Verläufe

  1. Photoshop-Benutzerhandbuch
  2. Einführung in Photoshop
    1. Erst ist es ein Traum. Dann Realität.
    2. Neuerungen in Photoshop
    3. Bearbeite dein erstes Foto
    4. Erstellen von Dokumenten
    5. Photoshop | Häufige Fragen
    6. Photoshop – Systemanforderungen
    7. Vorgaben migrieren, Aktionen und Einstellungen
    8. Einsatzmöglichkeiten von Photoshop
  3. Photoshop- und Adobe-Dienste
    1. Photoshop und Adobe Stock
    2. Creative Cloud-Bibliotheken
    3. Creative Cloud Libraries in Photoshop
    4. Raster und Hilfslinien
    5. Erstellen von Aktionen
    6. Befehl „Rückgängig“ und Protokollbedienfeld
    7. Standard-Tastaturbefehle
    8. Touch-Funktionen und benutzerdefinierte Arbeitsbereiche
    9. Die Touch Bar in Photoshop
    10. Verwenden der Erweiterung „Capture in-App“ in Photoshop
  4. Photoshop auf dem iPad
    1. Photoshop auf dem iPad | Häufige Fragen
    2. Kennenlernen des Arbeitsbereichs
    3. Systemanforderungen | Photoshop auf dem iPad
    4. Cloud-Dokumente erstellen, öffnen und exportieren
    5. Fotos hinzufügen
    6. Arbeiten mit Ebenen
    7. Zeichnen und Malen mit Pinseln
    8. Eine Auswahl treffen und Masken hinzufügen
    9. Retuschieren deiner Kompositionen
    10. Arbeiten mit Einstellungsebenen
    11. Die Tonalität deiner Komposition mit Kurven anpassen
    12. Anwenden von Transformationsoperationen
    13. Kompositionen zuschneiden und drehen
    14. Drehen, Verschieben, Zoomen und Zurücksetzen der Arbeitsfläche
    15. Arbeiten mit Textebenen
    16. Arbeiten mit Photoshop und Lightroom
    17. Erhalte fehlende Schriftarten in Photoshop auf dem iPad
    18. Japanischer Text in Photoshop auf dem iPad
    19. App-Einstellungen verwalten
    20. Touch-Shortcuts und Gesten
    21. Tastaturbefehle
    22. Systemanforderungen 1.x | Photoshop auf dem iPad
    23. Systemanforderungen 2.x | Photoshop auf dem iPad
    24. Bearbeiten der Bildgröße
    25. Livestream beim Erstellen in Photoshop auf dem iPad
    26. Makel mit dem Reparatur-Pinsel beheben
    27. Pinsel in Capture erstellen und in Photoshop verwenden
  5. Cloud-Dokumente
    1. Photoshop-Cloud-Dokumente | Häufige Fragen
    2. Photoshop Cloud-Dokumente | Häufige Fragen
    3. Verwalten und Bearbeiten von Cloud-Dokumenten in Photoshop in Photoshop
    4. Aktualisiere den Cloud-Speicher für Photoshop
    5. Cloud-Dokument kann nicht erstellt oder gespeichert werden
    6. Behebe Fehler in Photoshop Cloud-Dokumenten
    7. Erfassen von Cloud-Dokumentsynchronisierungsprotokollen
    8. Zugriff freigeben und Cloud-Dokumente bearbeiten
  6. Arbeitsbereich
    1. Arbeitsbereich – Grundlagen
    2. Erstellen von Dokumenten
    3. Die Touch Bar in Photoshop
    4. Unterstützung von Microsoft Dial in Photoshop
    5. Werkzeuggalerien
    6. Leistungsvoreinstellungen
    7. Verwenden von Werkzeugen
    8. Touch-Gesten
    9. Touch-Funktionen und benutzerdefinierte Arbeitsbereiche
    10. Technologievorschau
    11. Metadaten und Anmerkungen
    12. Schnelles Teilen deiner Kreationen
    13. Einfügen von Photoshop-Bildern in andere Anwendungen
    14. Voreinstellungen
    15. Standard-Tastaturbefehle
    16. Lineale
    17. Anzeigen oder Ausblenden nicht druckbarer Extras
    18. Festlegen von Spalten für ein Bild
    19. Befehl „Rückgängig“ und Protokollbedienfeld
    20. Bedienfelder und Menüs
    21. Einfügen von Dateien
    22. Positionieren von Elementen durch Ausrichten
    23. Positionieren mit dem Linealwerkzeug
    24. Vorgaben
    25. Tastaturbefehle anpassen
    26. Raster und Hilfslinien
  7. Web-, Bildschirm- und App-Design
    1. Photoshop für Design
    2. Zeichenflächen
    3. Dateien in Photoshop exportieren
    4. Gerätevorschau
    5. Kopieren von CSS aus Ebenen
    6. Slicen von Webseiten
    7. HTML-Optionen für Slices
    8. Ändern des Slice-Layouts
    9. Arbeiten mit Webgrafiken
    10. Erstellen von Web-Fotogalerien
  8. Bilder und Farben – Grundlagen
    1. So skalierst du Bilder
    2. Arbeiten mit Raster- und Vektorbildern
    3. Bildgröße und Auflösung
    4. Importieren von Bildern von Kameras und Scannern
    5. Erstellen, Öffnen und Importieren von Bildern
    6. Anzeigen von Bildern
    7. Ungültiger JPEG-Markerfehler | Bild öffnen
    8. Anzeigen mehrerer Bilder
    9. Anpassen von Farbwählern und Farbfeldern
    10. Bilder mit hohem dynamischem Bereich
    11. Abgleichen von Farben in deinem Bild
    12. Konvertieren zwischen Farbmodi
    13. Farbmodi
    14. Entfernen von Teilen eines Bildes
    15. Füllmethoden
    16. Auswählen von Farben
    17. Anpassen von indizierten Farbtabellen
    18. Bildinformationen
    19. Verzerrungsfilter sind nicht verfügbar
    20. Wissenswertes zu Farbe
    21. Farb- und Monochromkorrekturen über Kanäle
    22. Auswählen von Farben im Farb- und Farbfeldbedienfeld
    23. Aufnehmen
    24. Farbmodus oder Bildmodus
    25. Farbstich
    26. Hinzufügen einer bedingten Modusänderung zu einer Aktion
    27. Hinzufügen von Farbfeldern aus HTML, CSS und SVG
    28. Bittiefe und Voreinstellungen
  9. Ebenen
    1. Ebenen – Grundlagen
    2. Nicht-destruktive Bearbeitung
    3. Erstellen und Verwalten von Ebenen und Gruppen
    4. Auswählen, Gruppieren und Verbinden von Ebenen
    5. Platzieren von Bildern in Rahmen
    6. Deckkraft und Mischmodus einer Ebene
    7. Maskieren von Ebenen
    8. Anwenden von Smartfiltern
    9. Ebenenkompositionen
    10. Verschieben, Stapeln und Fixieren von Ebenen
    11. Maskieren von Ebenen mit Vektormasken
    12. Verwalten von Ebenen und Gruppen
    13. Ebeneneffekte und -stile
    14. Bearbeiten von Ebenenmasken
    15. Elemente extrahieren
    16. Anzeigen von Ebenen mit Schnittmasken
    17. Erzeugen von·Bildelementen aus Ebenen
    18. Die Arbeit mit Smartobjekten
    19. Füllmethoden
    20. Kombinieren mehrerer Bilder zu einem Gruppenporträt
    21. Kombinieren von Bildern mit automatisch überblendeten Ebenen
    22. Ausrichten und Verteilen von Ebenen
    23. Kopieren von CSS aus Ebenen
    24. Laden der Auswahl aus einer Ebene oder den Begrenzungen der Ebenenmaske
    25. Aussparen von Bereichen, um Inhalt von anderen Ebenen zu sehen
    26. Ebene
    27. Reduzieren
    28. Composite
    29. Hintergrund
  10. Auswahl
    1. Arbeitsbereich „Auswählen und maskieren“
    2. Schnelles Auswählen von Bereichen
    3. Erste Schritte mit der Auswahl
    4. Auswählen mit den Auswahlwerkzeugen
    5. Auswählen mit den Lasso-Werkzeugen
    6. Auswählen eines Farbbereichs in einem Bild
    7. Einstellen einer Pixelauswahl
    8. Konvertieren von Pfaden in Auswahlbegrenzungen (und umgekehrt)
    9. Kanäle – Grundlagen
    10. Verschieben, Kopieren und Löschen ausgewählter Pixel
    11. Erstellen einer temporären Maskierung
    12. Speichern der Auswahl und Alphakanalmasken
    13. Auswahl der Bildbereiche im Fokus
    14. Duplizieren, Teilen und Zusammenfügen von Kanälen
    15. Kanalberechnungen
    16. Auswahl
    17. Begrenzungsrahmen
  11. Bildkorrekturen
    1. Perspektivische Verformung
    2. Bildstabilisierung zum Ausgleichen des Wackelns der Kamera
    3. Reparatur-Pinsel-Beispiele
    4. Exportieren von Color Lookup-Tabellen
    5. Anpassen der Bildschärfe und Weichzeichnung
    6. Farbkorrekturen
    7. Anwenden einer Helligkeits-/Kontrastkorrektur
    8. Anpassen der Details von Tiefen und Lichtern
    9. Tonwertkorrektur
    10. Anpassen von Farbton und Sättigung
