How to access Arabic and Hebrew features in Photoshop

How to access Arabic and Hebrew features in Photoshop
Dieses Video zeigt Benutzern, wie auf das Textmodul für den Nahen Osten zugegriffen wird, das ihnen die Verwendung der Funktionen ermöglicht, die Arabisch und Hebräisch unterstützen…
David Mohr

Aktivieren der nahöstlichen Funktionen

Um nahöstliche Textoptionen in der Benutzeroberfläche von Photoshop anzuzeigen, führen Sie folgende Schritte aus:

  1. Wählen Sie „Bearbeiten“ > „Voreinstellungen“ > „Schrift“ (Windows) bzw. „Photoshop“ > „Voreinstellungen“ > „Schrift“ (Mac OS).
  2. Wählen Sie im Abschnitt „Optionen für das Textmodul auswählen“ die Option „Naher Osten“.
  3. Klicken Sie auf „OK“ und starten Sie Photoshop neu.
  4. Wählen Sie „Schrift“ > „Sprachoptionen“ > „Naher Osten“.

Textrichtung

Um Inhalt in Arabisch und Hebräisch zu erstellen, können Sie die Textrichtung von rechts nach links (RTL) zur Standardrichtung für Text machen. Bei Dokumenten, die von links nach rechts (LTR) laufenden Text enthalten, können Sie zwischen den beiden Richtungen jetzt nahtlos wechseln.

Wählen Sie die Absatzrichtung aus dem Absatzbedienfeld aus.

Auswahl der Absatzrichtung in Photoshop
Auswahl der Absatzrichtung (InDesign-Bedienfeld)

Ziffernarten

Wenn Sie mit Arabisch und Hebräisch arbeiten, können Sie die Art der Ziffern auswählen, die Sie verwenden möchten. Sie können zwischen Arabisch, Hindi und Farsi auswählen.

Standardmäßig werden bei arabischen Versionen von Photoshop automatisch Hindi-Ziffern ausgewählt. In den hebräischen Versionen werden arabische Ziffern ausgewählt. Sie können jedoch bei Bedarf die Ziffernarten manuell ändern:

  1. Wählen Sie die Zahlen im Text aus.
  2. Wählen Sie im Zeichenbedienfeld das Menü „Zahlen“, um die entsprechende Schriftart auszuwählen.
Auswahl der Ziffernart in Photoshop
Auswahl der Ziffernart (InDesign-Bedienfeld)

Unterstützung älterer Schriftarten

Schriftarten, die traditionell benutzt wurden (z. B. AXT-Schriften), können weiterhin in dieser Version der Software verwendet werden. Es wird allerdings empfohlen, dass für textbasierte Elemente neuere Open Type-Schriftarten verwendet werden.

Die Option „Schutz für fehlende Glyphen aktivieren“ („Bearbeiten“ > „Voreinstellungen“ > „Erweitert“) ist standardmäßig aktiviert. Text wird automatisch verarbeitet, wenn Glyphen in der von Ihnen verwendeten Schrift nicht verfügbar sind.

Standardschriften

Wenn Sie eine nahöstliche oder nordafrikanische Version installieren, wird die Standardschrift standardmäßig auf die installationsspezifische Sprache gesetzt. Wenn Sie beispielsweise die Englisch/Arabisch-Version installiert haben, wird die Standardschrift auf Adobe Arabic gesetzt. Wenn Sie die Englisch/Hebräisch-Version installiert haben, wird die Standardschrift auf Adobe Hebrew (oder in Photoshop auf Myriad Hebrew) gesetzt.

Automatische Einfügung von Kashidas

Im Arabischen wird Text durch Hinzufügen von Kashidas ausgerichtet. Kashidas werden zu arabischen Zeichen hinzugefügt, um sie zu verlängern. Leerräume werden nicht geändert. Verwenden Sie die automatische Einfügung von Kashidas, um Absätze mit arabischem Text auszurichten.

Wählen Sie den Absatz und dann unten rechts im Absatzbedienfeld eine Option aus dem Popupmenü „Kashidas einfügen“ aus: „Ohne“, „Kurz“, „Mittel“, „Lang“ oder „Stilistisch“.

