Adobe Sign-Versionshinweise

Die Adobe Sign-Versionshinweise finden Sie weiter unten. Sie sind zeitlich geordnet, wobei die aktuellen Versionen ganz oben und die vergangenen Versionen weiter unten auf der Seite stehen.

Besonderheiten dieser Version – Mai 2021

Verbesserte Funktionalität

Übertragen des Eigentums an Bibliotheksvorlagen und Webformularen auf einen anderen Benutzer

Der Eigentümer eines Assets kann jetzt von jedem Administrator im Konto geändert werden, der Zugriff auf das Asset hat.

Der Administrator kann die Eigentumsrechte an dem Asset jedem Benutzer zuweisen, der ihm unterstellt ist.

  • Kontoadministratoren haben Zugriff auf alle freigegebenen Assets und alle Benutzer. Administratoren können also auf Kontoebene das Eigentum an einer beliebigen Bibliotheksvorlage oder einem Webformular einem anderen Benutzer in ihrem Konto zuweisen
    • Wenn das Asset so konfiguriert ist, dass es nur einem Benutzer zur Verfügung steht (dem Eigentümer), wird es nicht freigegeben und kann daher einem neuen Eigentümer nicht neu zugewiesen werden.
  • Gruppenadministratoren können nur auf Bibliotheksvorlagen und Webformulare innerhalb der Gruppen zugreifen, für die sie Administratorrechte haben.
  • Gruppenadministratoren können ein Asset nur einem Benutzer neu zuweisen, dessen primäre Gruppe unter ihre Administratorrechte fällt.

Weitere Informationen finden Sie hier >

Navigieren Sie zur Aktion „Neuer Eigentümer“.


Aktualisierte API-Endpunkte, die die Asset-Übertragung unterstützen

Die unten beschriebenen Endpunkte sind nur in der v6 REST-API verfügbar.

PUT /libraryDocuments/{libraryDocumentId}

Erweitert, um die Aktualisierung des Bibliotheksdokumenteigentümers zu unterstützen.

LibraryDocumentInfo:

Neues Feld

Typ Erforderlich

Beschreibung

Aktion
ownerId Zeichenfolge Nein ID des Eigentümers des Bibliotheksdokuments. Wird in POST-Anforderungen ignoriert. Aktualisiert das Formular und die ursprünglichen Teilnehmer.

 

Zusätzliche Fehlerstatuscodes:

HTTP-Statuscode ErrorCode Nachricht
400 INVALID_NEW_OWNER Der als neuer Eigentümer angegebene Benutzer ist ungültig.
403 INVALID_ASSET_OWNERSHIP_CHANGE Die Eigentümeränderung kann nicht durchgeführt werden, weil der neue Eigentümer kein Mitglied der Gruppe ist, zu der das Asset gehört.

 

PUT /widgets/{widgetId}

Erweitert, um die Aktualisierung des Widgeteigentümers zu unterstützen.

WidgetInfo:

Neues Feld

Typ

Erforderlich

Beschreibung

Aktion

ownerId

Zeichenfolge

Nein

ID des Webformulareigentümers. Wird in POST-Anforderungen ignoriert.

Aktualisiert das Formular und die ursprünglichen Teilnehmer.

 

Zusätzliche Fehlerstatuscodes:

HTTP-Statuscode ErrorCode Nachricht
400 INVALID_NEW_OWNER Der als neuer Eigentümer angegebene Benutzer ist ungültig.
403 INVALID_ASSET_OWNERSHIP_CHANGE Die Eigentümeränderung kann nicht durchgeführt werden, weil der neue Eigentümer kein Mitglied der Gruppe ist, zu der das Asset gehört.

 

/libraryDocuments ABRUFEN

Neue Felder im Objekt LibraryDocument:

Name Typ Beschreibung Hinweise
ownerEmail

Zeichenfolge E-Mail-Adresse des Eigentümers des Bibliotheksdokuments.
Dieses Feld wird mit Form.user_id ausgefüllt.

 

GET /libraryDocuments/{libraryDocumentId}

Neue Felder im LibraryDocumentInfo-Objekt:

Name Typ Beschreibung Hinweise
ownerId Zeichenfolge ID des Eigentümers des Bibliotheksdokuments. Wird in POST-Anforderungen ignoriert. Dieses Feld wird mit Form.user_id ausgefüllt.
ownerEmail Zeichenfolge E-Mail-Adresse des Eigentümers des Bibliotheksdokuments. Wird in POST-Anforderungen ignoriert. Dieses Feld wird mit Form.user_id ausgefüllt.
ownerName Zeichenfolge Name des Eigentümers des Bibliotheksdokuments. Wird in POST-/PUT-Anforderungen ignoriert. Dieses Feld wird mit Form.user_id ausgefüllt.

 

Felder mit aktualisiertem Verhalten:

Name Typ Beschreibung Aktuelles Verhalten Neues Verhalten
creatorEmail Zeichenfolge E-Mail-Adresse des Erstellers des Bibliotheksdokuments. Wird in POST-/PUT-Anforderungen ignoriert. Wert aus Form.user_id Wert aus der Teilnehmertabelle.
creatorName Zeichenfolge Name des Erstellers des Bibliotheksdokuments. Wird in POST-/PUT-Anforderungen ignoriert. Wert aus Form.user_id Wert aus der Teilnehmertabelle.

 

GET /widgets/{widgetId}

Neue Felder im WidgetInfo-Objekt:

Name

Typ

Beschreibung

Hinweise

ownerId

Zeichenfolge

ID des Webformulareigentümers. Wird in POST-Anforderungen ignoriert.

Dieses Feld wird mit Form.user_id ausgefüllt.

ownerEmail

Zeichenfolge

E-Mail-Adresse des Webformulareigentümers. Wird in POST-Anforderungen ignoriert.

Dieses Feld wird mit Form.user_id ausgefüllt.

ownerName

Zeichenfolge

Name des Webformulareigentümers. Wird in POST-/PUT-Anforderungen ignoriert.

Dieses Feld wird mit Form.user_id ausgefüllt.

creatorName

Zeichenfolge

Name des Webformularerstellers. Wird in POST-/PUT-Anforderungen ignoriert.

Dieses Feld wird über die Teilnehmertabelle ausgefüllt.

 

Felder mit aktualisiertem Verhalten:

Name

Typ

Beschreibung

Aktuelles Verhalten

Neues Verhalten

creatorEmail

Zeichenfolge

E-Mail-Adresse des Webformularerstellers. Wird in POST-/PUT-Anforderungen ignoriert.

Wert aus Form.user_id

Dieses Feld wird über die Teilnehmertabelle ausgefüllt.


Änderungen des Benutzererlebnisses

Der standardmäßige v6 REST GET /workflows{workflowId}-Rückgabewert wurde geändert.

Der v6 REST GET /workflows{workflowId}-API-Aufruf wurde aktualisiert und gibt jetzt die aktuelle Version der Workflow-ID zurück (anstelle der ursprünglichen Versions-ID, die vor dem Mai-Release zurückgegeben wurde).

Mit dieser Aktualisierung wird das Standard-API-Erlebnis dem Webhook-Erlebnis angeglichen, da dieselbe Workflow-ID zurückgegeben wird. Das sollte zu einer Verbesserung der Anwendungsentwicklung und -verwaltung führen.

Wenn in Ihrem Konto die API gleich aus welchem Grund die ursprüngliche ID zurückgeben soll (wie in den Versionen vor dem Mai-Release), wenden Sie sich an den Support und fordern Sie an, dass Ihr Konto die Basisversions-IDs für Workflows zurückgibt.


Behobene Probleme

Fehler-ID

Beschreibung

4283495 Der v6 REST GET /workflows{workflowId}-API-Aufruf wurde aktualisiert und gibt nun die aktuelle Versions-ID für den Workflow anstelle der ursprünglichen Versions-ID zurück.
4296254 Es wurde ein Problem behoben, bei dem für parallele Empfänger, die dieselbe E-Mail verwenden, bei Abfrage über API keine korrekten Signatur-URLs generiert wurden.
4296987 Es wurde ein Problem behoben, das dazu führen konnte, dass eine zurückgerufene Vereinbarung weiterhin für den Absender als „in Bearbeitung“ angezeigt wurde.
4297040 Es wurde ein Caching behoben, das dazu führen konnte, dass Vorlagenberichte über die Seite „Verwalten“ nicht wie erwartet aktualisiert wurden.
4300974 Es wurde ein Problem behoben, bei dem beim Hochladen von Benutzeränderungen im Bulk-Verfahren nicht alle Werte geändert wurden.
4301040 Es wurde ein Problem behoben, bei dem durch die Platzierung von ※ am Anfang eines Vereinbarungsnamens der Rest des Namenswerts beschädigt wurde.
4301913 Es wurde ein Problem behoben, bei dem die angezeigte Anzahl von Administratoren in einer Gruppe falsch war.
4302518 Es wurde ein Problem behoben, bei dem durch die Platzierung von römischen Zahlen am Anfang eines Vereinbarungsnamens der Rest des Namenswerts beschädigt wurde.
4302921 Es wurde ein Problem behoben, bei dem Kommas aus dem Vereinbarungsnamen entfernt wurden.
4303402/4304263 Der Leseinhalt für die Option „Vereinbarung lesen“ für Bildschirmleser wurde verbessert.
4303432 Die Unterzeichnerrolle wurde aktualisiert, sodass nun beim Ersetzen einer Stempelunterschrift der Namenswert des Empfängers (anstelle der Initialen) importiert wird.
4304096 Bei Verwendung einer docURL wurde die Größe des Stempelbildfelds verbessert.
4304679 Der Leseinhalt für die Option „PDF herunterladen“ für Bildschirmleser wurde verbessert.
4305532 Es wurde ein Problem behoben, bei dem bei Vereinbarungen, die digitale Signaturen mit nur einem zulässigen Anbieter ermöglichen, der Anmeldebildschirm für die Signatur nicht angezeigt wurde.
4306073 Es wurde ein Problem behoben, bei dem Gruppenadministratoren nicht den Support kontaktieren konnten.
4307016 Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Dropdown-Menüs auf iPad-Geräten nicht sichtbar waren.

 

Versionshighlights – März 2021

Verbesserte Funktionalität


Webformulare mit mehreren Unterzeichnern

Für Konten, die Webformulare verwenden, sind nun mehrere externe Empfänger im Signaturprozess zulässig.

Weitere Empfänger werden vom ersten Unterzeichner definiert:

12.0 Webformular mit mehreren Unterzeichnern


Verwenden von Bibliotheksvorlagen zum Erstellen von Webformularen

Autoren können jetzt vorhandene Bibliotheksvorlagen verwenden, um neue Webformulare zu erstellen. Die Datei wird mit intakten Feldern importiert:

Für Webformulare verwendete Vorlagen


„Liquid Mode“ in Adobe Sign für die Anzeige auf Mobilgeräten

Der Liquid Mode ist eine optionale Funktion zum Generieren einer responsiven Ansicht, sodass Sie die Anzeige Ihrer Dokumente je nach Gerätetyp des Unterzeichners verbessern können.

Das unterschriebene Dokument wird in der Standard-PDF-Version gespeichert. Die Empfänger sehen auf ihren Mobiltelefonen den Liquid Mode, können aber auch zur Anzeige des Originaldokuments wechseln.

Sie können jetzt Ihr HTML-Dokument hochladen und eine Liquid Mode-Ansicht für Mobiltelefone generieren.

Weitere Informationen zum Liquid Mode finden Sie hier >

Liquid Mode


Sperrung des Werts Name für bekannte Benutzer bei Unterzeichnung mit einem Unterschriftsbild oder einer gezeichneten Signatur

Es gibt Situationen, in denen es nicht erwünscht ist, dass der Name des Empfängers während des Signierprozesses geändert werden kann. Aus Respekt vor Namenspräferenzen des Unterzeichners hat Adobe Sign in dieser Hinsicht bislang Flexibilität geboten.  In richtlinienkonformen Umgebungen ist diese Flexibilität jedoch nicht akzeptabel. Aus diesem Grund gibt es eine neue Option, mit der die Namen der Empfänger der Vereinbarung gesperrt werden können.

Administratoren können jetzt verhindern, dass Empfänger mit bekannten Namenswerten diese Werte ändern, wenn sie eine gezeichnete oder eine Bildsignatur verwenden.

Situationen, in denen der Namenswert bekannt ist:

  • Wenn der Name an einen Empfänger mit einer Adobe Sign-ID gesendet wird
  • Wenn der Name über die API gesendet wird
  • Wenn die Informationsfelder für Unterzeichner beim Ausfüllen des Formulars ausgefüllt werden
  • Wenn der Name während der Fertigstellung einer KBA-Authentifizierung oder einer Authentifizierung mithilfe eines amtlichen Lichtbildausweises gesperrt wird
Weitere Informationen zu dieser Funktion finden Sie hier >
Namenswerte sperren

Hinweis:

Diese Funktion wurde in der Februar-Version vorgestellt und es wird erneut darauf aufmerksam gebracht.


Verbesserungen der wissensbasierten Authentifizierung

Der KBA-Methode zur Identitätsauthentifizierung wurden Optionen hinzugefügt, die es erforderlich machen können, dass der Absender einen Namen für den Empfänger eingibt und der Wert für den Namen durch den Signaturprozess gesperrt wird.

KBA – Name sperren


Optionen für verbesserte E-Mail-Sicherheit

Es stehen zwei neue Optionen zur Verbesserung der E-Mail-Sicherheit zur Verfügung. Beide Einstellungen sind standardmäßig aktiviert:

E-Mail-Sicherheitsoptionen

E-Mail-Vorlage mit aktivierten Optionen


v6 REST API-Aktualisierungen

Standard-Header in jeder v6 REST API-Anforderung

Standardmäßig verfügt jede v6 REST-API-Anfrage jetzt über die folgenden Standard-Header:

Header-Name Beschreibung
x-on-behalf-of-user Die Benutzer-ID oder E-Mail im Format userid:{userId} ODER email:{email} des Benutzers, der sein Konto freigegeben hat.

x-api-user

Die Benutzer-ID oder E-Mail des API-Aufrufers, der das Konto- oder Gruppentoken im Format userid:{userId} ODER email:{email} verwendet. Wenn keine Angabe gemacht wird, wird der Aufrufer aus dem Token abgeleitet.