    11. Anpassen der Lebendigkeit
    12. Anpassen der Farbsättigung in Bildbereichen
    13. Durchführen schneller Farbtonkorrekturen
    14. Anwenden von speziellen Farbeffekten auf Bilder
    15. Verbessere dein Bild mit der Farbbalancekorrektur
    16. Bilder mit hohem dynamischem Bereich
    17. Anzeigen von Histogrammen und Pixelwerten
    18. Abgleichen von Farben in deinem Bild
    19. So stellst du Fotos frei und richtest sie gerade aus
    20. Konvertieren eines Farbbildes in Schwarzweiß
    21. Einstellungs- und Füllebenen
    22. Gradationskurvenkorrektur
    23. Füllmethoden
    24. Anpassen von Bildern für die Ausgabe auf Druckmaschinen
    25. Korrigieren von Farbe und Tonwert mit Tonwertkorrektur- und Gradations-Pipetten
    26. Anpassen von HDR-Belichtung und -Tonung
    27. Filter
    28. Weichzeichnen
    29. Abwedeln oder Nachbelichten von Bildbereichen
    30. Vornehmen von selektiven Farbkorrekturen
    31. Ersetzen von Objektfarben
  12. Adobe Camera Raw
    1. Camera Raw – Systemanforderungen
    2. Neuerungen in Camera Raw
    3. Wissenswertes zu Camera Raw
    4. Erstellen von Panoramen
    5. Unterstützte Objektive
    6. Vignettierung, Körnungs- und Dunstentfernungseffekte in Camera Raw
    7. Standard-Tastaturbefehle
    8. Automatische Perspektivkorrektur in Camera Raw
    9. Anleitung zum zerstörungsfreien Bearbeiten in Camera Raw
    10. Radial-Filter in Camera Raw
    11. Verwalten von Camera Raw-Einstellungen
    12. Öffnen, Bearbeiten und Speichern von Bildern in Camera Raw
    13. Reparieren von Bildern mit dem erweiterten Bereichsreparaturwerkzeug in Camera Raw
    14. Drehen, Freistellen und Anpassen von Bildern
    15. Einstellen des Farbrenderings in Camera Raw
    16. Funktionsübersicht | Adobe Camera Raw | Versionen 2018
    17. Überblick über neue Funktionen
    18. Verarbeitungsversionen in Camera Raw
    19. Durchführen lokaler Korrekturen in Camera Raw
  13. Reparieren und Wiederherstellen von Bildern
    1. Entfernen von Objekten aus deinen Fotos mit der Funktion Inhaltsbasierte Füllung
    2. Inhaltsbasiertes Ausbessern und Verschieben
    3. Retuschieren und Reparieren von Fotos
    4. Korrigieren von Bildverzerrung und Rauschen
    5. Grundlegende Schritte zur Fehlerbehebung, die die meisten Probleme beheben
  14. Bildtransformationen
    1. Transformieren von Objekten
    2. Anpassen der Funktionen für Freistellen, Drehen und Arbeitsfläche
    3. So stellst du Fotos frei und richtest sie gerade aus
    4. Erstellen und Bearbeiten von Panoramabildern
    5. Verformen von Bildern, Formen und Pfaden
    6. Fluchtpunkt
    7. Verwenden des Verflüssigen-Filters
    8. Inhaltsbasiertes Skalieren
    9. Transformieren von Bildern, Formen und Pfaden
    10. Verformen
    11. Transformieren
    12. Panorama
  15. Zeichnen und Malen
    1. Malen symmetrischer Muster
    2. Zeichne Rechtecke und ändere Konturoptionen
    3. Zeichnen
    4. Zeichnen und Bearbeiten von Formen
    5. Malwerkzeuge
    6. Erstellen und Bearbeiten von Pinseln
    7. Füllmethoden
    8. Hinzufügen von Farbe zu Pfaden
    9. Bearbeiten von Pfaden
    10. Malen mit dem Misch-Pinsel
    11. Pinselvorgaben
    12. Verläufe
    13. Füllen und Zuweisen von Kontur für Auswahlbereiche, Ebenen und Pfade
    14. Zeichnen mit den Zeichenstift-Werkzeugen
    15. Erstellen von Mustern
    16. Erstellen eines Musters mit dem Mustergenerator
    17. Verwalten von Pfaden
    18. Verwalten von Musterbibliotheken und -vorgaben
    19. Zeichnen oder Malen mit einem Grafiktablett
    20. Erstellen von strukturierten Pinseln
    21. Hinzufügen von dynamischen Elementen zu Pinseln
    22. Verlauf
