des Pfadauswahl-Werkzeugs.
    • Geben Sie im Eigenschaftenbedienfeld in die Textfelder „x“ und „y“ die Pixelkoordinaten ein.
  4. Führen Sie im Eigenschaftenbedienfeld einen der folgenden Schritte aus, um den Eckradius zu ändern:

    • Geben Sie Werte in die Textfelder ein, um die Eckradien einzeln anpassen.
    • Geben Sie einen Wert in das Textfeld „Radius“ ein, um für alle Ecken denselben Radius zu verwenden.

    Hinweis:

    Alternativ können Sie im Eigenschaftenbedienfeld den Zeiger über einem Ecksymbol platzieren und durch Ziehen des Zeigers nach links oder rechts einen Radiuswert eingeben.

Festlegen von Optionen für Formkonturen

  1. Verwenden Sie das Pfadauswahl-Werkzeug, um die Form auszuwählen, deren Pfad Sie ändern möchten.

  2. Klicken Sie im Eigenschaftenbedienfeld bzw. in der Werkzeugoptionsleiste auf das Menüsymbol „Formkonturart einstellen“, um das Konturoptionenbedienfeld zu öffnen.

  3. Führen Sie im Konturoptionenbedienfeld einen der folgenden Schritte aus:

    • Wählen Sie die Art der gewünschten Kontur aus.
    • Klicken Sie auf das Symbol „Ausrichten“ und wählen Sie eine Option, um die Position der Kontur relativ zum Pfad festzulegen.
    • Klicken Sie auf das Symbol „Linienendtyp“ und wählen Sie einen Endstil, um das Erscheinungsbild beider Enden eines Pfads festzulegen:

    Abgeflacht Erzeugt rechteckige Enden, die an den Endpunkten abschließen (stoppen).

    Abgerundet Erzeugt halbrunde Enden, die um die Hälfte der Konturstärke über die Endpunkte hinausragen.

    Projiziert Erzeugt rechteckige Enden, die um die Hälfte der Konturstärke über die Endpunkte hinausragen. Bei dieser Option wird die Konturstärke gleichmäßig in alle Richtungen um den Pfad herum verlängert.

    Hinweis: Die Enden sind nur sichtbar, wenn der Pfad geöffnet ist. Endstile sind außerdem bei höheren Konturstärken leichter erkennbar.

    • Klicken Sie auf das Symbol „Linienverbindungstyp“, um das Aussehen der Kontur an Eckpunkten festzulegen:

    Gehrungsecken Erzeugt spitze Ecken, die über den Endpunkt hinausragen, wenn die Länge der Gehrung innerhalb der Gehrungsgrenze liegt.

    Abgerundete Ecken Erzeugt abgerundete Ecken, die um die Hälfte der Konturstärke über die Endpunkte hinausragen.

    Abgeflachte Ecken Erzeugt rechteckige Ecken, die an den Endpunkten abschließen.

    Hinweis: Gehrungsecken sind genau wie Enden leichter bei breiteren Konturstärken erkennbar.

Speichern von Kontureinstellungen

Nachdem Sie die Formkonturoptionen im Konturoptionenbedienfeld festgelegt haben, können Sie die neu erstellte Konturart speichern, um sie zu einem späteren Zeitpunkt erneut verwenden zu können.

  1. Klicken Sie auf das Zahnradsymbol oben rechts im Konturoptionenbedienfeld und wählen Sie „Kontur speichern“.

Kopieren und Einfügen von Einstellungen für Formkonturen

Nachdem Sie Optionen für eine Formkontur festgelegt haben, können Sie die Einstellungen auf eine andere Form anwenden, indem Sie sie kopieren und dann einfügen.

  1. Klicken Sie auf das Zahnradsymbol oben rechts im Konturoptionenbedienfeld und wählen Sie „Konturdetails kopieren“.

  2. Wählen Sie die Form aus, die Sie ändern möchten.

  3. Klicken Sie im Eigenschaftenbedienfeld bzw. in der Werkzeugoptionsleiste auf das Menüsymbol „Formkonturart einstellen“, um das Konturoptionenbedienfeld zu öffnen.

  4. Klicken Sie auf das Zahnradsymbol oben rechts im Konturoptionenbedienfeld und wählen Sie „Konturdetails einfügen“.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie