Adobe Sign-Authentifizierungsmethode: Signierungskennwort

Überblick

Bei der Authentifizierungsmethode Signierungskennwort muss ein Empfänger ein Kennwort eingeben, das der Absender der Vereinbarung bereitstellt. Kennwörter als Sicherheitsmethode werden von Empfängern gut verstanden und leicht übernommen, da komplexere Authentifizierungsmethoden oft eine Herausforderung darstellen.

Der Absender definiert das Signierungskennwort beim Erstellen der Vereinbarung. Das Kennwort muss dann dem Empfänger durch einen bandexternen Prozess (Telefonanruf, E-Mail, Text) mitgeteilt werden.

Beim Standardauthentifizierungsprozess wird der Empfänger aufgefordert, seine Identität durch Eingabe des Kennworts für das Signieren der Vereinbarung in ein Textfeld zu bestätigen.

  • Der Empfänger erhält einen Link, über den er den Absender kontaktieren kann, wenn er das Kennwort braucht:
Kennwortfrage-Bildschirm

Sobald die Authentifizierung erfolgt ist, erhält der Empfänger Zugriff auf die Vereinbarung und kann sie anzeigen und damit interagieren.

Wenn der Empfänger das Vereinbarungsfenster aus irgendeinem Grund schließt, bevor er seine Aktion abschließt, muss er sich erneut authentifizieren, um fortzufahren.

Hinweis:

Die Authentifizierungsmethode Signierungskennwort ist für alle Abovarianten ohne Kosten verfügbar.


Konfigurieren der Kennwortauthentifizierung beim Erstellen einer neuen Vereinbarung

Wenn die Kennwortauthentifizierung aktiviert ist, kann der Absender diese Methode aus der Dropdown-Liste Authentifizierung rechts neben der E-Mail-Adresse des Empfängers auswählen.

Authentifizierungsmethode auswählen

Nach Auswahl des Kennwort-Authentifizierungstyps muss der Absender die Kennwortzeichenfolge angeben.

Kennwörter dürfen maximal 32 Zeichen lang sein und alphanumerische Zeichen enthalten. Die erforderliche Komplexität der Zeichenfolge hängt von den Sicherheitseinstellungen ab.


Audit-Bericht

Im Audit-Bericht wird ausdrücklich vermerkt, dass der Empfänger ein gültiges Kennwort eingegeben hat:

Kennwortauthentifizierung im Audit-Bericht

Wird die Vereinbarung abgebrochen, weil der Empfänger sich nicht authentifizieren kann, wird der Grund ausdrücklich angegeben:

Kennwortauthentifizierung im Audit-Bericht


Best Practices und Überlegungen

  • Kennwörter für Hunderte von Vereinbarungen lassen sich nur schwer nachverfolgen. Eine interne Konvention zum Erstellen entschlüsselbarer Kennwörter kann nützlich sein, um sicherzustellen, dass Empfänger nicht aus ihren Vereinbarungen ausgesperrt werden, wenn ein Kennwort vergessen wird.
  • Sie können Kennwörter nur für in Bearbeitung befindliche Vereinbarungen ändern, indem Sie den Authentifizierungstyp auf der Seite „Verwalten“ des Absenders bearbeiten.
  • Kennwörter sollten dem Empfänger über eine bandexterne Methode (z. B. Telefon) zugestellt werden. Fügen Sie das Kennwort nicht in die Vereinbarungsnachricht ein.


Konfigurationsoptionen

Die Authentifizierung mit Signierungskennwort bietet zwei Optionsgruppen, die auf Konto- und Gruppenebene konfiguriert werden können:

  • Sendeeinstellungen steuern den Zugriff des Absenders auf die Kennwortoption.
  • Sicherheitseinstellungen steuern das Benutzererlebnis des Empfängers.

Authentifizierungsmethode unter Sendeeinstellungen aktivieren

Sie können die Option zur Verwendung der Authentifizierung mit Signierungskennwort für Absender aktivieren, indem Sie zu Sendeeinstellungen > Methoden zur Authentifizierung der Identität navigieren.