    23. Malen stilisierter Striche mit dem Kunst-Protokollpinsel
    24. Malen mit einem Muster
    25. Synchronisieren von Vorgaben auf mehreren Geräten
  16. Text
    1. Arbeiten mit OpenType SVG-Schriftarten
    2. Formatieren von Zeichen
    3. Formatieren von Absätzen
    4. Erstellen von Texteffekten
    5. Bearbeiten von Text
    6. Zeilen- und Zeichenabstand
    7. Arabische und hebräische Schrift
    8. Schriften
    9. Fehlerbehebung bei Schriftarten
    10. Asiatische Schrift
    11. Erstellen von Text
    12. Text-Engine-Fehler bei Verwendung des Textwerkzeugs in Photoshop | Windows 8
    13. Globaler Setzer für asiatische Schriften
    14. Hinzufügen und Bearbeiten von Text in Photoshop
  17. Video und Animation
    1. Videobearbeitung in Photoshop
    2. Bearbeiten von Video- und Animationsebenen
    3. Videos und Animationen – Übersicht
    4. Anzeigen einer Vorschau von Videos und Animationen
    5. Malen auf Frames in Videoebenen
    6. Importieren von Videodateien und Bildsequenzen
    7. Erstellen von Frame-Animationen
    8. Creative Cloud 3D Animation (Vorschau)
    9. Erstellen von Zeitleistenanimationen
    10. Erstellen von Bildern für Videos
  18. Filter und Effekte
    1. Verwenden des Verflüssigen-Filters
    2. Verwendung der Weichzeichnergalerie
    3. Filter – Grundlagen
    4. Filtereffektereferenz
    5. Hinzufügen von Beleuchtungseffekten
    6. Verwenden des adaptiven Weitwinkelkorrekturfilters
    7. Verwenden des Ölfarbenfilters
    8. Ebeneneffekte und -stile
    9. Anwenden spezifischer Filter
    10. Verwischen von Bildbereichen
  19. Speichern und Exportieren
    1. Speichern von Dateien in Grafikformaten
    2. Speichern deiner Dateien in Photoshop
    3. Dateiformate
    4. Speichern und Exportieren von Videos und Animationen
    5. Speichern von PDF-Dateien
    6. Digimarc-Copyrightschutz
  20. Drucken
    1. Drucken von 3D-Objekten
    2. Drucken aus Photoshop
    3. Drucken mit Farbmanagement
    4. Kontaktabzüge und PDF-Präsentationen
    5. Drucken von Fotos in einem Bildpaket-Layout
    6. Drucken von Volltonfarben
    7. Duplexbilder
    8. Drucken von Bildern auf einer kommerziellen Druckmaschine
    9. Verbessern der Farbdrucke von Photoshop
    10. Beheben von Problemen beim Drucken | Photoshop
  21. Automatisierung
    1. Erstellen von Aktionen
    2. Erstellen von auf dynamischen Daten basierenden Grafiken
    3. Skripting
    4. Gleichzeitiges Verarbeiten mehrerer Dateien
    5. Abspielen und Verwalten von Aktionen
    6. Hinzufügen von bedingten Aktionen
    7. Aktionen und das Aktionenbedienfeld
    8. Aufzeichnen von Werkzeugen in Aktionen
    9. Hinzufügen einer bedingten Modusänderung zu einer Aktion
    10. Photoshop UI-Toolkit für Zusatzmodule und Skripten
  22. 3D- und technische Bildbearbeitung
    1. Creative Cloud 3D Animation (Vorschau)
    2. Drucken von 3D-Objekten
    3. 3D-Malen
    4. Verbesserungen im 3D-Bedienfeld | Photoshop
    5. Grundlegende 3D-Konzepte und -Werkzeuge
    6. 3D-Rendern und Speichern
    7. Erstellen von 3D-Objekten und -Animationen
    8. Bildstapel
    9. 3D-Arbeitsablauf
    10. Messung
    11. DICOM-Datei
    12. Photoshop und MATLAB
    13. Zählen von Objekten in einem Bild
    14. Kombinieren und Konvertieren von 3D-Objekten
    15. Bearbeiten von 3D-Texturen
    16. Anpassen von HDR-Belichtung und -Tonung
    17. Einstellungen im 3D-Bedienfeld
  23. Farbmanagement
    1. Farbmanagement
    2. Gewährleisten konsistenter Farben
    3. Farbeinstellungen
    4. Arbeiten mit Farbprofilen
    5. Farbmanagement für Dokumente zur Onlineanzeige
    6. Farbmanagement für Dokumente beim Drucken
    7. Farbmanagement für importierte Bilder
    8. Prüfen von Farben

