Bildgröße bearbeiten

Erfahren Sie, wie Sie Abmessungen und Auflösung Ihres Photoshop-Dokuments einfach ändern können, um die erforderliche Ausgabegröße für Ihr Projekt zu erhalten.

Wenn Sie ein Bild in Photoshop auf dem iPad bearbeiten, können Sie die Bildeigenschaften schnell überprüfen und die Größe Ihres Bildes nach Bedarf anpassen. Sie können Bildgröße, Abmessungen, Breite, Höhe und Auflösung anpassen und verschiedene Resampling-Optionen anwenden.

Folgen Sie diesen Schritten, um die Bildeigenschaften anzuzeigen und die Größen zu ändern:

  1. Öffnen Sie Ihr Dokument in Photoshop auf dem iPad.

  2. Tippen Sie auf das Zahnrad-Symbol (), um das Bedienfeld „Dokumenteigenschaften“ zu öffnen, in welchem vertikale und horizontale Auflösung sowie Farbmodus des Dokuments angezeigt werden.

    • Breite und Höhe: Beschreibt die Leinwandgröße und die Gesamtzahl an Pixeln Ihres Dokuments.
    • Auflösung: Die Auflösung beschreibt, wie fein Ihr Bild aufgelöst ist und gibt die Pixeldichte beim Drucken an. Die Standardeinstellung für Web und Bildschirme von Mobilgeräten ist 72 PPI (Pixels per Inch). Beim Drucken ist eine Standardauflösung von mindestens 300 PPI erforderlich.
    • Farbmodus: Verschiedene Farbmodi verändern den Detailreichtum der Farben und die Dateigröße. Beim Drucken ist „CYMK“ der Standard-Farbmodus. Der Standard für Web, E-Mail und Bildschirme von Mobilgeräten hängt von den RGB-Farbmodi ab, um die Farben einheitlich zu halten.
  3. Tippen Sie auf „Bildgröße“, um den Bildgrößenmodus zu aktivieren, der drei Bereiche enthält – Vorschau und Abmessungen (ohne Bearbeitung), Resampling und Bildgröße. Sie können zudem die Bildvorschau im Fenster „Bildgröße“ verschieben.

    Öffnen Sie das Fenster „Bildgröße“ und verändern Sie die Eigenschaften Ihres Dokuments.
    Öffnen Sie das Fenster „Bildgröße“ und verändern Sie die Eigenschaften Ihres Dokuments.

    Resampling

    Resampling ermöglicht es Ihnen, Ihr Bild zu vergrößern oder zu verkleinern. Um die Anzahl der Pixel konstant zu halten, können Sie Resampling deaktivieren. Experimentieren Sie mit verschiedenen Modus- und Anpassen-Vorgaben, die Sie im Drop-Down-Menü finden, wenn Resampling aktiviert ist. Modus bietet eine Liste an Interpolationsvorgaben zur proportionalen Anpassung der Gesamtzahl an Pixeln. Anpassen bietet Vorgaben zur Änderung der Größe des Bildes. Sie können Ihre Auswirkungen Ihrer Änderungen im Vorschaufenster ansehen.

    • Automatisch: Photoshop bestimmt die Resampling-Methode anhand des Dokumententyps und daran, ob das Dokument hoch- oder runterskaliert wird.
    • Details erhalten (Vergrößerung): Diese Methode aktiviert einen Rauschreduzierungsregler, mit dem Sie das Rauschen durch die Hochskalierung des Bildes ausgleichen können.
    • Bikubisch glatter (Vergrößerung): Eine gute Methode zur Bildvergrößerung auf Basis bikubischer Interpolation, die jedoch gleichmäßigere Ergebnisse bietet.
    • Bikubisch schärfen (Verringerung): Eine gute Methode zur Bildverkleinerung auf Basis bikubischer Interpolation mit verbesserter Schärfung. Diese Methode erhält die Details in einem per Resampling bearbeiteten Bild. Sollte „Bikubisch schärfen“ einige Bereiche des Bildes zu sehr schärfen, probieren Sie es mit „Bikubisch“.
    • Bikubisch (gleichmäßigere Farbübergänge): Eine langsamere, aber genauere Methode auf Basis einer Untersuchung der Werte angrenzender Pixel. Da „Bikubisch“ komplexere Berechnungen verwendet, sind die Farbübergänge gleichmäßiger als bei „nächster Nachbar“ oder „Bilinear“.
    • Nächster Nachbar (harte Kanten): Eine schnelle, aber weniger genaue Methode, welche die Pixel des Bildes repliziert. Diese Methode erhält harte Kanten und erzeugt bei Illustrationen mit ungeglätteten Kanten eine kleinere Datei. Diese Methode erzeugt jedoch gezackte Effekte, die bei der Verzerrung oder Skalierung eines Bildes oder mehrfacher Bearbeitung einer Auswahl in Erscheinung treten.
    • Bilinear: Eine Methode, die anhand der Durchschnittswerte angrenzender Pixel weitere Pixel hinzufügt. Sie erzeugt Ergebnisse mittlerer Qualität.

    Bildgröße

    • Einheiten: Wenn Resampling reaktiviert ist, können Sie die Größe Ihres Bildes über eine breite Palette an Maßen ihren Workflows entsprechend anpassen. Beim Drucken kommen beispielsweise oft Zoll und Zentimeter zum Einsatz. Pixel kommen oft bei Projekten für Web und Mobilgeräte zum Einsatz.
    • Breite und HöheWenn Resampling deaktiviert ist, können Sie die Felder für Breite und Höhe bearbeiten. Wenn Sie Breite oder Höhe anpassen, wird Photoshop auf dem iPad das Seitenverhältnis automatisch beibehalten. Klicken Sie auf das Schloss-Symbol, um Breite und Höhe zu entsperren und sie unabhängig voneinander bearbeiten zu können.
    • Auflösung: Ist Resampling deaktiviert, wird die Registerkarte „Auflösung“ automatisch aktualisiert, wenn Sie die Optionen für Breite und Höhe ändern. Die Felder der Pixelabmessungen werden größer oder kleiner, wenn die Registerkarte „Auflösung“ aktualisiert wird.
  4. Tippen Sie am unteren Rand des Bildgrößenmodus auf Fertig, um Ihre angewendeten Größenänderungsoptionen zu speichern. Tippen Sie auf Abbrechen, um den Bildgrößenmodus zu verlassen, ohne die angewendeten Änderungen zu speichern.

Adobe-Logo

Bei Ihrem Konto anmelden