If-None-Match Übergeben Sie den Wert des E-Tag-Headers, der aus der vorherigen Antwort abgerufen wurde, an dieselbe Anforderung, um RESOURCE_NOT_MODIFIED(304) zu erhalten, wenn sich die Ressource nicht geändert hat.

Authorization

Ein OAuth-Zugriffstoken mit korrekten Geltungsbereichen

Hinweis:

Nur die v6 REST API ist betroffen.

Jeder v6 REST API-Aufruf, der diese Header nicht enthält, dokumentiert diese Abwesenheit explizit.


/agreements

  • Alle /agreements-Endpunkte mit einem Vereinbarungs-ID-Pfad geben jetzt den Fehlercode 404 AGREEMENT-DESTROYED zurück, wenn die Vereinbarung über DSGVO-Tools gelöscht wurde.


Bibliotheksvorlagen

Neues Feld

Typ Erforderlich

Beschreibung

Aktion
ownerId Zeichenfolge Nein ID des Eigentümers des Bibliotheksdokuments. Wird in POST-Anforderungen ignoriert. Aktualisiert das Formular und die ursprünglichen Teilnehmer.
HTTP-Statuscode ErrorCode Nachricht
400 INVALID_NEW_OWNER Der als neuer Eigentümer angegebene Benutzer ist ungültig.
403 INVALID_ASSET_OWNERSHIP_CHANGE Die Eigentümeränderung kann nicht durchgeführt werden, weil der neue Eigentümer kein Mitglied der Gruppe ist, zu der das Asset gehört.
Name Typ Beschreibung Hinweise
ownerEmail Zeichenfolge E-Mail-Adresse des Eigentümers des Bibliotheksdokuments. Dieses Feld wird mit Form.user_id ausgefüllt.

Neue Felder im LibraryDocumentInfo-Objekt:

Name Typ Beschreibung Hinweise
ownerId Zeichenfolge ID des Eigentümers des Bibliotheksdokuments. Wird in POST-Anforderungen ignoriert. Dieses Feld wird mit Form.user_id ausgefüllt.
ownerEmail Zeichenfolge E-Mail-Adresse des Eigentümers des Bibliotheksdokuments. Wird in POST-Anforderungen ignoriert. Dieses Feld wird mit Form.user_id ausgefüllt.
ownerName Zeichenfolge Name des Eigentümers des Bibliotheksdokuments. Wird in POST-/PUT-Anforderungen ignoriert. Dieses Feld wird mit Form.user_id ausgefüllt.

Felder mit aktualisiertem Verhalten:

Name Typ Beschreibung Aktuelles Verhalten Neues Verhalten
creatorEmail Zeichenfolge E-Mail-Adresse des Erstellers des Bibliotheksdokuments. Wird in POST-/PUT-Anforderungen ignoriert. Wert aus Form.user_id Wert aus der Teilnehmertabelle.
creatorName Zeichenfolge Name des Erstellers des Bibliotheksdokuments. Wird in POST-/PUT-Anforderungen ignoriert. Wert aus Form.user_id Wert aus der Teilnehmertabelle.


Webformulare (/widgets)

  • POST /widgets: Die Verwendung einer libraryDocumentId zum Erstellen eines Webformulars wird jetzt mit einer gültigen ID unterstützt.

Hinzugefügter Statuscode:

Statuscode ErrorCode Nachricht
404 INVALID_LIBRARYDOCUMENT_ID-404 Die angegebene ID des Bibliotheksdokuments ist ungültig
  • PUT /widgets: Die Verwendung einer libraryDocumentId zum Erstellen eines Webformulars wird jetzt mit einer gültigen ID unterstützt.

Hinzugefügter Statuscode:

Statuscode ErrorCode Nachricht
404 INVALID_LIBRARYDOCUMENT_ID-404 Die angegebene ID des Bibliotheksdokuments ist ungültig
Neues Feld Typ Erforderlich Beschreibung Aktion
ownerId Zeichenfolge Nein ID des Webformulareigentümers. Wird in POST-Anforderungen ignoriert. Aktualisiert das Formular und die ursprünglichen Teilnehmer.

Hinzugefügter Statuscode:

Code

ErrorCode

Nachricht

400  

INVALID_NEW_OWNER

Der als neuer Eigentümer angegebene Benutzer ist ungültig.

403

INVALID_ASSET_OWNERSHIP_CHANGE

Die Eigentümeränderung kann nicht durchgeführt werden, weil der neue Eigentümer kein Mitglied einer Gruppe ist, zu der das Asset gehört.

  • GET /widgets/{widgetId}. Wurde erweitert und enthält nun die neuen Felder: ownerId, ownerEmail, ownerName und creatorName.

Neue Felder im WidgetInfo-Objekt:

Name Typ Beschreibung Hinweise
ownerId Zeichenfolge ID des Webformulareigentümers. Wird in POST-Anforderungen ignoriert. Dieses Feld wird mit Form.user_id ausgefüllt.
ownerEmail Zeichenfolge E-Mail-Adresse des Webformulareigentümers. Wird in POST-Anforderungen ignoriert. Dieses Feld wird mit Form.user_id ausgefüllt.
ownerName Zeichenfolge Name des Webformulareigentümers. Wird in POST-/PUT-Anforderungen ignoriert. Dieses Feld wird mit Form.user_id ausgefüllt.
creatorName Zeichenfolge Name des Webformularerstellers. Wird in POST-/PUT-Anforderungen ignoriert. Dieses Feld wird mit der Teilnehmertabelle ausgefüllt.

Felder mit aktualisiertem Verhalten:

Name Typ Beschreibung Aktuelles Verhalten Neues Verhalten
creatorEmail Zeichenfolge E-Mail-Adresse des Webformularerstellers. Wird in POST-/PUT-Anforderungen ignoriert. Wert aus Form.user_id Dieses Feld wird mit der Teilnehmertabelle ausgefüllt.


/Mega Sign

NEU:

Entität

Wert

Endpunktvorgang /megaSigns/{megaSignid}/formFields
OAuth-Geltungsbereiche agreement_read
Anforderungs-Header Standard-Header
Anforderungsobjekt leer
Parameter Parameter (siehe unten)
Antwortobjekt MegaSignFormFields
HTTP-Statuscode 200
Fehlercode Fehlercodes (es werden keine neuen Fehlercodes eingeführt)

Parameter:

Parameter

Beschreibung

Angeben als

Erforderlich

megaSignId Die Mega Sign-ID, die von der API abgerufen wurde, um Mega Sign-Dokumente abzurufen Pfad Ja

Antwortobjekt:

REST-Objekt

Beschreibung

Comment

MegaSignFormFields Liste der Formularfelder in einem übergeordneten MegaSign-Element Objekt, das dieselben Felder wie AgreementFormFields enthält, Antwortobjekt in PUT /agreements/{agreementId}/formFields 

 

Entität

Wert

Endpunktvorgang /megaSigns/{megaSignid}/formFields
OAuth-Geltungsbereiche agreement_write
Anforderungs-Header Standard-Header
Anforderungsobjekt FormFieldPutInfo
Parameter Parameter (siehe unten)
Antwortobjekt MegaSignFormFields
HTTP-Statuscode 204
Fehlercode Fehlercodes (es werden keine neuen Fehlercodes eingeführt)

Parameter:

Parameter

Beschreibung

Angeben als

Erforderlich

megaSignId Die Mega Sign-ID, die von der API abgerufen wurde, um Mega Sign-Dokumente abzurufen Pfad Ja
FormFieldPutInfo Vorhandenes Modell, verwendet in PUT agreements/{agreementId}/formFields body Ja

Antwortobjekt:

REST-Objekt

Beschreibung

Comment

MegaSignFormFields Liste der Formularfelder in einem übergeordneten MegaSign-Element Objekt, das dieselben Felder wie AgreementFormFields enthält, Antwortobjekt in PUT /agreements/{agreementId}/formFields 

 

AKTUALISIERT:

  • POST /megaSigns : AUTHORING wurde als state-Wert hinzugefügt, um die Erstellung einer Mega Sign-Vorlage zu unterstützen.
    • Geänderter Parameter:

Parameter

REST-Objekt

Standard

Beschreibung

Erforderlich

state

Zeichenfolge

  • IN_PROCESS
  • AUTHORING  
Ohne Status des Mega Sign-Elements Ja

 

  • PUT /megaSigns/{megaSignId}/state: AUTHORING wurde als state-Wert hinzugefügt, um die Erstellung einer Mega Sign-Vorlage zu unterstützen. Daher ist megaSignCancellationInfo kein Pflichtfeld mehr.

Parameter

REST-Objekt

Standard

Beschreibung

Erforderlich

state

Zeichenfolge:

  • AUTHORING
  • IN_PROCESS
  • CANCELLED
Ohne Status des Mega Sign-Elements Ja
megaSignCancellationInfo

megaSignCancellationInfo

Ohne Informationen zum Abbruch der Vereinbarung. Obligatorisch beim Abbruch einer Mega Sign-Vereinbarung. Nein


Änderungen des Benutzererlebnisses

Die neue, moderne Startseite und die moderne Seite „Verwalten“ wurden für alle verbleibenden Konten aktiviert.

Die Optionssätze für alle Konten wurden aktualisiert, um die moderne Startseite und die Seite Verwalten für ihre Benutzer zu aktivieren.

Die Optionen im Administratormenü bleiben für Konten verfügbar, die zur klassischen Erfahrung zurückkehren müssen:

V4 Optionen für Startseite und Seite „Verwalten“


Anzeige der Servicestufe und Konto-ID von Adobe Sign im Administratormenü

Administratoren finden jetzt ihre Konto-ID auf der Seite Globale Einstellungen:

Account ID

Die Gruppen-ID befindet sich auf der Seite Gruppeneinstellungen:

Gruppen-ID


Explizite HIPAA-Konfiguration

Es ist eine neue Seite verfügbar, auf der deutlich angegeben wird, wenn das Konto zur Verwaltung von Vereinbarungen aktiviert ist, die HIPAA-Anforderungen unterliegen.  

  • Die betreffende Option wird nur auf Kontoebene angezeigt. Administratoren auf Gruppenebene haben keinen Zugriff darauf.
  • Diese Option ist schreibgeschützt, um die entsprechende Konfiguration des Kontos deutlich anzuzeigen.
    • Wenden Sie sich an Ihren Success Manager oder an den Support, um die HIPAA-Konfiguration zu aktivieren.
HIPAA-Seite


Die Schaltflächen mit einem Handlungsaufruf wurden für Kunden mit Outlook Desktop-Anwendung auf Windows-Systemen geändert

Empfänger, die einen Outlook Desktop-E-Mail-Client verwenden, werden feststellen, dass die Schaltflächen mit einer Handlungsaufforderung in Adobe Sign-E-Mails geändert wurden.

Die neue Funktion nutzt nicht mehr die blaue HTML-Schaltfläche, sondern bietet stattdessen einen anklickbaren Textlink:

Änderung der Office Desktop-E-Mail

Hinweis:

Diese Änderung wirkt sich nur Outlook-Desktop-Anwendungen auf Windows-Systemen aus. Andere E-Mail-Clients und Betriebssysteme erhalten die Vorlage weiterhin mit der blauen Schaltfläche.


Delegation von Vereinbarungen mit digitalen Signaturen

Die Möglichkeit, eine Vereinbarung mit angebrachten digitalen Signaturen zu delegieren, wurde verbessert, um eine Delegierung von der ursprünglichen E-Mail-Benachrichtigung an den Empfänger zu ermöglichen. Dies erfolgt durch eine automatische Delegierung, wenn diese von einem Benutzer konfiguriert wurde, und durch die Aktion Aktuellen Unterzeichner ersetzen auf der Seite Verwalten.


Aktualisierte Oberfläche für die Zahlungsintegration

Die Zahlungs-Oberfläche wurde aktualisiert, um die Authentifizierungsoptionen besser sichtbar zu machen und so einen einfacheren Konfigurationsprozess zu ermöglichen.

Zahlungsseite


Der Höchstwert für Data Governance wurde auf 5475 Tage (15 Jahre) erhöht.

Kunden, die Data-Governance-Regeln zur automatischen Löschung von Vereinbarungen aus dem Adobe Sign-System verwenden, können dieses Löschdatum jetzt auf maximal 15 Jahre (bisher 10 Jahre) festlegen.


Die Beschriftung für das Feld zur Validierung der US-Sozialversicherungsnummer wurde aktualisiert:

Der Beschriftungstext für das Feld zur Validierung der US-Sozialversicherungsnummer wurde aktualisiert, um deutlich zu machen, dass es sich bei der SSN um eine USA-spezifische Nummer handelt:

Aktualisierung der US SSN-Kennzeichnung


Erinnerung: Social-Authentifizierung wurde entfernt

Wie im November angekündigt, wurde die Authentifizierungsmethode per Online-Identität aus der Liste der Authentifizierungsmethoden im Admin-Menü entfernt.

Einstellung der Online-Identität


Erinnerung: Die persönliche Twitter-Integration wurde entfernt

Wie im Dezember angekündigt, wurde die Möglichkeit für Benutzer, persönlich authentifizierte Verbindungen zu Twitter herzustellen, aufgehoben.

Twitter-Funktionen auf Konto- und Gruppenebene bleiben unverändert bestehen.

Einstellung der persönlichen Twitter-Integration


Inaktive Benutzer erhalten eine E-Mail-Benachrichtigung, wenn sie in eine Vereinbarung aufgenommen werden

Benutzer mit Status Inaktiv erhalten jetzt eine E-Mail-Benachrichtigung, in der der Empfänger aufgefordert wird, die Vereinbarung an einen anderen Benutzer zu delegieren.