Zuweisen einer Verlaufsfüllung

Mit dem Verlaufswerkzeug können Sie schrittweise Übergänge zwischen mehreren Farben erstellen. Sie können entweder einen vorgegebenen Verlauf auswählen oder eigene Verläufe erstellen.

Hinweis:

Das Verlaufswerkzeug kann nicht bei Bitmap- bzw. Bildern mit indizierter Farbe verwendet werden.

  1. Wenn nur ein Teil des Bildes gefüllt werden soll, wählen Sie diesen aus. Andernfalls wird die Verlaufsfüllung der gesamten aktiven Ebene zugewiesen.
  2. Wählen Sie das Verlaufswerkzeug  . (Wenn das Werkzeug nicht sichtbar ist, klicken Sie auf das Füllwerkzeug.)
  3. Wählen Sie in der breit gefächerten Verlaufsanzeige eine Füllung aus:
    • Klicken Sie neben der Anzeige auf das Dreieck, um eine Verlaufsvorgabe auszuwählen.

    • Klicken Sie auf die Anzeige, um das Dialogfeld „Verläufe bearbeiten“ anzuzeigen. Wählen Sie eine vorgegebene Verlaufsfüllung oder erstellen Sie eine neue Verlaufsfüllung. (Siehe Erstellen eines glatten Verlaufs.)

    Hinweis:

    Die Vorgabe „Neutrale Dichte“ ist ein nützlicher Fotofilter für Sonnenuntergänge und andere Motive mit hohem Kontrast.

  4. Wählen Sie eine Option, um festzulegen, wie der Anfangspunkt (wo die Maustaste gedrückt wird) und der Endpunkt (wo die Maustaste losgelassen wird) sich auf das Erscheinungsbild des Verlaufs auswirken soll.

    Linearer Verlauf

    Erzeugt eine in einer geraden Linie vom Ausgangs- zum Endpunkt verlaufende Schattierung.

    Linearer Verlauf in Photoshop

    Radialverlauf

    Erzeugt eine in einem kreisförmigen Muster vom Ausgangs- zum Endpunkt verlaufende Schattierung.

    Radialverlauf in Photoshop

    Winkelförmiger Verlauf

    Erzeugt eine Schattierung in einer gegen den Uhrzeigersinn verlaufenden Krümmung um den Ausgangspunkt.

    Winkelförmiger Verlauf in Photoshop

    Reflektierter Verlauf

    Spiegelt den gleichen linearen Verlauf auf beiden Seiten des Startpunkts wider.

    Reflektierter Verlauf in Photoshop

    Rauteverlauf

    Erzeugt einen Schatten von der Mitte zu den äußeren Ecken eines Rautenmusters.

    Rauteverlauf in Photoshop

  5. Führen Sie in der Optionsleiste einen der folgenden Schritte durch:

    • Legen Sie einen Mischmodus und die Deckkraft für das Malen fest. (Siehe Mischmodi.)

    • Wenn die Reihenfolge der Farben in der Verlaufsfüllung umgekehrt werden soll, wählen Sie „Umkehren“.

    • Soll die Füllung weichere Übergänge mit weniger Streifen erhalten, wählen Sie „Dither“.

    • Soll die Verlaufsfüllung mit einer Transparenzmaske versehen werden, wählen Sie „Transparenz“. (Siehe Festlegen der Transparenz von Verläufen.)

  6. Positionieren Sie den Mauszeiger am gewünschten Anfangspunkt des Verlaufs und ziehen Sie ihn bis zum Endpunkt. Wenn der Linienwinkel auf ein Vielfaches von 45 Grad beschränkt werden soll, halten Sie beim Ziehen die Umschalttaste gedrückt.

Auswählen eines Verlaufs aus dem Verlaufsbedienfeld

Aktualisiert in Photoshop 21.0 (Version von November 2019)

How to use new Presets in Photoshop (So verwenden Sie die neuen Vorgaben in Photoshop, in englischer Sprache)

Erfahren Sie alles über das Anwenden der neuen und verbesserten Vorgabenbedienfelder von Photoshop. Julieanne Kost erkundet alles von Farbfeldern über Muster und Verläufe bis hin zu Stilen und Formen.

Julieanne Kost

Anwenden von Verläufen auf Ebenen

Um einen Verlauf als Ebeneneffekt auf Textebenen anzuwenden, führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

  • Wählen Sie im Ebenenbedienfeld eine oder mehrere Textebenen aus und klicken Sie dann im Verlaufsbedienfeld auf einen beliebigen Verlauf, um ihn anzuwenden.
  • Ziehen Sie einen Verlauf aus dem Verlaufsbedienfeld auf den Textinhalt im Arbeitsflächenbereich.
  • Ziehen Sie einen Verlauf aus dem Verlaufsbedienfeld auf eine Ebene im Ebenenbedienfeld.  

Um ein Muster als Formfüllung auf eine Formebene anzuwenden, führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

  • Wählen Sie im Ebenenbedienfeld eine oder mehrere Textebenen aus und klicken Sie dann im Verlaufsbedienfeld auf einen beliebigen Verlauf, um ihn anzuwenden.
  • Ziehen Sie einen Verlauf aus dem Verlaufsbedienfeld auf den Textinhalt im Arbeitsflächenbereich.
  • Ziehen Sie einen Verlauf aus dem Verlaufsbedienfeld auf eine Ebene im Ebenenbedienfeld.

Um ein Muster als Füllebene auf Text- oder Formebenen anzuwenden, führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

  • Halten Sie die Befehlstaste (Mac) bzw. die Alt-Taste (Win) gedrückt und ziehen Sie einen Verlauf aus dem Verlaufsbedienfeld auf den Textinhalt im Arbeitsflächenbereich.
  • Halten Sie die Befehlstaste (Mac) bzw. die Alt-Taste (Win) gedrückt und ziehen Sie einen Verlauf aus dem Verlaufsbedienfeld auf eine Ebene im Ebenenbedienfeld.  

Um einen Verlauf auf Pixelebenen anzuwenden, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Ziehen Sie einen Verlauf aus dem Verlaufsbedienfeld auf eine Pixelebene im Ebenenbedienfeld.
  2. Photoshop erstellt automatisch eine Füllebene über der Pixelebene.

Organisieren von Verlaufsvorgaben in Gruppen

So organisieren Sie Verläufe in einer neuen Gruppe:

  1. Klicken Sie im Verlaufsbedienfeld („Fenster“ > „Verläufe“) auf das Symbol „Neue Gruppe erstellen“. 
  2. Geben Sie einen Gruppennamen an und klicken Sie auf „OK“. 
  3. Ziehen Sie einen Verlauf in die Gruppe oder wählen Sie mithilfe der Umschalttaste mehrere Verläufe aus, um sie in die Gruppe zu ziehen.

So erstellen Sie verschachtelte Gruppen:

  1. Wählen Sie eine Gruppe aus dem Verlaufsbedienfeld aus.
  2. Ziehen Sie nun diese Gruppe in eine andere Gruppe.

Anzeigen früherer Verläufe

Wählen Sie im Menü des Verlaufsbedienfelds die Option „Frühere Verläufe“.

Zurückkehren zu den standardmäßigen Verlaufsvorgaben

  1. Wählen Sie im Menü des Verlaufsbedienfelds die Option „Standardverläufe wiederherstellen“. Sie können entweder die aktuelle Liste ersetzen oder die Standardbibliothek der aktuellen Liste hinzufügen.

Ändern der Anzeige der Verlaufsvorgaben

  1. Wählen Sie aus dem Menü des Verlaufsbedienfelds eine Anzeigeoption:

    Nur Text

    Zeigt die Verläufe in einer Liste an.

    Kleine Miniatur oder Große Miniatur

    Zeigt die Verläufe als Miniaturen an.

    Kleine Liste oder Große Liste

    Zeigt die Verläufe in einer Liste mit Miniaturen an.

Umbenennen einer Verlaufsvorgabe

  • Werden die Verläufe im Bedienfeld als Miniaturen angezeigt, doppelklicken Sie auf einen Verlauf, geben Sie einen neuen Namen ein und klicken Sie auf „OK“.
  • Werden die Verläufe im Bedienfeld namentlich aufgeführt, doppelklicken Sie auf einen Verlauf, geben Sie einen neuen Namen ein und drücken Sie die Eingabetaste (Windows) bzw. den Zeilenschalter (Mac OS).

Dialogfeld „Verläufe bearbeiten“ – Übersicht

Um das Dialogfeld „Verläufe bearbeiten“ anzuzeigen, klicken Sie in der Optionsleiste auf die Verlaufsanzeige. (Wenn Sie den Mauszeiger über die Verlaufsanzeige bewegen, wird die QuickInfo „Klicken zum Bearbeiten des Verlaufs“ angezeigt.)

Im Dialogfeld „Verläufe bearbeiten“ können Sie die Kopie eines vorhandenen Verlaufs bearbeiten und so einen neuen Verlauf erstellen. Darüber hinaus können Sie einem Verlauf Zwischenfarben hinzufügen und so mehr als zwei Farben miteinander mischen.

Verläufe bearbeiten, Dialogfeld in Photoshop
Verläufe bearbeiten, Dialogfeld

A. Bedienfeldmenü B. Deckkraftunterbrechungsregler C. Farbunterbrechungsregler D. Ändern von Werten bzw. Löschen der ausgewählten Deckkraft- oder Farbunterbrechungsregler E. Mittelpunkt 

Speichern eines Satzes von Verlaufsvorgaben als Bibliothek

  1. Klicken Sie im Dialogfeld „Verläufe bearbeiten“ auf „Speichern“ oder wählen Sie in der Optionsleiste aus dem Menü der Auswahlliste für Verläufe die Option „Verläufe speichern“.
  2. Wählen Sie einen Speicherort, geben Sie für die Bibliothek einen Dateinamen ein und klicken Sie auf „Speichern“.

    Sie können für die Bibliothek einen beliebigen Speicherort wählen. Wenn Sie sie am Standardspeicherort für Vorgaben im Ordner für Vorgaben/Verlaufsdateien ablegen, wird der Bibliotheksname beim nächsten Start von Photoshop unten im Bedienfeld angezeigt.

Laden einer Verlaufsvorgaben-Bibliothek

  1. Führen Sie im Dialogfeld „Verläufe bearbeiten“ einen der folgenden Schritte durch:
    • Klicken Sie auf „Laden“, um der aktuellen Liste eine Bibliothek hinzuzufügen. Wählen Sie die gewünschte Bibliotheksdatei aus und klicken Sie auf „Laden“.

    • Wählen Sie im Bedienfeldmenü die Option „Verläufe ersetzen“, um die aktuelle Liste durch eine andere Bibliothek zu ersetzen. Wählen Sie die gewünschte Bibliotheksdatei aus und klicken Sie auf „Laden“.

