Adobe Sign-Authentifizierungsmethode: Telefon (Sprache und SMS)

Überblick

Die Telefonauthentifizierung ist eine Premium-Zwei-Faktor-Authentifizierungsmethode, die eine sichere Prüfung der Identität gewährleistet, indem der Empfänger sich mit einem Code authentifiziert, der (auf dessen Anforderung) an sein Telefon übermittelt wird.

Beim Authentifizierungsprozess erhält der Empfänger zunächst eine Benachrichtigung, dass er einen Verifizierungscode eingeben muss, um auf die Vereinbarung zuzugreifen. Diese Benachrichtigung enthält die folgenden Informationen:

  1. Die letzten vier Ziffern der Telefonnummer des Empfängers (wie bei der Erstellung der Vereinbarung eingegeben). Damit weiß der Empfänger, an welches Gerät der Code gesendet wird.
  2. Der (verlinkte) Name des Erstellers wird angegeben, falls der Empfänger diesen aus irgendeinem Grund kontaktieren muss (z. B. um die Telefonnummer zu ändern). Der Link öffnet eine E-Mail an die Adresse des Benutzer, der die Vereinbarung gesendet hat
    • Dieser Link kann geändert werden, um den Empfänger zu einer expliziten Adresse, zum Beispiel zu Ihrem Support-Team, zu leiten.
  3. Die Option für den Empfänger, den Code über einen Sprachanruf oder eine SMS liefern zu lassen.
Sobald der Benutzer bereit ist, den Verifizierungscode zu erhalten, klickt er auf die Schaltfläche Code senden:
Aufforderung zur Authentifizierung per Telefon

 

Nach Klicken auf die Schaltfläche Code senden:

  • Die Seite wird aktualisiert, um die Eingabe des Zugriffscodes zu ermöglichen.
  • Die angegebene Telefonnummer erhält einen automatischen Anruf oder eine SMS mit dem fünfstelligen Verifizierungscode.
    • Der Code ist fünf Minuten lang gültig. Danach muss der Empfänger zur E-Mail zurückkehren und einen neuen Code senden.
    • Der Empfänger hat eine begrenzte Anzahl von Versuchen, den richtigen Code einzugeben. Wenn die Eingabe entsprechend häufig fehlschlägt, wird die Vereinbarung automatisch abgebrochen und der Absender wird benachrichtigt.
Verifizierungscode eingeben

Sobald die Authentifizierung erfolgt ist, erhält der Empfänger Zugriff auf die Vereinbarung und kann sie anzeigen und damit interagieren.

Wenn der Empfänger die Vereinbarung aus irgendeinem Grund schließt, bevor er seine Aktion abschließt, muss er sich erneut authentifizieren.

Hinweis:

Die Methode Telefonauthentifizierung ist nur für die Business- und Enterprise-Abovarianten verfügbar.

Telefonauthentifizierung ist eine Premium-Authentifizierungsmethode, bei der eine Gebühr pro Nutzung anfällt.

  • In neuen Konten sind 50 kostenlose Transaktionen enthalten.
  • Damit die Funktion danach weiter verwendet werden kann, müssen zusätzliche Transaktionen erworben werden.


Konfigurieren der Telefon-Authentifizierungsmethode beim Erstellen einer neuen Vereinbarung

Wenn die Telefonauthentifizierung aktiviert ist, kann der Absender Telefon aus der Dropdown-Liste Authentifizierung rechts neben der E-Mail-Adresse des Empfängers auswählen:

Authentifizierungsmethode auswählen

Nachdem der Benutzer Telefon als Authentifizierungsmethode ausgewählt hat, muss er die Telefonnummer angeben, die für den Verifizierungsprozess des Empfängers verwendet werden soll.

Hinweise:

  • Wenn der Empfänger seine Rolle in der Vereinbarung delegiert, muss er die Telefonnummer des neuen Empfängers angeben.
  • Die mit dem Authentifizierungsversuch verbundene Telefonnummer kann für in Bearbeitung befindliche Vereinbarungen geändert werden, indem der Authentifizierungstyp auf der Seite Verwalten des Absenders bearbeitet wird.

Wenn bei der Erstellung der Vereinbarung eine „falsche“ Telefonnummer erkannt wird, wird der Prozess angehalten und oben auf der Seite wird eine Fehlermeldung angezeigt:

Warnung wegen einer falschen Telefonnummer


Verbrauch von Premium-Authentifizierungstransaktionen

Als Premium-Authentifizierungsmethode müssen Telefon-Authentifizierungstransaktionen erworben werden und dem Konto zur Verfügung stehen, bevor Vereinbarungen mit dieser konfigurierten Methode gesendet werden können.

Telefon-Authentifizierungstransaktionen werden pro Empfänger verbraucht.

Beispiel: Eine Vereinbarung, für die konfiguriert wurde, dass drei Empfänger über Telefon authentifiziert werden, verbraucht drei Authentifizierungstransaktionen.

 

Bei einer mit mehreren Empfängern konfigurierten Vereinbarung wird für jeden Empfänger, der über Telefonauthentifizierung authentifiziert wird, eine Transaktion von dem für das Konto verfügbaren Gesamtvolumen abgezogen.

  • Wenn Sie einen Vereinbarungsentwurf abbrechen, werden alle Telefon-Authentifizierungstransaktionen auf das für das Konto verfügbare Gesamtvolumen zurückgebucht.
  • Wenn Sie eine laufende Transaktion abbrechen, wird die Authentifizierungstransaktion nicht auf das für das Konto verfügbare Gesamtvolumen zurückgebucht.
  • Das Ändern einer Authentifizierungsmethode in Telefonauthentifizierung (von jeder anderen Methode) verbraucht eine Transaktion.
    • Wenn Sie für denselben Empfänger zwischen Telefonauthentifizierung und einer anderen Authentifizierungsmethode hin und her wechseln, wird insgesamt nur eine Transaktion verbraucht.
  • Wenn Sie die Authentifizierungsmethode von Telefon in eine andere Methode ändern, wird die Transaktion nicht zurückgebucht.
  • Jeder Empfänger, der sich mit Telefonauthentifizierung authentifiziert, verbraucht nur eine Transaktion, unabhängig davon, wie oft er den Prozess versucht.

 

Verfügbares Volumen verfolgen

So überwachen Sie das Volumen der für das Konto verfügbaren Transaktionen für die Telefonauthentifizierung:

  • Navigieren Sie zu Kontoeinstellungen > Sendeeinstellungen > Methoden zur Identitätsauthentifizierung
  • Klicken Sie auf den Link Nutzung verfolgen:
Nutzung verfolgen


Audit-Bericht

Im Audit-Bericht wird eindeutig protokolliert, dass eine Telefonnummer zur Identitätsprüfung verwendet wurde. 

  • Nur die letzten vier Ziffern der Telefonnummer werden angezeigt.

Wird die Vereinbarung abgebrochen, weil der Empfänger sich nicht authentifizieren kann, wird der Grund ausdrücklich angegeben:

Authentifizierung fehlgeschlagen – Audit-Protokoll


Best Practices und Überlegungen

  • Wenn Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung für interne Empfänger verwenden, sollten Sie die Adobe Sign-Authentifizierungsmethode anstelle von Telefonauthentifizierung in Betracht ziehen, um den Signaturprozess reibungsloser zu gestalten und sich den Verbrauch von Premium-Authentifizierungstransaktionen zu ersparen.
  • Die mit dem Authentifizierungsversuch verbundene Telefonnummer kann nur für in Bearbeitung befindliche Vereinbarungen geändert werden, indem der Authentifizierungstyp auf der Seite Verwalten des Absenders bearbeitet wird.
  • Konfigurieren Sie Ihre Textnachrichten, um Kundenkontakte/Fragen zu optimieren.


Konfigurationsoptionen

Die Telefonauthentifizierung bietet zwei Optionsgruppen, die auf Konto- und Gruppenebene konfiguriert werden können:

  • Sendeeinstellungen steuern den Zugriff des Absenders auf die Telefon-Methode und die Konfiguration der SMS-Optionen.
  • Sicherheitseinstellungen begrenzen die Anzahl der Versuche, die der Empfänger zur Eingabe des richtigen Tokens hat.


Authentifizierungsmethode unter Sendeeinstellungen
aktivieren

Sie können die Option zur Verwendung der telefonbasierten Authentifizierung für Absender aktivieren, indem Sie zu Sendeeinstellungen > Methoden zur Authentifizierung der Identität navigieren.

  • Telefonauthentifizierung: Wenn diese Option aktiviert ist, ist Telefon eine verfügbare Option, wenn Vereinbarungen erstellt werden.
  • Verwenden Sie standardmäßig den folgenden Ländercode: Der Administrator muss einen Standardländercode für Vereinbarungen auswählen, die über die zu konfigurierende Gruppe gesendet werden.
  • (Optional) Support-Kontakt: Ersetzen Sie den eingebetteten Link zum Ersteller der Vereinbarung durch einen anderen Literalwert, wie z. B. die E-Mail-Adresse Ihres Support-Teams.
Optionen für die Identitätsauthentifizierung mittels SMS

Hinweis:

Lesen Sie diesen Artikel, um weitere Informationen zum Anpassen der Optionen für die Telefonauthentifizierung zu erhalten.


Sicherheitseinstellungen konfigurieren

Für die Telefonauthentifizierung kann der Administrator die Anzahl fehlgeschlagener Versuche festlegen, nach denen die Vereinbarung abgebrochen wird. Die Standardeinstellung ist fünf Versuche.

Diese Einstellung kann auf der Seite Sicherheitseinstellungen konfiguriert werden:

Sicherheitsoptionen für Telefonauthentifizierung

Hinweis:

Wenn die Einstellungen in Ihrem Menü nicht angezeigt werden, stellen Sie sicher, dass die Authentifizierungsmethode auf der Seite Sendeeinstellungen aktiviert ist.


Automatischer Abbruch der Vereinbarung, wenn ein Empfänger sich nicht authentifizieren kann

Wenn die begrenzte Anzahl von Telefonauthentifizierungsversuchen fehlschlägt, wird die Vereinbarung automatisch abgebrochen.

Der Ersteller der Vereinbarung erhält eine E-Mail, in der er über den Abbruch benachrichtigt wird, mit einem Hinweis auf die Identität des Empfängers, der sich nicht authentifizieren konnte.

Weitere Parteien werden nicht benachrichtigt.

Aufgrund eines ID-Fehlers abgebrochene Vereinbarung

Adobe-Logo

Bei Ihrem Konto anmelden