Behobene Probleme

Fehler-ID

Beschreibung

4271439 Es wurde ein Problem behoben, bei dem der Bildschirmleser nicht die vollständige Fehlermeldung gelesen hat.
4271477 Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Aktionsfenster auf der Seite „Verwalten“ nicht im Hochformat angezeigt wurde.
4272437 Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Authoring-Ausrichtungsoption nicht im Hochformat angezeigt wurde.
4272439 Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Eigenschaftsfenster des Authoring-Felds nicht im Hochformat angezeigt wurde.
4276305 Es wurde ein Suchproblem auf der neuen Seite „Verwalten“ behoben, bei dem abgeleitete Suchmuster nicht zurückgeben wurden.
4282423 Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Fortschreiten der Seite bei Verwendung von „pageSize“ im API-Aufruf GET /agreements und GET /libraryDocuments verhindert wurde.
4282983 Der Text für das Feld zur Validierung der US-Sozialversicherungsnummer wurde verbessert, um deutlich zu machen, dass diese Option sich nur auf US-Sozialversicherungsnummern bezieht.
4284071 Es wurde ein Problem behoben, bei dem der Signaturstil bei Deaktivierung von Bio-Pharma-Einstellungen nicht vollständig deaktiviert wurde.
4284266 Es wurde ein Problem behoben, bei dem beim Suchen von Inhalten im Archivordner nicht alle erwarteten Ergebnisse zurückgegeben wurden.
4284569 Es wurde ein Lokalisierungsfehler behoben, bei dem die englische Sprache statt der lokalisierten Zeichenfolge verwendet wurde, wenn der Status an das Ende eines Dateinamens in der „Signiert und archiviert“-E-Mail angehängt wurde.
4287513 Es wurde ein Problem behoben, bei dem bei einem Kontrollkästchen, das über Text-Tag eingefügt wurde, auch nach dem Ausblenden weiterhin das Feld mit dem Häkchen angezeigt wurde.
4291368 Es wurde ein Problem behoben, bei dem unter Umständen die Option „Dokument hochladen“ auf der Seite „Verwalten“ verhindert wurde, wenn ein Empfänger seine Signatur an einen Workflow-Signaturprozess delegiert.
4291409 Verbesserte Fehlermeldungen bei Verwendung der Selbstsignatur und anderen Authentifizierungsmethoden als E-Mail-Authentifizierung.
4291503 Es wurde ein Problem mit dem Link „Überprüfen und signieren“ in „Signatur angefordert“-E-Mails in Outlook behoben.
4293239 Das Verhalten von Mega Sign-Transaktionen im Status „Vorausfüllung“ oder „Absender signiert zuerst“, automatisch nach 24 Stunden abzulaufen, wurde korrigiert.
4293488 Es wurde ein Problem behoben, bei dem für ein fertiggestelltes Dokument unter Umständen der Status „DOCUMENTS_NOT_YET_PROCESSED“ in der Webhook-Payload angezeigt wurde.
4293590 Es wurde ein Zustand korrigiert, bei dem Benutzern fälschlicherweise eine Fehlermeldung angezeigt wurde, dass der Vorgang aufgrund einer Kontomigration nicht zulässig sei.
4294209 Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Dropdown-Liste „Land“ für Telefonnummern nicht für Bildschirmleser angezeigt wurde.
4294681 Es wurde ein Problem mit dem JP1-Shard behoben, bei dem es zu Zeitstempelfehlern kommen konnte.
4295459 Es wurde ein Problem behoben, bei dem nicht auf die Signaturschaltfläche in einer geöffneten Vereinbarung navigiert werden konnte.
4296379 Es wurde ein Problem behoben, bei dem eine hochgeladene Signatur für einen Empfänger unter Umständen die Signaturtypanforderung des sendenden Benutzers geändert hat.
4296631 Die Funktion „Gründe für die Unterschrift“ wurde verbessert; jetzt können die Gründe in der durch die Administratoroption angegebenen Reihenfolge angezeigt werden.
4297720 Es wurde ein Problem mit dem Dynamics-Paket behoben, bei dem beim Versuch, eine Erinnerung zu senden, Fehlermeldungen angezeigt wurden.
4297868 Es wurde ein Problem behoben, bei dem Benutzern, die Englisch als Benutzervoreinstellung eingestellt haben, unter Umständen ein Popup-Fenster auf Japanisch angezeigt wurde.
4297990 Die Funktionalität des Delegiervorgangs in Bezug auf Telefonauthentifizierung wurde verbessert, um sicherzustellen, dass gültige Telefonnummern verwendet werden.
4298099 Es wurde ein Fehler behoben, bei dem ein Vereinbarungs-ID-Fehler auf der Seite „Verwalten“ angezeigt wurde.
4298899 Es wurde ein Problem behoben, bei dem E-Mails an den Absender einer Vereinbarung den falschen Namen im Absenderfeld „Von:“ enthielten.
4298928 Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Sortierung von Gruppen nach Administrator nicht ordnungsgemäß funktionierte.
4299116 Es wurde ein Problem behoben, bei dem neue Benutzer unter Umständen davon abgehalten wurden, Dokumente in der Webanwendung anzuhängen.
4299124 Die französische Lokalisierung der Schaltfläche „Genehmigen“ wurde verbessert.
4299286 Die Antwort für den API-Aufruf GET /agreements/{agreementId}/events bei Freigabe des Dokuments wurde korrigiert.
4299765 Es wurde ein Problem behoben, bei dem für Empfänger mit telefonbasierter Authentifizierung standardmäßig der US-Ländercode anstelle des konfigurierten Werts verwendet wurde.
4300871 Es wurde ein Problem behoben, bei dem „(Alias) first.last@adobe.com“ als Unterzeichner aufgeführt wurde, wenn eine Vereinbarung an die Ersteller gesendet wurde und danach zurück zum Sendevorgang navigiert wurde.
4301923 Es wurde ein Problem behoben, bei dem die erweiterte Kontofreigabe trotz Genehmigung der Freigabe unter Umständen einen Fehler ausgelöst hat.
4302356 Es wurde ein Problem behoben, bei dem mehrere Unterzeichner in Webformularen unter Umständen nicht ordnungsgemäß funktionierten.
4303017 Es wurde ein Problem behoben, bei dem ein Benutzer nach der Anmeldung unter Umständen zur Anmeldeseite umgeleitet wurde.
4303087 Die Verwendung von Apostrophen bei der Suche wurde verbessert.
4303532 Es wurde ein Problem behoben, bei dem PUT /libraryDocuments/{libraryDocumentId}/formFields die Felder an der falschen Stelle platziert hat.
Hinweis:

In dieser Version enthaltene neue Funktionen haben keine Auswirkungen auf bestehende Kundenkonten, Einstellungen und Anpassungen. Die meisten Funktionen können nach der Bereitstellung in einem Konto durch den Kontoadministrator aktiviert werden. Kontoadministratoren können neue Funktionen allmählich in ihrem Konto verfügbar machen, nachdem diese entsprechende Validierungen und Prüfungen durchlaufen haben.


Frühere Versionen

Hinweis:

Der Abschnitt „Vorabversion“ enthält die wichtigsten neuen Funktionen, die in der kommenden Version erwartet werden.

Für keines der aufgeführten Elemente/Updates wird garantiert, dass das endgültige Deployment erfolgt, und einige Features werden möglicherweise beim Deployment nicht aktiviert. 

Besonderheiten der Vorabversion – Mai 2021

Verbesserte Funktionalität

Übertragen des Eigentums an Bibliotheksvorlagen und Webformularen auf einen anderen Benutzer

Der Eigentümer eines Assets kann jetzt von jedem Administrator im Konto geändert werden, der Zugriff auf das Asset hat.

Der Administrator kann die Eigentumsrechte an dem Asset jedem Benutzer zuweisen, der ihm unterstellt ist.

  • Kontoadministratoren haben Zugriff auf alle freigegebenen Assets und alle Benutzer. Administratoren können also auf Kontoebene das Eigentum an einer beliebigen Bibliotheksvorlage oder einem Webformular einem anderen Benutzer in ihrem Konto zuweisen
    • Wenn das Asset so konfiguriert ist, dass es nur einem Benutzer zur Verfügung steht (dem Eigentümer), wird es nicht freigegeben und kann daher einem neuen Eigentümer nicht neu zugewiesen werden.
  • Gruppenadministratoren können nur auf Bibliotheksvorlagen und Webformulare innerhalb der Gruppen zugreifen, für die sie Administratorrechte haben.
  • Gruppenadministratoren können ein Asset nur einem Benutzer neu zuweisen, dessen primäre Gruppe unter ihre Administratorrechte fällt.
Navigieren Sie zur Aktion „Neuer Eigentümer“.


Aktualisierte API-Endpunkte, die die Asset-Übertragung unterstützen

Die unten beschriebenen Endpunkte sind nur in der v6 REST-API verfügbar.

PUT /libraryDocuments/{libraryDocumentId}

Erweitert, um die Aktualisierung des Bibliotheksdokumenteigentümers zu unterstützen.

LibraryDocumentInfo:

Neues Feld

Typ Erforderlich

Beschreibung

Aktion
ownerId Zeichenfolge Nein ID des Eigentümers des Bibliotheksdokuments. Wird in POST-Anforderungen ignoriert. Aktualisiert das Formular und die ursprünglichen Teilnehmer.

 

Zusätzliche Fehlerstatuscodes:

HTTP-Statuscode ErrorCode Nachricht
400 INVALID_NEW_OWNER Der als neuer Eigentümer angegebene Benutzer ist ungültig.
403 INVALID_ASSET_OWNERSHIP_CHANGE Die Eigentümeränderung kann nicht durchgeführt werden, weil der neue Eigentümer kein Mitglied der Gruppe ist, zu der das Asset gehört.

 

PUT /widgets/{widgetId}

Erweitert, um die Aktualisierung des Widgeteigentümers zu unterstützen.

WidgetInfo:

Neues Feld

Typ

Erforderlich

Beschreibung

Aktion

ownerId

Zeichenfolge

Nein

ID des Webformulareigentümers. Wird in POST-Anforderungen ignoriert.

Aktualisiert das Formular und die ursprünglichen Teilnehmer.

 

Zusätzliche Fehlerstatuscodes:

HTTP-Statuscode ErrorCode Nachricht
400 INVALID_NEW_OWNER Der als neuer Eigentümer angegebene Benutzer ist ungültig.
403 INVALID_ASSET_OWNERSHIP_CHANGE Die Eigentümeränderung kann nicht durchgeführt werden, weil der neue Eigentümer kein Mitglied der Gruppe ist, zu der das Asset gehört.

 

/libraryDocuments ABRUFEN

Neue Felder im Objekt LibraryDocument:

Name Typ Beschreibung Hinweise
ownerEmail

Zeichenfolge E-Mail-Adresse des Eigentümers des Bibliotheksdokuments.
Dieses Feld wird mit Form.user_id ausgefüllt.

 

GET /libraryDocuments/{libraryDocumentId}

Neue Felder im LibraryDocumentInfo-Objekt:

Name Typ Beschreibung Hinweise
ownerId Zeichenfolge ID des Eigentümers des Bibliotheksdokuments. Wird in POST-Anforderungen ignoriert. Dieses Feld wird mit Form.user_id ausgefüllt.
ownerEmail Zeichenfolge E-Mail-Adresse des Eigentümers des Bibliotheksdokuments. Wird in POST-Anforderungen ignoriert. Dieses Feld wird mit Form.user_id ausgefüllt.
ownerName Zeichenfolge Name des Eigentümers des Bibliotheksdokuments. Wird in POST-/PUT-Anforderungen ignoriert. Dieses Feld wird mit Form.user_id ausgefüllt.

 

Felder mit aktualisiertem Verhalten:

Name Typ Beschreibung Aktuelles Verhalten Neues Verhalten
creatorEmail Zeichenfolge E-Mail-Adresse des Erstellers des Bibliotheksdokuments. Wird in POST-/PUT-Anforderungen ignoriert. Wert aus Form.user_id Wert aus der Teilnehmertabelle.
creatorName Zeichenfolge Name des Erstellers des Bibliotheksdokuments. Wird in POST-/PUT-Anforderungen ignoriert. Wert aus Form.user_id Wert aus der Teilnehmertabelle.

 

GET /widgets/{widgetId}

Neue Felder im WidgetInfo-Objekt:

Name

Typ

Beschreibung

Hinweise

ownerId

Zeichenfolge

ID des Webformulareigentümers. Wird in POST-Anforderungen ignoriert.

Dieses Feld wird mit Form.user_id ausgefüllt.

ownerEmail

Zeichenfolge

E-Mail-Adresse des Webformulareigentümers. Wird in POST-Anforderungen ignoriert.

Dieses Feld wird mit Form.user_id ausgefüllt.

ownerName

Zeichenfolge

Name des Webformulareigentümers. Wird in POST-/PUT-Anforderungen ignoriert.

Dieses Feld wird mit Form.user_id ausgefüllt.

creatorName

Zeichenfolge

Name des Webformularerstellers. Wird in POST-/PUT-Anforderungen ignoriert.

Dieses Feld wird über die Teilnehmertabelle ausgefüllt.

 

Felder mit aktualisiertem Verhalten:

Name

Typ

Beschreibung

Aktuelles Verhalten

Neues Verhalten

creatorEmail

Zeichenfolge

E-Mail-Adresse des Webformularerstellers. Wird in POST-/PUT-Anforderungen ignoriert.

Wert aus Form.user_id

Dieses Feld wird über die Teilnehmertabelle ausgefüllt.


Änderungen des Benutzererlebnisses

Der standardmäßige v6 REST GET /workflows{workflowId}-Rückgabewert wurde geändert.

Der v6 REST GET /workflows{workflowId}-API-Aufruf wurde aktualisiert und gibt jetzt die aktuelle Version der Workflow-ID zurück (anstelle der ursprünglichen Versions-ID, die vor dem Mai-Release zurückgegeben wurde).

Mit dieser Aktualisierung wird das Standard-API-Erlebnis dem Webhook-Erlebnis angeglichen, da dieselbe Workflow-ID zurückgegeben wird. Das sollte zu einer Verbesserung der Anwendungsentwicklung und -verwaltung führen.

Wenn in Ihrem Konto die API gleich aus welchem Grund die ursprüngliche ID zurückgeben soll (wie in den Versionen vor dem Mai-Release), wenden Sie sich an den Support und fordern Sie an, dass Ihr Konto die Basisversions-IDs für Workflows zurückgibt.


Behobene Probleme

Fehler-ID

Beschreibung

4283495 Der v6 REST GET /workflows{workflowId}-API-Aufruf wurde aktualisiert und gibt nun die aktuelle Versions-ID für den Workflow anstelle der ursprünglichen Versions-ID zurück.
4296254 Es wurde ein Problem behoben, bei dem für parallele Empfänger, die dieselbe E-Mail verwenden, bei Abfrage über API keine korrekten Signatur-URLs generiert wurden.
4296987 Es wurde ein Problem behoben, das dazu führen konnte, dass eine zurückgerufene Vereinbarung weiterhin für den Absender als „in Bearbeitung“ angezeigt wurde.
4297040 Es wurde ein Caching behoben, das dazu führen konnte, dass Vorlagenberichte über die Seite „Verwalten“ nicht wie erwartet aktualisiert wurden.
4300974 Es wurde ein Problem behoben, bei dem beim Hochladen von Benutzeränderungen im Bulk-Verfahren nicht alle Werte geändert wurden.
4301040 Es wurde ein Problem behoben, bei dem durch die Platzierung von ※ am Anfang eines Vereinbarungsnamens der Rest des Namenswerts beschädigt wurde.
4301913 Es wurde ein Problem behoben, bei dem die angezeigte Anzahl von Administratoren in einer Gruppe falsch war.
4302518 Es wurde ein Problem behoben, bei dem durch die Platzierung von römischen Zahlen am Anfang eines Vereinbarungsnamens der Rest des Namenswerts beschädigt wurde.
4302921 Es wurde ein Problem behoben, bei dem Kommas aus dem Vereinbarungsnamen entfernt wurden.
4303402/4304263 Der Leseinhalt für die Option „Vereinbarung lesen“ für Bildschirmleser wurde verbessert.
4303432 Die Unterzeichnerrolle wurde aktualisiert, sodass nun beim Ersetzen einer Stempelunterschrift der Namenswert des Empfängers (anstelle der Initialen) importiert wird.
4304096 Bei Verwendung einer docURL wurde die Größe des Stempelbildfelds verbessert.
4304679 Der Leseinhalt für die Option „PDF herunterladen“ für Bildschirmleser wurde verbessert.
4305532 Es wurde ein Problem behoben, bei dem bei Vereinbarungen, die digitale Signaturen mit nur einem zulässigen Anbieter ermöglichen, der Anmeldebildschirm für die Signatur nicht angezeigt wurde.
4306073 Es wurde ein Problem behoben, bei dem Gruppenadministratoren nicht den Support kontaktieren konnten.
4307016 Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Dropdown-Menüs auf iPad-Geräten nicht sichtbar waren.


Webformulare mit mehreren Unterzeichnern

Für Konten, die Webformulare verwenden, sind nun mehrere externe Empfänger im Signaturprozess zulässig.

Weitere Empfänger werden vom ersten Unterzeichner definiert:

12.0 Webformular mit mehreren Unterzeichnern


Verwenden von Bibliotheksvorlagen zum Erstellen von Webformularen

Autoren können jetzt vorhandene Bibliotheksvorlagen verwenden, um neue Webformulare zu erstellen. Die Datei wird mit intakten Feldern importiert:

Für Webformulare verwendete Vorlagen


Aktivierung des „Liquid Mode“ zum Ausfüllen von Formularen auf Mobilgeräten

Liquid Mode ist eine optionale Funktion, mit der Sie eine neu formatierte Version Ihrer Adobe Sign-Vereinbarungen erstellen können, um die Anzeige und Formularausfüllung auf Mobilgeräten zu verbessern.

Die Liquid Mode-Version des Dokuments existiert parallel zur Standard-PDF-Version des Dokuments.

Adobe Sign stellt das entsprechende Format für das Gerät bereit, das vom Empfänger verwendet wird.

Weitere Informationen zum Liquid Mode finden Sie hier >

Liquid Mode


Sperrung des Werts Name für bekannte Benutzer bei Unterzeichnung mit einem Unterschriftsbild oder einer gezeichneten Signatur

Es gibt Situationen, in denen es nicht erwünscht ist, dass der Name des Empfängers während des Signierprozesses geändert werden kann. Aus Respekt vor Namenspräferenzen des Unterzeichners hat Adobe Sign in dieser Hinsicht bislang Flexibilität geboten.  In richtlinienkonformen Umgebungen ist diese Flexibilität jedoch nicht akzeptabel. Aus diesem Grund gibt es eine neue Option, mit der die Namen der Empfänger der Vereinbarung gesperrt werden können.

Administratoren können jetzt verhindern, dass Empfänger mit bekannten Namenswerten diese Werte ändern, wenn sie eine gezeichnete oder eine Bildsignatur verwenden.

Situationen, in denen der Namenswert bekannt ist:

  • Wenn der Name an einen Empfänger mit einer Adobe Sign-ID gesendet wird
  • Wenn der Name über die API gesendet wird
  • Wenn die Informationsfelder für Unterzeichner beim Ausfüllen des Formulars ausgefüllt werden
  • Wenn der Name während der Fertigstellung einer KBA-Authentifizierung oder einer Authentifizierung mithilfe eines amtlichen Lichtbildausweises gesperrt wird
Weitere Informationen zu dieser Funktion finden Sie hier >
Namenswerte sperren

Hinweis:

Diese Funktion wurde in der Februar-Version vorgestellt und es wird erneut darauf aufmerksam gebracht.


Verbesserungen der wissensbasierten Authentifizierung

Der KBA-Methode zur Identitätsauthentifizierung wurden Optionen hinzugefügt, die es erforderlich machen können, dass der Absender einen Namen für den Empfänger eingibt und der Wert für den Namen durch den Signaturprozess gesperrt wird.

KBA – Name sperren


Optionen für verbesserte E-Mail-Sicherheit

Es stehen zwei neue Optionen zur Verbesserung der E-Mail-Sicherheit zur Verfügung. Beide Einstellungen sind standardmäßig aktiviert:

E-Mail-Sicherheitsoptionen

E-Mail-Vorlage mit aktivierten Optionen


v6 REST API-Aktualisierungen

Standard-Header in jeder v6 REST API-Anforderung

Standardmäßig verfügt jede v6 REST-API-Anfrage jetzt über die folgenden Standard-Header:

Header-Name Beschreibung
x-on-behalf-of-user Die Benutzer-ID oder E-Mail im Format userid:{userId} ODER email:{email} des Benutzers, der sein Konto freigegeben hat.

x-api-user

Die Benutzer-ID oder E-Mail des API-Aufrufers, der das Konto- oder Gruppentoken im Format userid:{userId} ODER email:{email} verwendet. Wenn keine Angabe gemacht wird, wird der Aufrufer aus dem Token abgeleitet.

If-None-Match Übergeben Sie den Wert des E-Tag-Headers, der aus der vorherigen Antwort abgerufen wurde, an dieselbe Anforderung, um RESOURCE_NOT_MODIFIED(304) zu erhalten, wenn sich die Ressource nicht geändert hat.

Authorization

Ein OAuth-Zugriffstoken mit korrekten Geltungsbereichen

Hinweis:

Nur die v6 REST API ist betroffen.

Jeder v6 REST API-Aufruf, der diese Header nicht enthält, dokumentiert diese Abwesenheit explizit.


/agreements

  • Alle /agreements-Endpunkte mit einem Vereinbarungs-ID-Pfad geben jetzt den Fehlercode 404 AGREEMENT-DESTROYED zurück, wenn die Vereinbarung über DSGVO-Tools gelöscht wurde.


Bibliotheksvorlagen

Neues Feld

Typ

Erforderlich Beschreibung

Aktion

ownerId Zeichenfolge Nein ID des Eigentümers des Bibliotheksdokuments. Wird in POST-Anforderungen ignoriert. Aktualisiert das Formular und die ursprünglichen Teilnehmer.

Code

ErrorCode

Nachricht

400  

INVALID_NEW_OWNER

Der als neuer Eigentümer angegebene Benutzer ist ungültig.

403

INVALID_ASSET_OWNERSHIP_CHANGE

Die Eigentümeränderung kann nicht durchgeführt werden, weil der neue Eigentümer kein Mitglied einer Gruppe ist, zu der das Asset gehört.

 

Name Typ Beschreibung Hinweise
ownerEmail Zeichenfolge E-Mail-Adresse des Eigentümers des Bibliotheksdokuments. Dieses Feld wird mit Form.user_id ausgefüllt.

 

Neue Felder im LibraryDocumentInfo-Objekt:

Name Typ Beschreibung Hinweise
ownerId Zeichenfolge ID des Eigentümers des Bibliotheksdokuments. Wird in POST-Anforderungen ignoriert. Dieses Feld wird mit Form.user_id ausgefüllt.
ownerEmail Zeichenfolge E-Mail-Adresse des Eigentümers des Bibliotheksdokuments. Wird in POST-Anforderungen ignoriert. Dieses Feld wird mit Form.user_id ausgefüllt.
ownerName Zeichenfolge Name des Eigentümers des Bibliotheksdokuments. Wird in POST-/PUT-Anforderungen ignoriert. Dieses Feld wird mit Form.user_id ausgefüllt.

Felder mit aktualisiertem Verhalten:

Name Typ Beschreibung Aktuelles Verhalten Neues Verhalten
creatorEmail Zeichenfolge E-Mail-Adresse des Erstellers des Bibliotheksdokuments. Wird in POST-/PUT-Anforderungen ignoriert. Wert aus Form.user_id Wert aus der Teilnehmertabelle.
creatorName Zeichenfolge Name des Erstellers des Bibliotheksdokuments. Wird in POST-/PUT-Anforderungen ignoriert. Wert aus Form.user_id Wert aus der Teilnehmertabelle.


Webformulare (/widgets)

  • POST /widgets: Die Verwendung einer libraryDocumentId zum Erstellen eines Webformulars wird jetzt mit einer gültigen ID unterstützt.

Hinzugefügter Statuscode:

Statuscode ErrorCode Nachricht
404 INVALID_LIBRARYDOCUMENT_ID-404 Die angegebene ID des Bibliotheksdokuments ist ungültig

 

  • PUT /widgets: Die Verwendung einer libraryDocumentId zum Erstellen eines Webformulars wird jetzt mit einer gültigen ID unterstützt.

Hinzugefügter Statuscode:

Statuscode ErrorCode Nachricht
404 INVALID_LIBRARYDOCUMENT_ID-404 Die angegebene ID des Bibliotheksdokuments ist ungültig

 

Neues Feld Typ Erforderlich Beschreibung Aktion
ownerId Zeichenfolge Nein ID des Webformulareigentümers. Wird in POST-Anforderungen ignoriert. Aktualisiert das Formular und die ursprünglichen Teilnehmer.

Hinzugefügter Statuscode:

Statuscode ErrorCode Nachricht
400 INVALID_NEW_OWNER Der als neuer Eigentümer angegebene Benutzer ist ungültig.
403 INVALID_ASSET_OWNERSHIP_CHANGE Die Eigentümeränderung kann nicht durchgeführt werden, weil der neue Eigentümer kein Mitglied der Gruppe ist, zu der das Asset gehört.

 

  • GET /widgets/{widgetId}. Wurde erweitert und enthält nun die neuen Felder: ownerId, ownerEmail, ownerName und creatorName.

Neue Felder im WidgetInfo-Objekt:

Name Typ Beschreibung Hinweise
ownerId Zeichenfolge ID des Webformulareigentümers. Wird in POST-Anforderungen ignoriert. Dieses Feld wird mit Form.user_id ausgefüllt.
ownerEmail Zeichenfolge E-Mail-Adresse des Webformulareigentümers. Wird in POST-Anforderungen ignoriert. Dieses Feld wird mit Form.user_id ausgefüllt.
ownerName Zeichenfolge Name des Webformulareigentümers. Wird in POST-/PUT-Anforderungen ignoriert. Dieses Feld wird mit Form.user_id ausgefüllt.
creatorName Zeichenfolge Name des Webformularerstellers. Wird in POST-/PUT-Anforderungen ignoriert. Dieses Feld wird mit der Teilnehmertabelle ausgefüllt.

Felder mit aktualisiertem Verhalten:

Name Typ Beschreibung Aktuelles Verhalten Neues Verhalten
creatorEmail Zeichenfolge E-Mail-Adresse des Webformularerstellers. Wird in POST-/PUT-Anforderungen ignoriert. Wert aus Form.user_id Dieses Feld wird mit der Teilnehmertabelle ausgefüllt.


/Mega Sign

NEU:

Entität

Wert

Endpunktvorgang /megaSigns/{megaSignid}/formFields
OAuth-Geltungsbereiche agreement_read
Anforderungs-Header Standard-Header
Anforderungsobjekt leer
Parameter Parameter (siehe unten)
Antwortobjekt MegaSignFormFields
HTTP-Statuscode 200
Fehlercode Fehlercodes (es werden keine neuen Fehlercodes eingeführt)

Parameter:

Parameter

Beschreibung

Angeben als

Erforderlich

megaSignId Die Mega Sign-ID, die von der API abgerufen wurde, um Mega Sign-Dokumente abzurufen Pfad Ja

Antwortobjekt:

REST-Objekt

Beschreibung

Comment

MegaSignFormFields Liste der Formularfelder in einem übergeordneten MegaSign-Element Objekt, das dieselben Felder wie AgreementFormFields enthält, Antwortobjekt in PUT /agreements/{agreementId}/formFields 

 

Entität

Wert

Endpunktvorgang /megaSigns/{megaSignid}/formFields
OAuth-Geltungsbereiche agreement_write
Anforderungs-Header Standard-Header
Anforderungsobjekt FormFieldPutInfo
Parameter Parameter (siehe unten)
Antwortobjekt MegaSignFormFields
HTTP-Statuscode 204
Fehlercode Fehlercodes (es werden keine neuen Fehlercodes eingeführt)

Parameter:

Parameter

Beschreibung

Angeben als

Erforderlich

megaSignId Die Mega Sign-ID, die von der API abgerufen wurde, um Mega Sign-Dokumente abzurufen Pfad Ja
FormFieldPutInfo Vorhandenes Modell, verwendet in PUT agreements/{agreementId}/formFields body Ja

Antwortobjekt:

REST-Objekt

Beschreibung

Comment

MegaSignFormFields Liste der Formularfelder in einem übergeordneten MegaSign-Element Objekt, das dieselben Felder wie AgreementFormFields enthält, Antwortobjekt in PUT /agreements/{agreementId}/formFields 

 

AKTUALISIERT:

  • POST /megaSigns : AUTHORING wurde als state-Wert hinzugefügt, um die Erstellung einer Mega Sign-Vorlage zu unterstützen.
    • Geänderter Parameter:

Parameter

REST-Objekt

Standard

Beschreibung

Erforderlich

state

Zeichenfolge

  • IN_PROCESS
  • AUTHORING  
Ohne Status des Mega Sign-Elements Ja

 

  • PUT /megaSigns/{megaSignId}/state: AUTHORING wurde als state-Wert hinzugefügt, um die Erstellung einer Mega Sign-Vorlage zu unterstützen. Daher ist megaSignCancellationInfo kein Pflichtfeld mehr.

Parameter

REST-Objekt

Standard

Beschreibung

Erforderlich

state

Zeichenfolge:

  • AUTHORING
  • IN_PROCESS
  • CANCELLED
Ohne Status des Mega Sign-Elements Ja
megaSignCancellationInfo

megaSignCancellationInfo

Ohne Informationen zum Abbruch der Vereinbarung. Obligatorisch beim Abbruch einer Mega Sign-Vereinbarung. Nein


Änderungen des Benutzererlebnisses

Die neue, moderne Startseite und die moderne Seite „Verwalten“ wurden für alle verbleibenden Konten aktiviert.

Die Optionssätze für alle Konten wurden aktualisiert, um die moderne Startseite und die Seite Verwalten für ihre Benutzer zu aktivieren.

Die Optionen im Administratormenü bleiben für Konten verfügbar, die zur klassischen Erfahrung zurückkehren müssen:

V4 Optionen für Startseite und Seite „Verwalten“


Anzeige der Servicestufe und Konto-ID von Adobe Sign im Administratormenü

Administratoren finden jetzt ihre Konto-ID auf der Seite Globale Einstellungen:

Account ID

Die Gruppen-ID befindet sich auf der Seite Gruppeneinstellungen:

Gruppen-ID


Explizite HIPAA-Konfiguration

Es ist eine neue Seite verfügbar, auf der deutlich angegeben wird, wenn das Konto zur Verwaltung von Vereinbarungen aktiviert ist, die HIPAA-Anforderungen unterliegen.  

  • Die betreffende Option wird nur auf Kontoebene angezeigt. Administratoren auf Gruppenebene haben keinen Zugriff darauf.
  • Diese Option ist schreibgeschützt, um die entsprechende Konfiguration des Kontos deutlich anzuzeigen.
    • Wenden Sie sich an Ihren Success Manager oder an den Support, um die HIPAA-Konfiguration zu aktivieren.
HIPAA-Seite


Delegation von Vereinbarungen mit digitalen Signaturen

Die Möglichkeit, eine Vereinbarung mit angebrachten digitalen Signaturen zu delegieren, wurde verbessert, um eine Delegierung von der ursprünglichen E-Mail-Benachrichtigung an den Empfänger zu ermöglichen. Dies erfolgt durch eine automatische Delegierung, wenn diese von einem Benutzer konfiguriert wurde, und durch die Aktion Aktuellen Unterzeichner ersetzen auf der Seite Verwalten.


Aktualisierte Oberfläche für die Zahlungsintegration

Die Zahlungs-Oberfläche wurde aktualisiert, um die Authentifizierungsoptionen besser sichtbar zu machen und so einen einfacheren Konfigurationsprozess zu ermöglichen.

Zahlungsseite


Der Höchstwert für Data Governance wurde auf 5475 Tage (15 Jahre) erhöht.

Kunden, die Data-Governance-Regeln zur automatischen Löschung von Vereinbarungen aus dem Adobe Sign-System verwenden, können dieses Löschdatum jetzt auf maximal 15 Jahre (bisher 10 Jahre) festlegen.


Die Beschriftung für das Feld zur Validierung der US-Sozialversicherungsnummer wurde aktualisiert:

Der Beschriftungstext für das Feld zur Validierung der US-Sozialversicherungsnummer wurde aktualisiert, um deutlich zu machen, dass es sich bei der SSN um eine USA-spezifische Nummer handelt:

Aktualisierung der US SSN-Kennzeichnung


Erinnerung: Social-Authentifizierung wurde entfernt

Wie im November angekündigt, wurde die Authentifizierungsmethode per Online-Identität aus der Liste der Authentifizierungsmethoden im Admin-Menü entfernt.

Einstellung der Online-Identität


Erinnerung: Die persönliche Twitter-Integration wurde entfernt

Wie im Dezember angekündigt, wurde die Möglichkeit für Benutzer, persönlich authentifizierte Verbindungen zu Twitter herzustellen, aufgehoben.

Twitter-Funktionen auf Konto- und Gruppenebene bleiben unverändert bestehen.

Einstellung der persönlichen Twitter-Integration


Inaktive Benutzer erhalten eine E-Mail-Benachrichtigung, wenn sie in eine Vereinbarung aufgenommen werden

Benutzer mit Status Inaktiv erhalten jetzt eine E-Mail-Benachrichtigung, in der der Empfänger aufgefordert wird, die Vereinbarung an einen anderen Benutzer zu delegieren.


Behobene Probleme

Fehler-ID

Beschreibung

4271439 Es wurde ein Problem behoben, bei dem der Bildschirmleser nicht die vollständige Fehlermeldung gelesen hat.
4271477 Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Aktionsfenster auf der Seite „Verwalten“ nicht im Hochformat angezeigt wurde.
4272437 Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Authoring-Ausrichtungsoption nicht im Hochformat angezeigt wurde.
4272439 Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Eigenschaftsfenster des Authoring-Felds nicht im Hochformat angezeigt wurde.
4276305 Es wurde ein Suchproblem auf der neuen Seite „Verwalten“ behoben, bei dem abgeleitete Suchmuster nicht zurückgeben wurden.
4282423 Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Fortschreiten der Seite bei Verwendung von „pageSize“ im API-Aufruf GET /agreements und GET /libraryDocuments verhindert wurde.
4282983 Der Text für das Feld zur Validierung der US-Sozialversicherungsnummer wurde verbessert, um deutlich zu machen, dass diese Option sich nur auf US-Sozialversicherungsnummern bezieht.
4284071 Es wurde ein Problem behoben, bei dem der Signaturstil bei Deaktivierung von Bio-Pharma-Einstellungen nicht vollständig deaktiviert wurde.
4284266 Es wurde ein Problem behoben, bei dem beim Suchen von Inhalten im Archivordner nicht alle erwarteten Ergebnisse zurückgegeben wurden.
4284569 Es wurde ein Lokalisierungsfehler behoben, bei dem die englische Sprache statt der lokalisierten Zeichenfolge verwendet wurde, wenn der Status an das Ende eines Dateinamens in der „Signiert und archiviert“-E-Mail angehängt wurde.
4287513 Es wurde ein Problem behoben, bei dem bei einem Kontrollkästchen, das über Text-Tag eingefügt wurde, auch nach dem Ausblenden weiterhin das Feld mit dem Häkchen angezeigt wurde.
4291368 Es wurde ein Problem behoben, bei dem unter Umständen die Option „Dokument hochladen“ auf der Seite „Verwalten“ verhindert wurde, wenn ein Empfänger seine Signatur an einen Workflow-Signaturprozess delegiert.
4291409 Verbesserte Fehlermeldungen bei Verwendung der Selbstsignatur und anderen Authentifizierungsmethoden als E-Mail-Authentifizierung.
4291503 Es wurde ein Problem mit dem Link „Überprüfen und signieren“ in „Signatur angefordert“-E-Mails in Outlook behoben.
4293239 Das Verhalten von Mega Sign-Transaktionen im Status „Vorausfüllung“ oder „Absender signiert zuerst“, automatisch nach 24 Stunden abzulaufen, wurde korrigiert.
4293488 Es wurde ein Problem behoben, bei dem für ein fertiggestelltes Dokument unter Umständen der Status „DOCUMENTS_NOT_YET_PROCESSED“ in der Webhook-Payload angezeigt wurde.
4293590 Es wurde ein Zustand korrigiert, bei dem Benutzern fälschlicherweise eine Fehlermeldung angezeigt wurde, dass der Vorgang aufgrund einer Kontomigration nicht zulässig sei.
4294209 Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Dropdown-Liste „Land“ für Telefonnummern nicht für Bildschirmleser angezeigt wurde.
4294681 Es wurde ein Problem mit dem JP1-Shard behoben, bei dem es zu Zeitstempelfehlern kommen konnte.
4295459 Es wurde ein Problem behoben, bei dem nicht auf die Signaturschaltfläche in einer geöffneten Vereinbarung navigiert werden konnte.
4296379 Es wurde ein Problem behoben, bei dem eine hochgeladene Signatur für einen Empfänger unter Umständen die Signaturtypanforderung des sendenden Benutzers geändert hat.
4296631 Die Funktion „Gründe für die Unterschrift“ wurde verbessert; jetzt können die Gründe in der durch die Administratoroption angegebenen Reihenfolge angezeigt werden.
4297720 Es wurde ein Problem mit dem Dynamics-Paket behoben, bei dem beim Versuch, eine Erinnerung zu senden, Fehlermeldungen angezeigt wurden.
4297868 Es wurde ein Problem behoben, bei dem Benutzern, die Englisch als Benutzervoreinstellung eingestellt haben, unter Umständen ein Popup-Fenster auf Japanisch angezeigt wurde.
4297990 Die Funktionalität des Delegiervorgangs in Bezug auf Telefonauthentifizierung wurde verbessert, um sicherzustellen, dass gültige Telefonnummern verwendet werden.
4298099 Es wurde ein Fehler behoben, bei dem ein Vereinbarungs-ID-Fehler auf der Seite „Verwalten“ angezeigt wurde.
4298899 Es wurde ein Problem behoben, bei dem E-Mails an den Absender einer Vereinbarung den falschen Namen im Absenderfeld „Von:“ enthielten.
4298928 Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Sortierung von Gruppen nach Administrator nicht ordnungsgemäß funktionierte.
4299116 Es wurde ein Problem behoben, bei dem neue Benutzer unter Umständen davon abgehalten wurden, Dokumente in der Webanwendung anzuhängen.
4299124 Die französische Lokalisierung der Schaltfläche „Genehmigen“ wurde verbessert.
4299286 Die Antwort für den API-Aufruf GET /agreements/{agreementId}/events bei Freigabe des Dokuments wurde korrigiert.
4299765 Es wurde ein Problem behoben, bei dem für Empfänger mit telefonbasierter Authentifizierung standardmäßig der US-Ländercode anstelle des konfigurierten Werts verwendet wurde.
4300871 Es wurde ein Problem behoben, bei dem „(Alias) first.last@adobe.com“ als Unterzeichner aufgeführt wurde, wenn eine Vereinbarung an die Ersteller gesendet wurde und danach zurück zum Sendevorgang navigiert wurde.
4301923 Es wurde ein Problem behoben, bei dem die erweiterte Kontofreigabe trotz Genehmigung der Freigabe unter Umständen einen Fehler ausgelöst hat.
4302356 Es wurde ein Problem behoben, bei dem mehrere Unterzeichner in Webformularen unter Umständen nicht ordnungsgemäß funktionierten.
4303017 Es wurde ein Problem behoben, bei dem ein Benutzer nach der Anmeldung unter Umständen zur Anmeldeseite umgeleitet wurde.
4303087 Die Verwendung von Apostrophen bei der Suche wurde verbessert.
4303532 Es wurde ein Problem behoben, bei dem PUT /libraryDocuments/{libraryDocumentId}/formFields die Felder an der falschen Stelle platziert hat.

Verbesserte Funktionalität

Sperrung des Werts Name für bekannte Benutzer bei Unterzeichnung mit einem Unterschriftsbild oder einer gezeichneten Signatur

Es gibt Situationen, in denen es nicht erwünscht ist, dass der Name des Empfängers während des Signierprozesses geändert werden kann. Aus Respekt vor Namenspräferenzen des Unterzeichners hat Adobe Sign in dieser Hinsicht bislang Flexibilität geboten.  In richtlinienkonformen Umgebungen ist diese Flexibilität jedoch nicht akzeptabel. Aus diesem Grund gibt es eine neue Option, mit der der Name in der Vereinbarung gesperrt werden kann.

Administratoren können jetzt verhindern, dass Empfänger mit bekannten Namenswerten diese Werte ändern, wenn sie eine gezeichnete oder eine Bildsignatur verwenden.

Situationen, in denen der Namenswert bekannt ist:

  • Wenn der Name an einen Empfänger mit einer Adobe Sign-ID gesendet wird
  • Wenn der Name über die API gesendet wird
  • Wenn die Informationsfelder für Unterzeichner beim Ausfüllen des Formulars ausgefüllt werden
  • Wenn der Name während der Fertigstellung einer KBA-Authentifizierung oder Authentifizierung mithilfe eines amtlichen Lichtbildausweises gesperrt wird
Weitere Informationen zu dieser Funktion finden Sie hier >
Namenswerte sperren


Änderungen des Benutzererlebnisses

Der Text für Warnhinweise zur Vereinbarung nach dem Senden wurde präzisiert, um deutlicher zu erklären, wann Warnhinweise ausgelöst werden:

Warnhinweise auf der Seite nach dem Senden

Der neue Text ist in der Sprache verfasst, die in den Konfigurationsoptionen verwendet wird:

Konfigurationsseite für Warnhinweise


Behobene Probleme

Fehler-ID

Beschreibung

4265931 Es wurde ein Verknüpfungsfehler der Schaltfläche „Erste Schritte“ in der Benachrichtigungs-E-Mail für die Produktzuweisung für lokalisierte Vorlagen behoben.
4291936 Die Informationen zu Warnhinweisen auf der Seite nach dem Senden wurden verbessert, um deutlicher zu machen, wann Warnhinweise ausgelöst werden.
4292219 Es wurde ein Problem behoben, bei dem Felder beim Authoring nicht in der richtigen Größe wiedergegeben wurden, wenn die Felddimensionen über Text-Tags angegeben wurden.
4292274 Es wurde ein Problem behoben, bei dem es vorkommen konnte, dass Vereinbarungen, die über Workflows mit erforderlichen Dateien erstellt wurden, weiterhin das Entfernen der Datei zuließen.
4292853 Es wurde ein Problem behoben, bei dem es vorkommen konnte, dass Empfänger, die sich mit der Adobe Sign-Authentifizierung bei Konten anmeldeten, bei denen der SAML-Modus auf „Zulässig“ gesetzt war, einen leeren Bildschirm angezeigt bekamen.
4293157 Das Debranding des Logos bei Ablauf einer Signatur-URL wurde korrigiert.
4293445 Es wurde ein Problem behoben, bei dem der Fehler 502 ausgelöst wurde, wenn Formularfelddaten einer Vereinbarung mit einem hinzugefügten Anhang abgerufen wurden.
4293531 Es wurde ein Problem behoben, bei dem Benutzer, die über die erweiterte Freigabe auf Vereinbarungen zugriffen, sich selbst nicht auf CC setzen konnten.
4294897 Es wurde ein Problem behoben, bei dem einige Zeichen auf der Audit-Bericht-Seite nicht unterstützt und stattdessen durch Raute-Symbole ersetzt wurden.
4295354 Es wurden einige fehlerhafte Links in der Kurzanleitung korrigiert.
4295465 Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Änderung der Telefonnummer durch die Telefonauthentifizierung verhindert wurde, wenn die Vereinbarung über einen benutzerdefinierten Workflow gesendet wurde.
4295565 Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Senden einer über über API erstellten und aus dem Authoring-Status gesendeten Vereinbarung blockiert wurde.
4296049 Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Freigabe einer Gruppe für einen Benutzer oder eine andere Gruppe unter erweiterten Freigaberegeln blockiert wurde.
4296293 Es wurde ein Problem mit der automatischen Delegierung von Vereinbarungsberechtigungen beim Klicken auf den Signaturlink behoben.
4296351 Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Gruppenadministratorberechtigung einem Benutzer im Status „Erstellt“ nicht erteilt werden konnte.
4296423 Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Schaltfläche „Zurück“ auf einigen Vorlagen nicht angezeigt wurde.
4296449 Es wurde ein Problem behoben, bei dem Benutzer im Status „Erstellt“ nicht aktiviert wurden.
4297057 Das W-4-Formular in der Adobe Sign-Bibliothek wurde aktualisiert.
4297612 Es wurde ein Problem behoben, bei dem es vorkommen konnte, dass ein Kontrollkästchen unter bestimmten Umständen als aktiviert angezeigt wurde.


Konfiguration von Data Governance-Regeln, sodass Vereinbarungen automatisch gelöscht werden

Kunden, die ihre Vereinbarungsdatensätze lieber in ihren eigenen Systemen speichern und die Originaldokumente aus den Adobe Sign-Systemen löschen möchten, können eine „Aufbewahrungsrichtlinie“ installieren, die angibt, wie lange Adobe Sign die Transaktion aufbewahren soll. Nach diesem Zeitraum wird die Vereinbarung (und optional die unterstützenden Audit-/personenbezogenen Daten) automatisch aus Adobe Sign gelöscht.

Aufbewahrungsregeln werden von einem Administrator auf Kontoebene im Abschnitt Data Governance des Admin-Menüs definiert.

Mehrfachaktion – Ausblenden


Verbesserung des Identitätsberichts des Unterzeichners

Der Identitätsbericht des Unterzeichners (Signer Identity Report, SIR), der durch die Methode der Authentifizierung mit Personalausweis generiert wird, wird dahingehend verbessert, dass der Zugriff auf eine Zwischenversion ermöglicht wird, während die Vereinbarung in Bearbeitung ist.

Der SIR kann über die Seite Verwalten aufgerufen werden, indem Sie die Vereinbarung auswählen (um die Leiste Aktion auf der rechten Seite zu öffnen) und die Aktion Identitätsbericht herunterladen auswählen.

Zum Herunterladen des SIR muss ein Kennwort festgelegt werden. Dasselbe Kennwort ist erforderlich, um die resultierende PDF-Datei anzuzeigen:

12.0 Identitätsbericht des Unterzeichners herunterladen

Der SIR zeigt deutlich an, ob der Bericht ein Zwischenbericht oder finaler Bericht ist:

12.0 Identitätsbericht des Unterzeichners


Delegation von Vereinbarungen mit digitalen Signaturen

Die Möglichkeit, eine Vereinbarung mit eingefügten digitalen Signaturen zu delegieren, wurde der e-Signatur-Seite des Empfängers hinzugefügt.

12.0 Delegation der digitalen Signatur

Hinweis:

Die Delegation digitaler Signaturen funktioniert nur mit der Option Cloud-Signaturen.

Um die Delegation mit Cloud-Signaturen zuzulassen, muss die Option Mit Acrobat herunterladen und signieren deaktiviert sein.

Die Option kann deaktiviert werden, indem Sie zu Konto > Kontoeinstellungen > Digitale Signaturen navigieren und das Kontrollkästchen Herunterladen und mit Acrobat signieren deaktivieren.


Unterdrücken der Seite „Senden“/Nur von Workflows senden

Konten können die Seite Senden unterdrücken und alle Vereinbarungen über kontrollierte Workflows weiterleiten, die von den Administratoren entwickelt wurden.

12.0 Steuerelemente für „Nur von Workflows senden“


Die Funktion Empfänger ersetzen gilt jetzt für die Rolle Formularausfüller.

12.0 Formularausfüller ersetzen

Erweiterung für das Feld „Ablehnungsgrund“

Für das Feld, in dem der Benutzer den Grund für die Ablehnung einer Vereinbarung angibt, wurde die Anzahl der Eingabezeichen auf 1000 erhöht (von 255).

12.0 Ablehnungsgründe


Verbesserte Authentifizierung für mobile Unterschriftserfassung

Die Funktion Obligatorische mobile Unterschriftserfassung wurde verbessert, sodass jetzt erkannt wird, ob die angegebene Telefonnummer wahrscheinlich erreichbar ist. Wenn festgestellt wird, dass die Nummer für den Empfang einer Textnachricht möglicherweise nicht geeignet ist, wird eine Warnung angezeigt. Der Benutzer hat die Möglichkeit, den Vorgang abzubrechen oder fortzufahren:

12.0 Fehler bei „Obligatorische mobile Unterschriftserfassung“


Die produktintegrierte Hilfefunktion wurde aktualisiert

Das produktintegrierte Hilfesystem wurde in dieser Version mit einer verbesserten Benutzererfahrung aktualisiert, die auf den neuen Schnittstellenseiten Start und Verwaltung funktioniert.

Konten, für die die Funktion aktiviert ist, sehen, dass die Registerkarte Geführte Hilfe am rechten Rand des Fensters durch ein weniger sperriges Fragezeichensymbol ersetzt wurde:

12.0 App-integrierte Hilfe

Administratoren können das in die App integrierte Hilfesystem auf Konto- und Gruppenebene aktivieren oder deaktivieren:

12.0 App-integrierte Bedienelemente


Änderungen des Benutzererlebnisses


Für E-Mails an Kunden wurde der E-Mail-Link zu support@echosign.com entfernt

In den E-Mail-Benachrichtigungen an Benutzer (z. B. E-Mails zum Zurücksetzen des Kennworts) wurde der Link zur alten E-Mail-Adresse des Support-Teams entfernt, um die aktuelle Kontaktrichtlinie durchzusetzen

12.0 Änderung der E-Mail-Vorlage


Die E-Mail bei Stornierung wurde in Bezug auf den Empfänger der Stornierungsbenachrichtigung deutlicher gemacht

Die Formulierungen in allen Stornierungsbenachrichtigungsvorlagen wurden verbessert, um zu verdeutlichen, dass nur die Parteien, die bisher an der Vereinbarung beteiligt waren, über die Stornierung informiert werden:

12.0 Stornierungsnachricht


Auf der Seite Zahlungen wurde die Benutzeroberfläche aktualisiert

Geringfügige Änderungen an Text und Layout wurden auf der Seite Zahlungsintegration vorgenommen:

12.0 Zahlungen


Behobene Probleme

Fehler-ID

Beschreibung

4264717 Es wurde ein Problem behoben, bei dem in CC gesetzte Parteien für einen isolierten Shard nicht ordnungsgemäß über Vereinbarungsereignisse benachrichtigt wurden
4274328 Verbesserte API-Swagger-Dokumentation in Bezug auf Webformular-Authentifizierung
4279853 Es wurde ein Problem behoben, bei dem in Webformularvorlagen importierte Felder ihre Werte verlieren konnten, wenn sie nach dem Hochladen erstellt wurden
4280045 Es wurde ein Problem behoben, bei dem die letzte Benachrichtigungs-E-Mail nicht an den ersten Empfänger gesendet wurde, wenn die Vereinbarung delegiert wurde und der Signaturtyp „Schriftlich“ war
4283038 Verbessertes E-Mail-Vorlagenlayout bei Darstellung in Outlook
4283554 Verbesserte Verteilung der benutzerdefinierten E-Mail-Vorlage für die letzte E-Mail hinsichtlich kosmetischer Ausrichtung an der Standard-E-Mail-Vorlage
4283575 Verbesserte Handhabung von Vereinbarungsbenachrichtigungen für Benutzer, die migriert werden, während Vereinbarungen für ihre Benutzer-ID in Bearbeitung sind
4283580 Verbesserte Handhabung von SMS-authentifizierten Vereinbarungen, wenn die Eingabe für die Telefonnummer anscheinend keine Telefonnummer ist
4285215 Es wurde eine Race-Bedingung korrigiert, die dazu führen konnte, dass das Löschdatum für eine Vereinbarung in Berichte nicht aufgenommen wurde
4286380 Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Kontologo beim Senden einer Vereinbarung über API mit Kennwortauthentifizierung ausgelassen wurde
4286935 Es wurde ein Problem mit der Adobe Sign-Authentifizierung in Workflows behoben, das zu mehreren Authentifizierungsanforderungen führen konnte
4286945 Es wurde ein Problem behoben, bei dem für eine migrierte Benutzer-ID die Pod-ID nach der Migration nicht aktualisiert wurde
4287011 Verbesserte Verarbeitung des Datei-Uploads, sodass gesperrte Uploads verhindert werden
4287509 Es wurde ein Problem behoben, bei dem Sonderzeichen im Vereinbarungsnamen durch ASCII-Code ersetzt wurden, wenn sie mit dem Dienstprogramm für Dokumentexport heruntergeladen wurden
4287513 Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Häkchen in einem Kontrollkästchen unter Bedingungsregeln nicht mit dem Kontrollkästchen verborgen wurde
4287563 / 4291524 Es wurde ein Problem behoben, bei dem beim Delegieren einer Vereinbarung mit SMS-Authentifizierung nicht alle Telefoncodes angezeigt wurden
4287839 Es wurde ein Problem mit Erinnerungs-E-Mails behoben, bei denen ein Link zur Ansicht angezeigt wurde anstelle eines Signaturlinks
4288915 Es wurde ein Problem mit lokalen Zeitstempeln behoben, die nicht an die Sommerzeit angepasst wurden
4288983 Verbesserte Handhabung des NoChrome-Werts in einer Sitzung
4289039 Verbesserte Textformatierung bei der digitalen Signatur zwecks Konsistenz der Signaturen
4289171 Es wurde ein Problem behoben, bei dem bei der Ausführung von DELETE /agreements/{agreementId}/documents Code 204 für bereits gelöschte Dokumente zurückgegeben wurde
4289520 Formularausfüller zur Funktion "Empfänger ersetzen" hinzugefügt
4289531 Es wurde ein Problem behoben, das dazu führen konnte, dass die Banner-HTML die Seite „Verwalten“ bei der Ansicht eines freigegebenen Kontos überflutete
4289591 Es wurde ein Problem behoben, bei dem ein Überprüfungslink (kein Signaturlink) gesendet werden konnte, wenn eine Vereinbarung delegiert wurde
4290535 Es wurde ein Problem behoben, bei dem für Benutzer, die auf eine föderierte Lösung migriert wurden, der Firmennamen-Wert, der den föderierten Werten zugeordnet war, nicht übernommen wurde
4290729 Es wurde ein Problem behoben, bei dem eine eingebettete iFrame-e-Signaturseite bei Ablauf des Cookies kein ordnungsgemäßes Debranding durchführte
4290731 Verbesserte Nachrichten zum Abbruch von E-Mails
4290997 Die E-Mail-Vorlage zur Kennwortaktualisierung wurde aktualisiert, wobei die ältere E-Mail-Adresse entfernt wurde
4291436 Es wurde ein Problem behoben, bei dem die E-Mail-Header-Einstellungen auf Gruppenebene die Einstellungen auf Kontenebene nicht überschrieben
4291499 Es wurde ein Problem behoben, bei dem IE11 dazu führte, dass das Fenster „Erinnern“ automatisch schloss, wenn es über die Seite „Verwalten“ geöffnet wurde
4291965 Es wurde ein Problem behoben, bei dem Hyperlinks in der Umleitungsnachricht für Webformulare als Code angezeigt wurden
4292165 Es wurde ein Problem behoben, das dazu führen konnte, dass eine Anwendung ein Formular mit automatisch erkannten Feldern verwendete, um eine leere Seite anzuzeigen, wenn der Empfänger nur einen Namen in seinem Benutzerprofil enthielt
4292211 Die Größe des Eingabefeldes für Ablehnungsgründe wurde verbessert


Aktion mit Mehrfachauswahl auf der Seite „Verwalten“: Ausblenden/Einblenden

Auf der neuen Seite Verwalten können jetzt mehrere Vereinbarungs-, Webformular- und Mega Sign-Datensätze ausgewählt werden.

  • Wenn ein Datensatz ausgewählt ist, wird die rechte Leiste geöffnet, um alle für den Datensatz verfügbaren Aktionen anzuzeigen
  • Wenn mehrere Datensätze ausgewählt sind, wird die rechte Leiste gefiltert, um nur die Aktionen anzuzeigen, die auf alle ausgewählten Datensätze angewendet werden können
In dieser Version wurde eine Aktion (die erste) hinzugefügt: Ausblenden/Einblenden
Mehrfachaktion – Ausblenden


Die Standardseite nach Signatur (für nicht registrierte Empfänger) wurde aktualisiert, sodass Marketinginhalt entfernt wird

Alle Konten verfügen über eine neue standardmäßige Seite nach Signatur für Empfänger, die keine registrierten Adobe Sign-Benutzer sind.

Die Erfolgsmeldung und ein Link zum Herunterladen einer Kopie des gerade signierten Dokuments bleiben bestehen, um den Empfänger zu informieren und den Zugriff auf die Vereinbarung zu ermöglichen.

Alle Marketinginhalte und Links zur Registrierung für ein aktives Konto wurden entfernt.