    • Wählen Sie unten im Bedienfeldmenü eine Bibliotheksdatei. Klicken Sie auf „OK“, um die aktuelle Liste zu ersetzen, oder auf „Anfügen“, um die Bibliothek der aktuellen Liste hinzufügen.

    Hinweis:

    Sie können auch in der Optionsleiste im Menü der Auswahlliste für Verläufe die Optionen „Verläufe laden“, „Verläufe ersetzen“ oder eine Verlaufsbibliothek auswählen.

Erstellen eines glatten Verlaufs

  1. Wählen Sie das Verlaufswerkzeug  .
  2. Klicken Sie in der Optionsleiste auf die Verlaufsanzeige. Das Dialogfeld „Verläufe bearbeiten“ wird geöffnet.
  3. Wählen Sie unter „Vorgaben“ einen Verlauf aus, um den neuen Verlauf auf der Grundlage eines vorhandenen Verlaufs zu erstellen.
  4. Wählen Sie aus der Dropdown-Liste „Verlaufsart“ die Option „Durchgehend“.
  5. Legen Sie die Anfangsfarbe des Verlaufs fest, indem Sie auf den linken Farbunterbrechungsregler  unterhalb des Farbverlaufsbalkens klicken. Das Dreieck über dem Symbol  wird schwarz und zeigt damit an, dass die Anfangsfarbe bearbeitet wird.
  6. Zum Auswählen einer Farbe führen Sie einen der folgenden Schritte durch:
    • Doppelklicken Sie auf den Farbunterbrechungsregler oder klicken Sie im Bereich „Unterbrechungen“ auf das Farbfeld. Wählen Sie eine Farbe aus und klicken Sie auf „OK“.

    • Wählen Sie im Bereich „Unterbrechungen“ aus der Dropdown-Liste „Farbe“ eine Option.

    • Positionieren Sie den Mauszeiger auf dem Verlaufsbalken (der Zeiger wird zur Pipette) und klicken Sie, um eine Farbe aufzunehmen. Sie können auch durch Klicken an beliebiger Stelle im Bild eine Farbe aufnehmen.

  7. Legen Sie die Endfarbe des Verlaufs fest, indem Sie auf den rechten Farbunterbrechungsregler unterhalb des Farbverlaufsbalkens klicken. Wählen Sie anschließend eine Farbe.
  8. Wenn Sie die Position des Anfangs- bzw. Endpunkts ändern möchten, führen Sie einen der folgenden Schritte durch:
    • Ziehen Sie den entsprechenden Farbunterbrechungsregler links bzw. rechts an die gewünschte Position.

    • Klicken Sie auf den entsprechenden Farbunterbrechungsregler und geben Sie im Bereich „Unterbrechungen“ unter „Position“ einen Wert ein. Bei 0 % wird der Punkt am äußersten linken und bei 100 % am äußersten rechten Ende des Verlaufsbalkens positioniert.

  9. Soll die Position des Mittelpunkts (des Punktes, an dem der Verlauf eine Mischung aus jeweils gleichen Anteilen der Anfangs- und der Endfarbe enthält) geändert werden, ziehen Sie die Raute  unter dem Verlaufsbalken nach links bzw. rechts oder klicken Sie auf die Raute und geben Sie für „Position“ einen Wert ein.
  10. Wenn Sie einem Verlauf Zwischenfarben hinzufügen möchten, klicken Sie unter den Verlaufsbalken und definieren Sie einen weiteren Farbunterbrechungsregler. Legen Sie die Farbe fest und ändern Sie wie beim Anfangs- bzw. Endpunkt die Position und den Mittelpunkt für die Zwischenfarbe.
  11. Soll der Farbunterbrechungsregler, den Sie gerade bearbeiten, gelöscht werden, klicken Sie auf „Löschen“ oder ziehen Sie den Unterbrechungsregler so weit nach unten, bis er verschwindet.
  12. Geben Sie zum Steuern der Übergänge zwischen Farbstreifen im Verlauf einen Wert in das Textfeld „Glättung“ ein oder ziehen Sie den Regler auf den gewünschten Wert.
  13. Geben Sie ggf. Transparenzwerte für den Verlauf ein.
  14. Geben Sie einen Namen für den neuen Verlauf ein.
  15. Soll der Verlauf als Vorgabe gespeichert werden, klicken Sie nach dem Erstellen des Verlaufs auf „Neu“.
    Hinweis:

    Neue Vorgaben werden in einer Voreinstellungendatei gespeichert. Wird diese Datei gelöscht oder beschädigt oder werden die Vorgaben auf die Standardbibliothek zurückgesetzt, gehen die neuen Vorgaben verloren. Möchten Sie neue Vorgaben dauerhaft speichern, speichern Sie sie in einer Bibliothek.