  • Signierungskennwort: Wenn diese Option aktiviert ist, ist Kennwort eine verfügbare Option für die Vereinbarungen, die in der Gruppe erstellt werden.
  • (Optional)Kennwort verwenden, wenn die Vereinbarung angezeigt wird, nachdem sie signiert wurde: Wenn diese Option aktiviert ist, wird der Anforderer bei jedem Versuch, über einen Link auf die in Adobe Sign gespeicherte Online-Vereinbarung zuzugreifen, aufgefordert, dasselbe Kennwort einzugeben, das zur Prüfung der Identität des Empfängers verwendet wurde (siehe unten).
  • (Optional) Verwenden Sie standardmäßig die folgende Methode: Wenn Signierungskennwörter zur Verwendung aktiviert sind, ist die Option zum Festlegen des Signierungskennworts als Standardmethode zur Authentifizierung verfügbar.
Optionen für die Identitätsauthentifizierung mittels Kennwort


Authentifizierung erforderlich, um die ursprüngliche unterzeichnete Vereinbarung über einen Internetlink anzuzeigen

E-Mail-Vorlagen, wie die Verifizierung des Empfängers nach der Signatur, können einen Link zur ursprünglichen Vereinbarung auf den Adobe Sign-Servern enthalten:

E-Mail nach Signatur

Durch Aktivieren der Einstellung Kennwort verwenden, wenn die Vereinbarung angezeigt wird, nachdem sie signiert wurde wird bei jedem Versuch, über einen Link auf die Vereinbarung zuzugreifen, dazu aufgefordert, dasselbe Kennwort einzugeben, dass zur Prüfung der Identität des Empfängers verwendet wurde.

Diese Einstellung ist bei der Erstellung der Vereinbarung integriert. Wenn Sie die Einstellung ändern, wirkt sich dies nicht auf Vereinbarungen aus, die bereits in Bearbeitung sind.

Wenn das Kennwort für die Identitätsprüfung des Empfängers geändert wird, übernimmt die Authentifizierung zum Anzeigen der Vereinbarung über den Link das neue Kennwort wie erwartet.

Das Aufforderungsverfahren entspricht genau dem ursprünglichen Verfahren zur Authentifizierung des Empfängers:

Kennwortfrage-Bildschirm

Die Vereinbarung kann erst angezeigt werden, wenn das richtige Identitätskennwort eingegeben wurde.

Es gibt keine Option zum Bearbeiten oder Deaktivieren der Kennwortauthentifizierung, nachdem der Empfänger die durchgeführte Aktion unterzeichnet und abgeschlossen hat.


Sicherheitseinstellungen konfigurieren

Das Kennwort für das Signieren einer Vereinbarung bietet auf der Seite Sicherheitseinstellungen im Abschnitt Kennwort für das Signieren einer Vereinbarung drei Optionen, die Administratoren anpassen können:

  • Anzahl der Versuche einschränken: Ist standardmäßig aktiviert. Ist die Option deaktiviert, können Empfänger unendlich oft versuchen, das Kennwort einzugeben.
    • Unterzeichner XX Eingabeversuche des Vereinbarungskennworts erlauben, bevor der Vertrag abgebrochen wird: Der Administrator kann die Anzahl der Authentifizierungsversuche eines Empfängers beschränken. Wird diese Anzahl überschritten, wird die Vereinbarung automatisch abgebrochen und der Absender wird benachrichtigt.
  • Dokumentkennwortstärke: Diese Einstellung legt die minimale Komplexität der Kennwörter fest, die für folgende Aktionen angefordert werden:
    • Empfängerauthentifizierung für Vereinbarungszugriff
    • Verschlüsselung der unterzeichneten Vereinbarung (heruntergeladene Vereinbarungs-PDFs)
    • Identitätsberichte Unterzeichner (ähnlich wie Berichte für amtlichen Lichtbildausweis)

Die Einstellwerte sind:

Keine: Das Kennwort muss mit mindestens einem Zeichen festgelegt werden, das kein Leerzeichen ist

Standard: Erfordert mindestens 6 Zeichen

Mittel: Erfordert mindestens 7 Zeichen

Stark: Erfordert mindestens 8 Zeichen

Kennwortsicherheitsoptionen

Hinweis:

Wenn die Sicherheitseinstellungen in Ihrem Menü nicht angezeigt werden, stellen Sie sicher, dass die Authentifizierungsmethode auf der Seite Sendeeinstellungen aktiviert ist.


Automatischer Abbruch der Vereinbarung, wenn ein Empfänger sich nicht authentifizieren kann

Wenn die Einstellungen die Anzahl der Authentifizierungsversuche mittels Kennwort einschränken und der Empfänger sich nicht innerhalb der erlaubten Anzahl der Versuche authentifizieren kann, wird die Vereinbarung automatisch abgebrochen.

Der Ersteller der Vereinbarung erhält eine E-Mail, in der er über den Abbruch benachrichtigt wird, mit einem Hinweis auf die Identität des Empfängers, der sich nicht authentifizieren konnte.

Weitere Parteien werden nicht benachrichtigt.

Aufgrund eines ID-Fehlers abgebrochene Vereinbarung

Adobe-Logo

Bei Ihrem Konto anmelden