Seite nach Signatur

Hinweis:

Diese Änderung gilt nur für das Benutzererlebnis von Empfängern, die ihre E-Mail-Adresse nicht registriert haben. 

Das Erlebnis für registrierte Benutzer hat sich nicht geändert.


Benutzerdefinierte Umleitungs-URL nach Signatur

Administratoren haben die Möglichkeit, die URL zu definieren, an die ihre Empfänger weitergeleitet wird, sobald sie ihre Aktionen mit der Vereinbarung abgeschlossen haben.

Die URL nach Signatur kann auf Konto- oder Gruppenebene konfiguriert werden.

  • Einstellungen auf Gruppenebene setzen Einstellungen auf Kontoebene außer Kraft
  • API-Aufrufparameter überschreiben Einstellungen auf Gruppen- oder Kontoebene
URL umleiten


Die Umleitung nach Signatur ist standardmäßig auf null Sekunden eingestellt

Ab dieser Version haben alle Umleitungen eine standardmäßige Verzögerung von 0 Sekunden bis zur Umleitung auf eine neue Seite.

  • Dies gilt für automatische Umleitungen (z. B. die Seite nach Signatur; Integrationen) und API-Aufrufe
  • API-Aufrufe können die Umleitungsverzögerung im API-Aufruf konfigurieren, wenn eine größere Verzögerung gewünscht wird


Nachricht zur Umleitung nach Signatur zur Fußzeile der e-Signaturseite hinzugefügt

Wenn für eine Vereinbarung eine Umleitung (über Benutzerschnittstelle oder API) konfiguriert ist, wird der Fußzeile Hier signieren der e-Signaturseite eine Nachricht hinzugefügt, dass der Empfänger nach der Signatur umgeleitet wird.

  • Die Umleitungsnachricht Nach dem Signieren fordert der Absender, dass Sie zu {0} weitergeleitet werden
    • domain.com ist der Domänenname, der in der spezifischen URL-Umleitung angegeben ist
Warnmeldung Umleitungs-URL


Verbesserung an Authentifizierung mit Personalausweis

Die Option „Authentifizierung mit Personalausweis“ wurde um zusätzliche Funktionen erweitert:

  • „Authentifizierung mit Personalausweis“ ist nun für Kundenkonten auf Basis von Microsoft Azure Cloud (EU2 und NA3) verfügbar
  • Der deutsche Personalausweis und die Aufenthaltserlaubnis wurden der Liste unterstützter Dokumente zur Identifizierung hinzugefügt

Beim Abrufen des CSV-Berichts für eine Vereinbarung oder Vorlage gibt der Wert im Feld „Hyperlink“ jetzt für externe Verweislinks die URL an, die der Link für den Empfänger bereitgestellt hat, bzw. für interne Verweislinks die Seitenzahl.

Wenn Sie nicht auf den Link klicken, bleibt das Feld leer.

  • Dadurch wird die vorherige Konvention für die Verwendung des Werts „TRUE“ ersetzt, wenn auf das Feld geklickt wurde
Neue Hyperlink-Werte in der Berichts-CSV-Datei


Neue REST V6-API-Methoden

Die REST V6-API wurde um zwei neue Methoden ergänzt:


REST V5-API-Update zum Ersetzen des Unterzeichners

Die REST V5-API wurde aktualisiert, um sicherzustellen, dass nur der Absender einer Vereinbarung die Empfänger ersetzen kann. Für Kunden, die daran gewöhnt sind, Empfänger durch andere Benutzer zu ersetzen, kann dies eine erhebliche Änderung bedeuten.

Dies wirkt sich besonders auf Integrationen aus, die die REST V5-API nutzen (z. B. Salesforce).

Hinweis: Erweiterte Kontofreigabe kann genutzt werden, um diese neue Einschränkung zu überwinden (bei aktivierter Option Ändern).


Behobene Probleme

Fehler-ID

Beschreibung

4276902 Es wurde ein Problem behoben, bei dem eine aus einer zuvor abgeschlossenen Vereinbarung erstellte Vereinbarung eine der Signaturen der vorherigen Vereinbarung unsichtbar darstellen konnte 
4279984 Es wurde ein Problem behoben, bei dem der Hinweistext auf der älteren Seite „Verwalten“ ausgeblendet werden konnte
4281681 Es wurde ein Problem behoben, bei dem ein Fehler ausgelöst wurde, wenn ein Benutzer für ein freigegebenes Kontos versuchte, die Authentifizierungsmethode anzupassen
4283869 Es wurde ein Zustand korrigiert, in dem die Ablaufzeit nicht übernommen wurde, wenn eine Vereinbarung über REST V6 gesendet wurde
4284302 Es wurde ein Problem behoben, bei dem eine Fehlermeldung ausgelöst werden konnte, wenn versucht wurde, einen Benutzer hinzuzufügen, für den ein Konto freigegeben werden sollte
4284681 Es wurde ein Problem behoben, bei dem die externe ID nicht erfasst wurde, wenn die REST V6-Methode GET/agreement/ID aufgerufen wurde
4284682 Es wurde ein Problem behoben, bei dem der Text von „Senden im Auftrag von“ im Aktivitätsbericht einer Vereinbarung ausgeblendet werden konnte
4287030 Es wurde ein Problem behoben, das verursachen konnte, dass die Option „Daten exportieren“ für einige Vereinbarungen nicht verfügbar war
4287675 Es wurde ein Problem behoben, das dazu führte, dass einige Benutzer E-Mail-Vorlagen auf Englisch statt auf Japanisch sendeten
4288021 Es wurde ein Problem behoben, das dazu führen konnte, dass Benutzer sich nicht authentifizieren konnten
4288027 Es wurde ein Problem behoben, das dazu führen konnte, dass ein Ablaufdatum scheinbar einen Tag früher lag
4288041 Es wurde ein Problem behoben, das dazu führen konnte, dass eine angehängte Datei einen Fehler auslöste, obwohl er innerhalb der konfigurierten Grenzwerte lag (MB)
4288148 Verbesserte Ladezeit beim Exportieren von Benutzerlisten
4288873 Es wurde ein Problem behoben, durch das die Webformularzuordnung in SharePoint manchmal nicht erfolgreich war
4289213 Es wurde ein Problem behoben, bei dem einige Konten, für die SAML als obligatorisch konfiguriert war, beim Zugriff auf ausstehende Benutzer einen Fehler auslösen konnten
4289382 Es wurde ein Problem mit der alten Seite „Verwalten“ behoben: Wenn Internet Explorer verwendet und auf den Link für den Auditbericht geklickt wurde, reagierte dieser nicht

Verbesserte Funktionalität

Vereinbarungselemente nach Aufruf der Authoring-Umgebung bearbeiten

Der Authoring-Umgebung wurde die Schaltfläche Zurück hinzugefügt, mit der Benutzer zurück zur Erstellungsseite navigieren können, um Änderungen vorzunehmen.

Schaltfläche „Zurück“ in Authoring-Umgebung

Die folgenden Elemente können bearbeitet werden:

  • der Name und die Nachricht der Vereinbarung
  • die E-Mail-Adresse des Empfängers
  • die an die Vereinbarung angehängten Dateien (hinzufügen, löschen und neu anordnen)
Editierbare Erstellungsseite

Nach Abschluss der Änderungen klickt der Benutzer auf die Schaltfläche Weiter und kehrt zur Authoring-Umgebung zurück (mit den Aktualisierungen).

Zuvor platzierte Felder behalten ihre konfigurierten Werte und den Wert für Zugewiesen zu (d. h. Teilnehmer 1) bei.

  • Wenn sich die E-Mail-Adresse eines Teilnehmers geändert hat, wird der neue E-Mail-Wert ersetzt, ohne dass die Feldkonfiguration gestört wird.
  • Beim Auswechseln von Dateien werden alle Feldplatzierungen für diese entfernten Dateien entfernt.
Hinweis:

Vereinbarungen mit dem Status Entwurf können mit diesem Verfahren ebenfalls bearbeitet werden.

Enterprise-Kunden, die die Funktion In Bearbeitung befindliche Vereinbarung ändern aktiviert haben, sehen sowohl die Option Ändern als auch die Option Bearbeiten auf der Seite Verwalten.

  • Die Option Ändern wird in einer zukünftigen Version entfernt, sodass nur die Option Bearbeiten für Vereinbarungen im Status Entwurf verbleibt sowie die Option Ändern für in Bearbeitung befindliche Vereinbarungen.

foo

Hyperlink-Felder können jetzt während des Signaturzyklus als erforderliches Feld konfiguriert werden.

Wenn die Option Erforderlich aktiviert ist, werden den Eigenschaften des Felds zwei neue Parameter hinzugefügt:

  • Zugewiesen zu: Legt fest, welcher Empfänger während der Aktion für die Vereinbarung auf das Feld klicken muss.
    • Ein Empfänger kann explizit erforderlich sein, sodass nur dieser Empfänger auf das Feld klicken muss, bevor die Aktion für die Vereinbarung abgeschlossen wird.
      • Der Link bleibt für alle Empfänger, die nicht auf den Link klicken müssen, anklickbar.
    • Jeder ist eine neue Rolle, die exklusiv für das Hyperlink-Feld verfügbar ist. Alle Empfänger müssen vor Abschluss ihrer Aktion auf den Link klicken.
  • QuickInfo: Enthält eine Text-QuickInfo für den Empfänger, wenn das Feld in den Fokus gerückt wird.
Eigenschaften des Felds „Hyperlink“


Verbesserung der berechneten Felder durch Währungsformatierung

Für berechnete Felder, deren Werte als Währung formatiert sind, gelten neue Regeln, die festlegen, welches Währungssymbol im berechneten Wert angezeigt wird.

Beachten Sie, dass berechnete Währungswerte aus einem oder mehreren Quellfeldern stammen können, deren Werte als Zahl oder Währung validiert werden.

  • Wenn die Quellfelder eine Validierung der Währung für die USA (US) enthalten, zeigt der berechnete Wert das US-Dollar-Symbol an: $.
  • Wenn die Quellfelder eine Validierung der Währung für Großbritannien (UK) enthalten, zeigt der berechnete Wert das Pfund-Sterling-Symbol an: $.
Weitere Informationen zu berechneten Feldern >


Verbesserte Ablehnungsoptionen für Empfänger

Die Möglichkeit, einem Empfänger die Ablehnung einer Vereinbarung zu ermöglichen, wurde wie folgt erweitert:

  • Zeigen Sie die Schaltfläche Ablehnen in der Fußzeile an, wenn die Seite zur elektronischen Unterzeichnung für alle Empfänger angezeigt wird, denen die Rolle Annehmender zugewiesen ist.
Ablehnung durch den Annehmenden

  • Administratoren auf Gruppen- und Kontoebene können explizit eine Liste mit Ablehnungsgründen definieren, aus denen der Empfänger bei Ablehnung der Vereinbarung eine Auswahl treffen kann.
Ablehnungsgründe.


Die erweiterte Kontofreigabe ermöglicht die Aktion Ausblenden für freigegebene Vereinbarungen mit Änderungsberechtigungen.

Für Konten, für die die erweiterte Kontofreigabe mit Änderungsberechtigungen aktiviert wurde, wird jetzt die Option zum Ausblenden/Einblenden von Vereinbarungen für freigegebene Konten angezeigt.

  • Diese Aktion wird im Namen des Eigentümers ausgeführt, d. h. die verborgenen Vereinbarungen werden in der Ansicht des Eigentümers (und der aller anderen Personen) ausgeblendet.
Mehrfachauswahl – Ausblenden


REST v6 Aktualisierungen

Definieren Sie die Gültigkeitsdauer einer Signatur-URL

Dem REST v6 API-Aufruf GET /agreements/{agreementId}/signingUrls wurde ein neuer Parameter hinzugefügt: expiry.

  • Dieser Parameter akzeptiert einen Wert zwischen 30 und 315360000 Sekunden (~10 Jahre).
  • Die standardmäßige Ablauffrist für Neukunden beträgt 1209600 Sekunden (14 Tage).
    • Für Bestandskunden gilt ein angestammter Standardwert von 3650 Tagen.
      • Bestandskunden, die ihren Standardwert reduzieren möchten, sollten sich an ihren Success Manager oder an den Support wenden, um die Einstellung zu aktualisieren.
Vorsicht:

Ein positiver Wert bei der standardmäßigen Lebensdauereinstellung bewirkt, dass sich die Signatur-URL bei mehreren API-Aufrufen ändert. Da alle Konten einen positiven Wert haben (entweder 14 Tage oder 10 Jahre), gilt diese Änderung für alle Konten beim Start.

Um diesen Effekt zu vermeiden, muss der Backend-Standardwert auf -1 gesetzt werden.  Wenden Sie sich an Ihren Success Manager oder an den Support, um diesen Wert festzulegen.

Vor der Version vom September 2020:

API-Version Ablauf Signatur-URL
REST v5
Lebensdauerablauf Bei mehreren Aufrufen werden identische URLs zurückgegeben
REST v6 Lebensdauerablauf Bei mehreren Aufrufen werden identische URLs zurückgegeben

 

Nach der Veröffentlichung im September 2020:

API-Version Optionaler Parameterablauf Standardablaufwert Signatur-URL
REST v5
n. zutr. > 30 Sek. und < 315360000 Sek. Bei mehreren Aufrufen werden spezifische URLs zurückgegeben
REST v5 n. zutr. -1; Lebensdauerablauf Bei mehreren Aufrufen werden identische URLs zurückgegeben
REST v6 /signingUrls?expiry=3600 Durch Ablaufparameter ersetzt Bei mehreren Aufrufen werden spezifische URLs zurückgegeben
REST v6 /signingUrls > 30 Sek. und < 315360000 Sek. Bei mehreren Aufrufen werden spezifische URLs zurückgegeben
REST v6 signingUrls -1; Lebensdauerablauf Bei mehreren Aufrufen werden identische URLs zurückgegeben


Relative Feldpositionierung über REST v6

Der REST v6 API-Aufruf POST /agreements wurde um ein neues optionales Attribut erweitert: formFieldGenerators. Damit können Felder programmgesteuert relativ zu bestimmten Zeichenfolgen im hochgeladenen PDF-Dokument positioniert werden.


API-Aufruf für persönliches Webformular

Der vorhandene REST v6 API-Aufruf POST /widgets/{widgetId}/views wurde um einen neuen Parameter erweitert: personalizedSigningViewConfiguration.