Festlegen der Transparenz von Verläufen

Jede Verlaufsfüllung besitzt Einstellungen, die die Deckkraft an den verschiedenen Positionen des Verlaufs steuern. Sie können z. B. für die Anfangsfarbe eine Deckkraft von 100 % festlegen und die Füllung stufenweise in eine Deckkraft von 50 % in der Endfarbe übergehen lassen. Das Karomuster in der Verlaufsvorschau zeigt die Stärke der Transparenz an.

  1. Erstellen Sie einen Verlauf.
  2. Klicken Sie zum Ändern der Anfangsdeckkraft auf den linken Deckkraftunterbrechungsregler über dem Verlaufsbalken. Das Dreieck unter dem Symbol wird schwarz und zeigt damit an, dass die Anfangstransparenz bearbeitet wird.
  3. Geben Sie im Bereich „Unterbrechungen“ des Dialogfelds unter „Deckkraft“ einen Wert ein oder ziehen Sie den Deckkraftregler auf den gewünschten Wert.
  4. Klicken Sie zum Ändern der Deckkraft des Endpunkts auf den rechten Deckkraftunterbrechungsregler über dem Verlaufsbalken. Legen Sie anschließend im Bereich „Unterbrechungen“ die Deckkraft fest.
  5. Zum Anpassen der Position der Anfangs- bzw. Enddeckkraft führen Sie einen der folgenden Schritte durch:
    • Ziehen Sie den entsprechenden Deckkraftregler nach links bzw. rechts.

    • Wählen Sie den entsprechenden Deckkraftunterbrechungsregler aus und geben Sie unter „Position“ einen Wert ein.

  6. Zum Ändern der Position des Deckkraftmittelpunkts (der Punkt, an dem die Deckkraft genau zwischen der Deckkraft am Anfangs- und der Deckkraft am Endpunkt liegt) führen Sie einen der folgenden Schritte durch:
    • Ziehen Sie die Raute über dem Verlaufsbalken nach links bzw. rechts.

    • Wählen Sie die Raute aus und geben Sie unter „Position“ einen Wert ein.

  7. Soll der Deckkraftunterbrechungsregler, den Sie gerade bearbeiten, gelöscht werden, klicken Sie auf „Löschen“.
  8. Wenn Sie der Maske eine Zwischendeckkraft hinzufügen möchten, klicken Sie auf eine Stelle über dem Verlaufsbalken, um einen neuen Deckkraftunterbrechungsregler zu definieren. Diese Deckkraft können Sie dann wie die Anfangs- oder Enddeckkraft ändern und verschieben. Wenn eine Zwischendeckkraft entfernt werden soll, ziehen Sie das entsprechende Symbol nach oben weg.
  9. Zum Erstellen einer Verlaufsvorgabe geben Sie im Textfeld „Name“ einen Namen ein und klicken auf „Neu“. Damit wird eine neue Verlaufsvorgabe mit der von Ihnen festgelegten Transparenz erstellt.

Erstellen eines Rauschverlaufs

Rauschverläufe sind Verläufe, bei denen innerhalb eines festgelegten Farbbereichs die Farben nach dem Zufallsprinzip verteilt werden.

Rauschverlauf mit unterschiedlichen Einstellungen für die Übergangsschärfe in Photoshop
Rauschverlauf mit unterschiedlichen Einstellungen für die Übergangsschärfe

A. Übergangsschärfe von 10 % B. Übergangsschärfe von 50 % C. Übergangsschärfe von 90 % 

  1. Wählen Sie das Verlaufswerkzeug  .
  2. Klicken Sie in der Optionsleiste auf die Verlaufsanzeige. Das Dialogfeld „Verläufe bearbeiten“ wird geöffnet.
  3. Wählen Sie unter „Vorgaben“ einen Verlauf aus, um den neuen Verlauf auf der Grundlage eines vorhandenen Verlaufs zu erstellen.
  4. Wählen Sie im Popupmenü „Verlaufsart“ die Option „Rauschen“ und legen Sie die folgenden Optionen fest:

    Kantenunschärfe

    Steuert die Übergänge zwischen Farbstreifen im Verlauf.

    Farbmodell

    Wechselt zwischen den Farbkomponenten, die Sie anpassen können. Ziehen Sie für jede Komponente die Regler, um den Bereich der zulässigen Werte zu definieren. Wenn Sie z. B. das HSB-Modell wählen, können Sie den Verlauf auf blau-grüne Farbtöne, eine hohe Sättigung und mittlere Helligkeit beschränken.

    Farben beschränken

    Verhindert übersättigte Farben.

    Transparenz hinzufügen

    Fügt zufälligen Farben Transparenz hinzu.

    Zufallsparameter

    Erstellt anhand der oben festgelegten Einstellungen einen zufälligen Farbverlauf. Klicken Sie wiederholt auf die Schaltfläche, bis Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind.

  5. Um eine Verlaufsvorgabe mit den festgelegten Einstellungen zu speichern, geben Sie im Textfeld „Name“ einen Namen ein und klicken Sie auf „Neu“.
Adobe-Logo

Bei Ihrem Konto anmelden