Tonwertbereich von Composites mit Gradationskurven anpassen

Erfahren Sie, wie Sie den Farbton und den Tonwertbereich Ihres Composite in Photoshop auf Ihrem iPad anpassen.

Mit Gradationskurven können Sie den Tonwertbereich Ihres Composite anpassen. Sobald Sie ausgewählt haben, dass Sie eine Gradationskurvenkorrektur-Ebene hinzuzufügen möchten, wird in der Taskleiste unter Ebeneneigenschaften das Bedienfeld Gradationskurven angezeigt. Im Bedienfeld „Gradationskurven“ sehen Sie ein Histogramm – eine grafische Illustration der Pixel bei jeder Farbintensitätsstufe in Ihrem Bild. Zunächst wird der Tonwertbereich des Bilds als gerade diagonale Linie im Histogramm dargestellt. Die horizontale Achse des Diagramms stellt die Eingangswerte (Originalwerte) und die vertikale Achse die Ausgangswerte (angepasste Werte) dar. Beim Anwenden von Korrekturen auf ein RGB-Bild stellt der obere rechte Bereich des Diagramms die Glanzlichter, der mittlere Bereich die Mitteltöne und der untere linke Bereich die Schatten dar.

Gradationskurvenkorrekturen anwenden

Um Gradationskurvenkorrekturen anzuwenden, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Drücken Sie in der Taskleiste lange auf , um mehr Optionen zum Hinzufügen von Ebenen anzuzeigen – Neue Ebene, Einstellungsebene, Neue leere Gruppe und Als neue Ebene einfügen. Wählen Sie Einstellungsebene aus.

  2. Wählen Sie unter Korrekturen eine beliebige Korrekturoption aus – Helligkeit/Kontrast, Schwarzweiß, Farbbalance, Gradationskurven, Belichtung, Farbton/Sättigung, Tonwertkorrektur oder Dynamik.

    Wählen Sie Gradationskurven aus, um Gradationskurvenkorrekturen anzuwenden. 

    Gradationskurvenkorrekturen anwenden

  3. Tippen Sie unter Gradationskurven im Bedienfeld Ebeneneigenschaften an eine beliebige Stelle auf der geraden diagonalen Linie im Histogramm, um Knoten hinzuzufügen. Wenn Sie der diagonalen Linie Knoten hinzufügen und diese verschieben, ändert sich die Form der Gradationskurve und spiegelt Ihre Korrekturen wider. Die steileren Abschnitte der Gradationskurve entsprechen Bereichen mit höherem Kontrast, während die flacheren Abschnitte Bereiche mit geringerem Kontrast darstellen. 

    • Durch Verschieben eines Knotens im oberen Teil der Gradationskurve werden die Glanzlichter angepasst. Durch Verschieben eines Knotens in der Mitte der Gradationskurve werden die Mitteltöne geändert und durch Verschieben eines Knotens im unteren Teil der Kurve werden die Schatten bearbeitet.
    • Um Glanzlichter abzudunkeln, verschieben Sie einen Knoten nahe der Kurvenspitze nach unten. Um Schatten aufzuhellen, verschieben Sie einen Knoten im unteren Teil der Gradationskurve nach oben.
    • Durch Verschieben eines Knotens nach unten oder nach rechts wird der Eingabewert einem niedrigeren Ausgabewert zugeordnet und Ihr Composite wird dunkler.Durch Verschieben eines Knotens nach oben oder nach links wird der Eingabewert einem höheren Ausgabewert zugeordnet und Ihr Composite wird heller.

    Statt einen Knoten hinzuzufügen, können Sie auch in den Feldern Eingabe und Ausgabe die erforderlichen Werte manuell eingeben, um eine bestimmte Korrektur auf ein Photoshop-Dokument anzuwenden.

    Verwenden der Kurven-Einstellungsebene
    Verwenden der Kurven-Einstellungsebene

  4. Tippen Sie auf , um einen Knoten zu löschen.

    Anmerkung: Um in Photoshop-Desktop einen Knoten zu entfernen, ziehen Sie ihn einfach aus dem Kurvendiagramm.

  5. Tippen Sie auf Zurücksetzen, um die Gradationskurve zurückzusetzen und die angewendeten Korrekturen zu entfernen.

  6. (Optional) Um die Farbbalance anzupassen, wählen Sie den Kanal aus, den Sie anpassen möchten – Rot, Grün oder Blau.

  7. (Optional) Sie können auch die Option Zeichnen auswählen und eine eigene Gradationskurve zeichnen, um Korrekturen auf ein Composite anzuwenden.

Standardmäßig wirkt sich die Kurven-Einstellungsebene auf alle darunter befindlichen Ebenen im Ebenenbedienfeld aus. Um Ihre Gradationskurvenkorrekturen nur auf die Ebene anzuwenden, die sich im Ebenenstapel direkt unter der Kurven-Einstellungsebene befindet, können Sie Ihre Kurven-Einstellungsebene auf die von Ihnen gewünschte Ebene zuschneiden. Unter Mit Einstellungsebenen arbeiten erfahren Sie, wie Sie zugeschnittene Gradationskurvenkorrekturen anwenden können.

Adobe-Logo

Bei Ihrem Konto anmelden