Dieser Parameter ermöglicht personalisierte Webformulare.


Gruppen erstellen/umbenennen/löschen

Drei neue REST v6 API-Aufrufe wurden hinzugefügt, um die Verwaltung von Gruppen über REST v6 zu erleichtern:


Änderungen des Benutzererlebnisses

API: Verbesserte REST v6-DELETE-Aufrufe für Datenschutzadministratoren

Datenschutzadministratoren können jetzt DELETE /agreements/{agreementId}/documents ohne x-api-user-header aufrufen, wenn sie ein kontospezifisches Token verwenden.


Text für Audit-Bericht für letzten Eintrag geändert

Der Audit-Bericht führt nicht länger explizit die Liste der Teilnehmer (und deren E-Mail-Adressen) im letzten Datensatz auf.

Das letzte Ereignis des Audit-Berichts zeigt jetzt die Vereinbarung abgeschlossen an. mit Datum/Uhrzeit-Stempel des Ereignisses (in GMT):

Audit-Bericht


Verbesserung der berechneten Felder durch Währungsformatierung

Für berechnete Felder, deren Werte als Währung formatiert sind, gelten neue Regeln, die festlegen, welches Währungssymbol im berechneten Wert angezeigt wird.

Beachten Sie, dass berechnete Währungswerte aus einem oder mehreren Quellfeldern stammen können, deren Werte als Zahl oder Währung validiert werden.

  • Wenn die Quellfelder eine Validierung der Währung für die USA (US) enthalten, zeigt der berechnete Wert das US-Dollar-Symbol an: $.
  • Wenn die Quellfelder eine Validierung der Währung für Großbritannien (UK) enthalten, zeigt der berechnete Wert das Pfund-Sterling-Symbol an: $.
Weitere Informationen zu berechneten Feldern >


Mega Sign-Ablaufdaten

Mega Sign-Vereinbarungen berücksichtigen jetzt die Standardeinstellungen auf Konto-/Gruppenebene für das automatische Ablaufen der Vereinbarung

Wenn auf Konto- oder Gruppenebene ein Standardwert festgelegt ist, wird dieser Wert in den Mega Sign-Erstellungsprozess importiert und den untergeordneten Vereinbarungen zugewiesen:

Ablauf-Steuerelemente

Wenn Sie das Ablaufdatum des (übergeordneten) Mega Sign-Objekts bearbeiten, wird das Ablaufdatum aller verbleibenden untergeordneten Vereinbarungen (die noch nicht abgeschlossen sind) aktualisiert, um dasselbe Ablaufdatum widerzuspiegeln.

  • Die Bearbeitung des Ablaufdatums einer untergeordneten Vereinbarung ist zulässig und erfolgt durch direkte Bearbeitung der untergeordneten Vereinbarung.
  • Wenn Sie das übergeordnete Mega Sign-Objekt bearbeiten, nachdem Sie eine untergeordnete Vereinbarung bearbeitet haben, wird die untergeordnete Vereinbarung an das neue für das übergeordnete Mega Sign-Objekt festgelegte Datum angepasst.
Hinweis:

Um das Mega Sign-Ablaufdatum zu aktivieren, müssen unter Kontoeinstellungen > Sendeeinstellungen zwei Einstellungen aktiviert sein.

  • Anzahl von Tagen begrenzen, für die Unterzeichner Dokumente signieren können – Hier wird festgelegt, für wie viele Tage die Dokumente nach dem Senden abgezeichnet werden können.  Es handelt sich um den in Mega Sign importierten Wert
  • Interne Unterzeichner für Dokument-Ablauffristen einschließen – Derzeit muss diese Einstellung aktiviert sein, damit der Ablaufwert aus den Konto-/Gruppeneinstellungen importiert wird.


Beim Suchen nach Vereinbarungen werden Datensätze jetzt nach Relevanz sortiert zurückgegeben

Bei der Suche in Adobe Sign werden jetzt Datensätze mit den wichtigsten Suchergebnissen zuerst zurückgegeben, wobei das Datum der letzten Änderung das letzte Sortierkriterium ist.

Durch diese Anpassung wird das Ergebnis einer Suche mit mehreren Begriffen verbessert, indem die Vereinbarungen, die mehr Begriffe enthalten, an den Anfang der zurückgegebenen Liste von Datensätzen rücken.


Workflow Designer produziert Fehlermeldungen

Aufgrund der verbesserten Sicherheit bei der Freigabe von Bibliothekselementen können einige Arbeitsabläufe bei der Workflow-Bearbeitung nach dem Update vom September eine Serverfehler-Meldung auslösen:

Workflow Designer-Fehler beim Bearbeiten

Absender, die versuchen, einen Arbeitsablauf mit diesem Problem zu verwenden, erhalten eine Fehlermeldung, die darauf hinweist, dass der Arbeitsablauf Dokumente außerhalb des Anwendungsbereichs enthält:

Workflow Designer-Fehler beim Senden

Dieser Fehler bedeutet, dass der Arbeitsablauf die Berechtigung zur Verwendung mindestens einer angehängten Bibliotheksvorlage verloren hat. Das geschieht meistens, wenn die Zugriffsberechtigungen für Vorlagen geändert werden: Konten-/Gruppenzugriff ist nicht mehr zulässig, sondern der Zugriff auf den Eigentümer beschränkt.

Administratoren sollten diese Fehlermeldung aufheben, statt die Seite neu zu laden.

 

So korrigieren Sie den Fehler:

  • Der Eigentümer der Vorlage sollte die Vorlagenberechtigungen bearbeiten, damit sie für das Konto/die Gruppe verfügbar sind, an das/die der Arbeitsablauf gebunden ist.
  • Der Eigentümer des Arbeitsablaufs kann die Vorlage durch eine Vorlage mit den entsprechenden Berechtigungen ersetzen.  Heben Sie dazu die obige Fehlerbedingung auf, um den Arbeitsablauf zu bearbeiten und das Dokument zu ersetzen.


Behobene Probleme

Fehler-ID

Beschreibung

4243330 4273246 Der Audit-Bericht wurde aktualisiert, um das endgültige „Abgeschlossen“-Ereignis der Transaktion zuverlässiger zu melden.
4259343 Verbessertes Zoomen in der mobilen App, um ein Abschneiden des Signaturfelds zu verhindern
4263785 Die Art und Weise wurde verbessert, wie das Währungssymbol in berechneten Feldern festgelegt wird.
4263858 Verbesserter Bildlauf im Signaturbildschirm von Android-Geräten
4270477 Es wurde ein Problem mit webhooks behoben, bei dem das abgeschlossene Ereignis vor Abschluss der Verarbeitung der Dokumente ausgelöst werden konnte.
4271693 Es wurde ein Problem behoben, das Administratoren daran hindern konnte, Benutzer in einem Massenvorgang über CSV hinzuzufügen.
4271820 Verbessertes Ablaufdatum der Signatur-URL für REST v5 und v6
4272911 Es wurde ein Problem behoben, durch das Apostrophe in Workflows nicht korrekt dargestellt wurden.
4275099 Es wurde ein Lokalisierungsproblem behoben, durch das einige Mobilbenutzer mit der „Mobil“-Option nicht signieren konnten.
4275744 Es wurde ein Problem behoben, durch das verhindert werden konnte, dass mehrere digitale Signaturfelder für einen Benutzer platziert wurden.
4276100 Die Benutzeraktivierung wurde dahingehend verbessert, dass ausstehende Benutzer in ihrer aktuellen Gruppe verbleiben.
4276130 Die Option „Vereinbarungen/ID abrufen“ wurde verbessert, um Empfänger in der Reihenfolge ihrer Eingabe zurückzugeben, sofern ein paralleler Arbeitsablauf vorhanden ist.
4276569 Eine Beispielüberlagerung zum Beispiel für die Transaktionsbestätigungsseite wurde hinzugefügt.
4276789 Es wurde ein Problem mit dem Ausfüllen und Signieren behoben, bei dem ein Fehler auftrat, wenn der Vor- und Nachname nicht im Benutzerprofil enthalten waren.
4277801 Es wurde ein Problem behoben, durch das Überschriften für Gruppenmitglieder umbrochen werden und die erste Gruppe verdecken konnten.
4277802 Es wurde ein Problem behoben, durch das eine Benutzergruppenmitgliedschaft abgeschnitten werden konnte, wenn der Gruppenname zu lang war.
4277894 Es wurde ein Problem behoben, das dazu führen konnte, dass mehrere Bestätigungs-E-Mails an einen neuen Benutzer gesendet wurden.
4278261 Es wurde ein Problem behoben, durch das Administratoren eine freigegebene Bibliotheksvorlage nicht bearbeiten konnten.
4278967 Es wurde ein Problem behoben, durch das eine große Anzahl von Zwei-Byte-Zeichen, die in einen Unterzeichnungsgrund eingegeben wurden, das Datum verdecken konnten.
4279119 Der alternative Text („alt“) für ein Firmenlogo wurde zugunsten der Repräsentation durch Bildschirmlesehilfen verdeutlicht.
4279288 Es wurde ein Problem behoben, durch das der zweite Unterzeichner eines Arbeitsablaufs auf der neuen Seite „Verwalten“ nicht mehr ersetzt werden konnte.
4279614 Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Filtern von Berichten nach Benutzern in Konten bei sehr großen Benutzerzahlen verhindert wurde.
4279645 Es wurde ein Problem behoben, durch das Berichtsdaten beim Export zum Aufhängen führen konnten.
4279646 Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Senden von Bestätigungs-E-Mails beim Erstellen neuer Benutzer über die CSV-Datei verhindert werden konnte.
4279740 Mega Sign wurde verbessert, damit Standard-Ablaufwerte berücksichtigt werden.
4280779 Es wurde ein Problem behoben, durch das Empfänger aufgefordert wurden, sich anzumelden, wenn sie versuchten, einen Link zu einem signierten Dokument zu überprüfen.
4280782 Es wurde ein Problem behoben, bei dem in berechneten Feldern Datumswerte für einige Werte fehlerhaft hinzugefügt wurden.
4281186 Es wurde ein Problem behoben, durch das die Senderechte eines Benutzers entfernt werden konnten, wenn der Benutzer Gruppen über eine CSV-Bearbeitung des Benutzerprofils änderte.
4281434 Verbesserter DELETE-Aufruf für Datenschutzadministratoren
4281572  Die Fehlermeldung für den Fall wurde verbessert, dass ein Nachname erforderlich ist, um die Signatur abzuschließen.
4281657 Es wurde ein Fehler „Permission_Denied“ behoben, der das Ersetzen eines Teilnehmers über API in einem parallelen Arbeitsablauf verhinderte.
4281698 Es wurde ein Problem behoben, das dazu führte, dass Formulardaten für die Vereinbarung nicht mit Unterzeichnerdaten ausgefüllt wurden, wenn der Unterzeichner ersetzt worden war.
4281728 Es wurde ein Problem behoben, durch das die Feldsichtbarkeit auf der Grundlage zweier berechneter Werte zu inkonsistenten Ergebnissen führte.
4281757 Es wurde ein Problem in REST v5 behoben, durch das eine Änderung der E-Mail-Werte bestehender Benutzer in nicht aufgeführte Domänen nicht möglich war.
4281951 Verbesserte Sichtbarkeit von Signaturen auf kleinen Bildschirmen
4281964 Es wurde ein Problem behoben, durch das Workflows bei der Sortierung nach dem Datum der letzten Änderung nicht ordnungsgemäß sortiert wurden.
4282116 Es wurde ein Problem mit Seitenumbrüchen für Bibliotheksvorlagen beim Versuch behoben, einen Workflow anzuhängen.
4282439 Verbesserte Schaltflächenposition und -form für mobile Apps
4282441 Es wurde ein Fehler unter „Erweiterte Freigabe“ behoben, der auftrat, wenn ein Benutzer versuchte, eine Vereinbarung im Namen eines freigebenden Benutzers zu senden, und wenn es in diesem Feld vorausgefüllte Felder gab.
4282820 Es wurde ein Fehler [1 von 2 Zeilen verarbeitet] behoben, der auftrat, wenn durch eine CSV-Datei Benutzerinformationen für einen Benutzer aktualisiert wurden, der nicht in den Standardgruppen enthalten war.
4282840 Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Datumsfeld des Empfängers automatisch die Zeit mit der GMT-Abweichung anzeigte.
4282899 Es wurde ein Problem behoben, durch das die Gruppenadmin-Berechtigungen für die Standardgruppe nach der Anmeldung entfernt wurden.
4282935 Es wurde ein Problem behoben, durch das freigegebene Benutzerkonten unter „Erweiterte Freigabe“ nicht angezeigt werden konnten, wenn der Benutzer im Profil der Stufe keinen Vor- und Nachnamen hatte.
4282940 Es wurde ein Status korrigiert, bei dem die Schaltfläche „Erstellen“ ausgeblendet werden konnte, wenn der Zoomaspekt zu hoch war.
4283022 Verbesserte SQL-Abfragestruktur zur Verbesserung der Suchantwort
4283539 Es wurde ein Problem behoben, bei dem ein Delegierter keine Erinnerungs-E-Mails erhielt.
4283698 Es wurde ein Problem behoben, durch das inaktive Benutzer in einer Liste der Optionen für freigegebene Benutzer nicht angezeigt wurden.
4283816 Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Adobe Sign-Portal SSO-Benutzer nach dem Wechsel zu adobesign.com nicht automatisch umleitete.
4284263 Es wurde ein Problem behoben, durch das beim Erstellen eines neuen Webformulars die Einstellungen für die primäre Gruppe des Autors anstelle der zugewiesenen Gruppe übernommen wurden.
4284292 Es wurde ein Problem behoben, durch das Erinnerungs-E-Mails gesendet werden konnten, nachdem die Erinnerung abgebrochen worden war.
4285288 Es wurde ein Problem behoben, das dazu führen konnte, dass das Popup „Cookies akzeptieren“ wiederholt angezeigt wurde.
4286618 Es wurde ein Problem behoben, das dazu führen konnte, dass mit der SMS-Überprüfung konfigurierte Workflows nicht gesendet werden konnten.
4286899 Verbesserte Messaging-Funktion bei der Suche nach einem Benutzer, der nicht im System vorhanden ist
Adobe-Logo

Bei Ihrem Konto anmelden