Hinweis: Kashidas werden nur in Absätzen mit vollständig ausgerichteten Rahmen eingefügt.

Um Kashidas auf eine Gruppe von Zeichen anzuwenden, wählen Sie die Zeichen im Dokument aus und wählen dann „Schrift“ > „Sprachoptionen“ > „Kashidas“.

Ligaturen (OpenType-Schriftarten)

Bei einigen OpenType-Schriftarten können Sie Ligaturen auf Zeichenpaare auf Arabisch und Hebräisch automatisch anwenden. Ligaturen sind typographische Ersetzungen für bestimmte Buchstabenpaare.

  1. Wählen Sie Text aus.
  2. Wählen Sie im Zeichenbedienfeld über den Sprach- und Glättungsmenüs das Symbol für Standard- oder bedingte Ligaturen aus.

Bedingte Ligaturen bieten aufwändigere Optionen, die mehrere Schriftarten unterstützen.

Silbentrennung

Sätze, die mehr Wörter enthalten als in eine Textzeile passen, werden automatisch in die nächste Zeile umbrochen. Bedingt durch die Art der Textausrichtung entstehen beim Umbruch manchmal unnötige Leerräume in der Zeile, die ästhetisch nicht schön oder sogar sprachlich falsch sind. Durch Silbentrennung können Sie das Wort am Ende einer Zeile mit einem Bindestrich trennen. Diese Fragmentierung führt dazu, dass der Satz besser in die nächste Zeile umbrochen wird.

Gemischter Text: Die Funktion zum Einfügen von Kashidas hat einen Einfluss darauf, wie Silbentrennung in gemischtem Text erfolgt. Wenn die Option aktiviert ist, werden Kashidas an den passenden Stellen eingefügt und in nicht-arabischem Text erfolgt keine Silbentrennung. Wenn die Kashida-Funktion deaktiviert ist, erfolgt die Silbentrennung nur für nicht-arabischen Text.

Hebräischer Text: Silbentrennung ist erlaubt. Um die Silbentrennung zu aktivieren und Einstellungen anzupassen, wählen Sie im Bedienfeld „Absatz“ aus dem Bedienfeldmenü die Option „Silbentrennung...“.

Silbentrennungsoptionen in Photoshop
Silbentrennungsoptionen (InDesign-Bedienfeld)

Diakritische Zeichen

Im Arabischen ist ein diakritisches Zeichen eine Glyphe, die dazu dient, die Länge eines Konsonanten oder kurze Vokale anzugeben. Diakritische Zeichen werden über oder unter die Schriftzeichen gesetzt. Um Text besser zu formatieren oder die Lesbarkeit bestimmter Schriftarten zu verbessern, können Sie die vertikale oder horizontale Position von diakritischen Zeichen steuern:

  1. Wählen Sie Text aus, der diakritische Zeichen enthält
  2. Ändern Sie im Zeichenbedienfeld die Position der diakritischen Zeichen relativ zur Schrift. Werte, die Sie ändern können, sind „Horizontale, diakritische Position(en) anpassen“ und „Vertikale, diakritische Position(en) anpassen“.

Ausrichtungsalternativen

Eine Schriftart kann andere Formen für bestimmte Buchstaben, normalerweise zu Kalligraphiezwecken oder zu stilistischen Zwecken, bieten. In seltenen Fällen werden Ausrichtungsalternativen verwendet, um Absätze auszurichten, die diese Formen enthalten.

Ausrichtungsalternativen können auf Zeichenebene aktiviert werden, jedoch nur, wenn eine Schriftart diese Funktion unterstützt. Klicken Sie am unteren Rand des Zeichenbedienfelds auf „Ausrichtungsalternativen“.

Arabische Schriften, die Ausrichtungsalternativen enthalten, sind Adobe Arabic, Myriad Arabic und Adobe Naskh.

Hebräische Schriften, die Ausrichtungsalternativen enthalten, sind Adobe Hebrew und Myriad Hebrew.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie