Hinweis:

Bei Photoshop-Versionen vor Photoshop CC sind einige Funktionen, die in diesem Artikel behandelt werden, möglicherweise nur verfügbar, wenn Sie Photoshop Extended haben. Photoshop CC verfügt über keine separate Extended-Version. Alle Funktionen von Photoshop Extended sind in Photoshop CC enthalten.

Arbeitsablauf für Frame-Animationen

In Photoshop erstellen Sie Animationsframes mit dem Zeitleistenbedienfeld. Jeder Frame repräsentiert eine Ebenenkonfiguration.

Hinweis:

Sie können außerdem Animationen mithilfe einer Zeitleiste und Keyframes erstellen. Siehe Erstellen von Zeitleistenanimationen.

Arbeitsablauf für Frame-Animationen in Photoshop
Beispiel für eine Animation. Das Einrad befindet sich in einer eigenen Ebene. Die Position der Ebene verändert sich in jedem Frame der Animation.

Verwenden Sie den folgenden allgemeinen Arbeitsablauf, um Frame-basierte Animationen in Photoshop zu erstellen.

Öffnen Sie ein neues Dokument.

Öffnen Sie das Zeitleisten- und das Ebenenbedienfeld, falls diese Bedienfelder noch nicht angezeigt werden. Für das Zeitleistenbedienfeld muss der Frame-Animationsmodus aktiviert sein. Klicken Sie in der Mitte des Zeitleistenbedienfelds auf den Abwärtspfeil, wählen Sie „Frame-Animation erstellen“ und klicken Sie dann auf die Schaltfläche neben dem Pfeil.

Fügen Sie eine Ebene hinzu oder wandeln Sie die Hintergrundebene um.

Da Hintergrundebenen nicht animiert werden können, müssen Sie eine neue Ebene hinzufügen oder die Hintergrundebene in eine normale Ebene konvertieren. Siehe Konvertieren von Hintergründen und Ebenen.

Fügen Sie der Animation Inhalt hinzu.

Wenn die Animation mehrere Objekte enthält, die unabhängig voneinander animiert werden, oder wenn Sie die Farbe eines Objekts oder den vollständigen Inhalt eines Frames ändern möchten, erstellen Sie die Objekte auf separaten Ebenen.

Hinzufügen eines Frames zum Zeitleistenbedienfeld

Wählen Sie einen Frame aus.

Bearbeiten Sie die Ebenen für den ausgewählten Frame.

Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

  • Blenden Sie verschiedene Ebenen ein oder aus.

  • Verändern Sie die Position von Ebenen, um Ebeneninhalt zu verschieben.

  • Ändern Sie die Ebenendeckkraft, um Inhalt langsam ein- oder auszublenden

  • Ändern Sie die Füllmethode von Ebenen.

  • Fügen Sie Ebenen einen Stil hinzu.

    Photoshop verfügt zudem über Werkzeuge, mit denen die Eigenschaften einer Ebene frameübergreifend beibehalten werden können. Siehe Vereinheitlichen von Ebeneneigenschaften in Animationsframes

Fügen Sie nach Bedarf weitere Frames hinzu und bearbeiten Sie die Ebenen.

Die Anzahl der erstellbaren Frames wird lediglich durch den für Photoshop zur Verfügung stehenden Arbeitsspeicher des Systems begrenzt.

Mit dem Befehl „Dazwischen einfügen“ können Sie neue Frames mit Zwischenänderungen zwischen zwei vorhandenen Frames im Bedienfeld erzeugen. Auf diese einfache Weise können Sie ein Objekt über den Bildschirm wandern lassen oder langsam ein- bzw. ausblenden. Siehe Erstellen von Frames mit dem Befehl „Dazwischen einfügen“.

Legen Sie Optionen zur Frame-Verzögerung und Wiederholung fest.

Sie können jedem Frame eine Verzögerungszeit zuweisen und Wiederholungen festlegen, sodass die Animation einmal, mehrere Male oder kontinuierlich wiedergegeben wird. Siehe Festlegen einer Verzögerungszeit in Frame-Animationen und Festlegen von Wiederholungen in Frame-Animationen.

Zeigen Sie eine Vorschau der Animation an.

Verwenden Sie die Steuerelemente im Zeitleistenbedienfeld, um die Animation während des Erstellens wiederzugeben. Rufen Sie anschließend den Befehl „Für Web speichern“ auf, um eine Vorschau der Animation im Webbrowser anzuzeigen. Siehe Anzeigen einer Vorschau optimierter Bilder in einem Webbrowser.

Optimieren Sie die Animation, damit das Herunterladen reibungslos funktioniert.

Speichern Sie die Animation.

Es stehen verschiedene Optionen zum Speichern der Frame-Animation zur Verfügung:

  • Speichern Sie sie mit dem Befehl „Für Web speichern“ als animierte GIF-Datei.

  • Speichern Sie die Animation im Photoshop-Format (PSD), damit Sie sie zu einem späteren Zeitpunkt weiter bearbeiten können.

  • Speichern Sie die Animation als eine Bildsequenz, als einen QuickTime-Film oder als separate Dateien. Siehe auch Exportieren von Videodateien oder Bildsequenzen.

Hinzufügen von Frames zu einer Animation

Der erste Schritt beim Erstellen einer Animation ist das Hinzufügen von Frames. Wenn ein Bild geöffnet ist, wird es im Zeitleistenbedienfeld als erster Frame in einer neuen Animation angezeigt. Jeder hinzugefügte Frame ist zunächst ein Duplikat des vorherigen Frames. Danach können Sie den Frame im Ebenenbedienfeld ändern.

  1. Für das Zeitleistenbedienfeld muss der Frame-Animationsmodus aktiviert sein.

  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche zum Duplizieren ausgewählter Frames .

Auswählen von Animationsframes

Bevor Sie mit einem Frame arbeiten können, müssen Sie ihn als aktuellen Frame auswählen. Der Inhalt des aktuellen Frames wird im Dokumentfenster angezeigt.

Im Zeitleistenbedienfeld wird der aktuelle Frame durch eine schmale Umrandung (innerhalb der schattierten Auswahlmarkierung) um die Frame-Miniatur gekennzeichnet. Ausgewählte Frames werden durch eine schattierte Markierung um die Frame-Miniaturen gekennzeichnet.

Auswählen eines Animationsframes

  1. Führen Sie im Zeitleistenbedienfeld einen der folgenden Schritte durch:

    • Klicken Sie auf einen Frame.

    • Klicken Sie auf die Schaltfläche zur Auswahl des nächsten Frames , , um den nächsten Frame in der Serie als aktuellen Frame auszuwählen.

    • Klicken Sie auf die Schaltfläche zur Auswahl des vorherigen Frames , , um den vorherigen Frame in der Serie als aktuellen Frame auszuwählen.

    • Klicken Sie auf die Schaltfläche zur Auswahl des ersten Frames , , um den ersten Frame in der Serie als aktuellen Frame auszuwählen.

Auswählen mehrerer Animationsframes

  1. Führen Sie im Zeitleistenbedienfeld einen der folgenden Schritte aus:

    • Wenn Sie mehrere aufeinander folgende Frames auswählen möchten, klicken Sie bei gedrückter Umschalttaste auf einen zweiten Frame. Der zweite Frame und alle Frames zwischen dem ersten und zweiten Frame werden der Auswahl hinzugefügt.

    • Wenn Sie mehrere nicht aufeinander folgende Frames auswählen möchten, klicken Sie bei gedrückter Strg-Taste (Windows) bzw. Befehlstaste (Mac OS) auf weitere Frames, damit sie der Auswahl hinzugefügt werden.

    • Um alle Frames auszuwählen, wählen Sie im Menü des Bedienfelds die Option „Alle Frames auswählen“.

    • Wenn Sie in einer Auswahl mehrerer Frames die Auswahl eines Frames aufheben möchten, klicken Sie bei gedrückter Strg-Taste (Windows) bzw. Befehlstaste (Mac OS) auf diesen Frame.

Bearbeiten von Animationsframes

  1. Wählen Sie im Zeitleistenbedienfeld einen Frame oder mehrere Frames aus.

  2. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Wenn Sie den Inhalt von Objekten in Animationsframes bearbeiten möchten, ändern Sie per Ebenenbedienfeld die Ebenen im Bild, die sich auf diesen Frame auswirken.
    • Um die Position eines Objekts in einem Animationsframe zu ändern, wählen Sie im Ebenenbedienfeld die Ebene mit dem Objekt aus und ziehen es an eine neue Position.

    Hinweis:

    Sie können mehrere Frames auswählen und ihre Positionen ändern. Wenn Sie mehrere nicht aufeinander folgende Frames ziehen, werden diese an der neuen Position aufeinander folgend platziert.

    • Um die Reihenfolge der Animationsframes umzukehren, wählen Sie im Menü des Bedienfelds den Befehl „Frames umkehren“.

    Hinweis:

    Die Frames, deren Reihenfolge umgekehrt werden soll, müssen nicht aufeinander folgen. Sie können eine beliebige Frameauswahl umkehren.

    • Um ausgewählte Frames zu löschen, wählen Sie im Menü des Zeitleistenbedienfelds den Befehl „Frame löschen“ oder klicken Sie auf das Symbol „Löschen“ . Klicken Sie anschließend auf „Ja“, um den Löschvorgang zu bestätigen. Wahlweise können Sie auch den ausgewählten Frame auf das Symbol „Löschen“ ziehen.

Vereinheitlichen von Ebeneneigenschaften in Animationsframes

Mit den Vereinheitlichungsschaltflächen („Ebenenposition vereinheitlichen“, „Ebenensichtbarkeit vereinheitlichen“ und „Ebenenstil vereinheitlichen“) im Ebenenbedienfeld wird festgelegt, wie sich die Änderungen an den Attributen im aktiven Animationsframe auf die anderen Frames in derselben Ebene auswirken. Wenn Sie eine Vereinheitlichungsschaltfläche aktivieren, wird das entsprechende Attribut in allen Frames der aktiven Ebene geändert. Wenn Sie sie dagegen deaktivieren, wirken sich die Änderungen nur auf den aktiven Frame aus.

Die Option „Frame 1 propagieren“ im Ebenenbedienfeld bestimmt außerdem, wie sich die an den Attributen des ersten Frames durchgeführten Änderungen auf die anderen Frames in derselben Ebene auswirken. Wenn Sie diese Option aktivieren, können Sie ein Attribut im ersten Frame ändern und alle folgenden Frames in der aktiven Ebene werden in Relation zum ersten Frame geändert (dabei wird die bereits erstellte Animation beibehalten).

Vereinheitlichen von Ebeneneigenschaften

  1. Ändern Sie im Zeitleistenbedienfeld das Attribut eines Frames.

  2. Klicken Sie im Ebenenbedienfeld auf „Ebenenposition vereinheitlichen“ , „Ebenensichtbarkeit vereinheitlichen“  oder „Ebenenstil vereinheitlichen“ , um das geänderte Attribut auf alle anderen Frames in der aktiven Ebene anzuwenden.

Propagieren von Frame 1

  1. Wählen Sie im Ebenenbedienfeld die Option „Frame 1 propagieren“.
  2. Ändern Sie im Zeitleistenbedienfeld das Attribut für den ersten Frame.

    Das geänderte Attribut wird (in Relation) zu allen folgenden Frames einer Ebene angewendet.

Hinweis:

Wahlweise können Sie Attributänderungen an Frames auch übertragen, indem Sie mit gedrückter Umschalttaste direkt aufeinander folgende Frames in der Ebene auswählen und ein Attribut in einem beliebigen ausgewählten Frame ändern.

Ein- oder Ausblenden der Schaltflächen zum Vereinheitlichen von Ebenen

  1. Wählen Sie im Menü des Ebenenbedienfelds die Option „Animationsoptionen“ und wählen Sie dann eine der folgenden Optionen:

    Automatisch

    Die Schaltflächen zum Vereinheitlichen von Ebenen werden angezeigt, wenn das Zeitleistenbedienfeld geöffnet ist.

    Immer zeigen

    Die Schaltflächen zum Vereinheitlichen von Ebenen werden angezeigt, unabhängig davon, ob das Zeitleistenbedienfeld geöffnet ist.

    Immer ausblenden

    Die Schaltflächen zum Vereinheitlichen von Ebenen werden ausgeblendet, unabhängig davon, ob das Zeitleistenbedienfeld geöffnet ist.

Kopieren von Frames mit Ebeneneigenschaften

Stellen Sie sich einen Frame als duplizierte Version eines Bildes mit einer bestimmten Ebenenkonfiguration vor. Beim Kopieren eines Frames kopieren Sie die Ebenenkonfigurationen (einschließlich der Sichtbarkeitseinstellung, Position und anderer Eigenschaften). Beim Einfügen eines Frames wenden Sie diese Ebenenkonfiguration auf den Ziel-Frame an.

  1. Wählen Sie mindestens einen Frame aus, der in das Zeitleistenbedienfeld kopiert werden soll.

  2. Wählen Sie im Menü des Bedienfelds den Befehl „Frames kopieren“.
  3. Wählen Sie einen oder mehrere Ziel-Frames aus der aktuellen Animation oder einer anderen Animation aus.
  4. Wählen Sie im Menü des Bedienfelds den Befehl „Frames einfügen“.
  5. Wählen Sie eine Einfügemethode aus:

    Frames ersetzen

    Ersetzt die ausgewählten Frames durch die kopierten Frames. Dabei werden keine neuen Ebenen hinzugefügt. Die Eigenschaften der einzelnen vorhandenen Ebenen in den Zielframes werden durch die Eigenschaften der jeweiligen kopierten Ebenen ersetzt. Wenn Sie Frames zwischen Bildern einfügen, werden dem Bild neue Ebenen hinzugefügt. In den Ziel-Frames sind jedoch nur die eingefügten Ebenen sichtbar (die vorhandenen Ebenen sind ausgeblendet).

    Über Auswahl einfügen

    Fügt dem Bild den Inhalt des eingefügten Frames als neue Ebene hinzu. Wenn Sie Frames in das gleiche Bild einfügen, wird durch diese Option die Anzahl der Ebenen im Bild verdoppelt. In den Ziel-Frames sind die neu eingefügten Ebenen sichtbar und die ursprünglichen Ebenen ausgeblendet. In allen anderen Frames werden die neu eingefügten Ebenen ausgeblendet.

    Vor Auswahl einfügen oder Nach Auswahl einfügen

    Fügt die kopierten Frames vor bzw. nach dem Ziel-Frame hinzu. Wenn Sie Frames zwischen Bildern einfügen, werden dem Bild neue Ebenen hinzugefügt. In den neuen Frames sind jedoch nur die eingefügten Ebenen sichtbar (die bestehenden Ebenen werden ausgeblendet).

  6. (Optional) Um die eingefügten Ebenen im Ebenenbedienfeld zu verknüpfen, wählen Sie „Hinzugefügte Ebenen verknüpfen“.

    Diese Option funktioniert nur, wenn Frames in ein anderes Dokument eingefügt werden. Wählen Sie sie aus, wenn Sie die Position der eingefügten Ebenen als Einheit ändern möchten.

  7. Klicken Sie auf „OK“.

Erstellen von Frames mit dem Befehl „Dazwischen einfügen“

Der englische Begriff für diesen Vorgang, Tweening, ist abgeleitet vom traditionell für diesen Vorgang verwendeten Animationsbegriff „In Betweening“. Mit „Dazwischen einfügen“ (auch Interpolation oder „Tweening“ genannt) wird die zum Erstellen von Animationseffekten (z. B. Ein- oder Ausblenden oder Bewegen eines Elements über einen Frame) erforderliche Zeit erheblich reduziert. Die mit dieser Funktion eingefügten Frames können nach dem Erstellen einzeln bearbeitet werden.

Mit dem Befehl „Dazwischen einfügen“ fügen Sie zwischen zwei bestehenden Frames automatisch eine Reihe von Frames ein oder ändern sie. Dabei werden die Ebeneneigenschaften (Position, Deckkraft oder Effektparameter) gleichmäßig auf die neuen Frames abgestuft verteilt, um die Illusion von Bewegung zu erzeugen. Wenn Sie z. B. eine Ebene langsam ausblenden möchten, stellen Sie die Deckkraft der Ebene im ersten Frame auf 100 % ein. Stellen Sie dann die Deckkraft derselben Ebene im letzten Frame auf 0 % ein. Beim Einfügen zwischen den beiden Frames wird die Deckkraft der Ebene gleichmäßig über die neuen Frames hinweg reduziert.

Erstellen von Frames mit dem Befehl „Dazwischen einfügen“ in Photoshop
Animieren von Text mit „Dazwischen einfügen“

  1. Wenn Sie den Befehl auf eine bestimmte Ebene anwenden möchten, wählen Sie diese Ebene im Ebenenbedienfeld aus.
  2. Wählen Sie einen einzelnen oder mehrere aufeinander folgende Frames aus.
    • Wenn Sie einen einzelnen Frame auswählen, wählen Sie, ob die neuen Frames vor oder nach diesem Frame eingefügt werden sollen.

    • Wenn Sie zwei aufeinander folgende Frames auswählen, werden neue Frames dazwischen eingefügt.

    • Wenn Sie mehr als zwei Frames auswählen, werden die zwischen dem ersten und dem letzten ausgewählten Frame liegenden Frames geändert.

    • Wenn Sie den ersten und den letzten Frame in einer Animation auswählen, werden diese als aufeinander folgend behandelt und dazwischen eingefügte Frames nach dem letzten Frame hinzugefügt. (Diese Methode ist nützlich, wenn die Animation mehrfach wiederholt werden soll.)

  3. Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:
    • Klicken Sie im Zeitleistenbedienfeld auf die Schaltfläche „Dazwischen einfügen“ .

    • Wählen Sie im Menü des Bedienfelds die Option „Dazwischen einfügen“.

  4. Legen Sie fest, welche Ebene(n) in den hinzugefügten Frames variiert werden sollen:

    Alle Ebenen

    Variiert alle Ebenen in den ausgewählten Frames.

    Ausgewählte Ebenen

    Variiert lediglich die derzeit ausgewählte Ebene in den ausgewählten Frames.

  5. Legen Sie die zu ändernden Ebeneneigenschaften fest:

    Position

    Variiert die Position des Ebeneninhalts in den neuen Frames gleichmäßig zwischen dem ersten und letzten Frame.

    Deckkraft

    Variiert die Deckkraft der neuen Frames gleichmäßig zwischen dem ersten und letzten Frame.

    Effekte

    Variiert die Parametereinstellungen von Ebeneneffekten gleichmäßig zwischen dem ersten und letzten Frame.

  6. Wenn Sie in Schritt 2 einen einzelnen Frame ausgewählt haben, wählen Sie im Menü „Dazwischen einfügen“ die Stelle aus, an der die neuen Frames eingefügt werden sollen:

    Nächster Frame

    Fügt zwischen dem ausgewählten Frame und dem nächsten Frame weitere Frames ein. Diese Option ist nicht verfügbar, wenn Sie im Zeitleistenbedienfeld den letzten Frame ausgewählt haben.

    Erster Frame

    Fügt zwischen dem letzten und dem ersten Frame weitere Frames ein. Diese Option ist nur verfügbar, wenn Sie im Zeitleistenbedienfeld den letzten Frame ausgewählt haben.

    Vorheriger Frame

    Fügt zwischen dem ausgewählten Frame und dem vorherigen Frame weitere Frames ein. Diese Option ist nicht verfügbar, wenn Sie im Zeitleistenbedienfeld den ersten Frame ausgewählt haben.

    Letzter Frame

    Fügt zwischen dem ersten und dem letzten Frame weitere Frames ein. Diese Option ist nur verfügbar, wenn Sie im Zeitleistenbedienfeld den ersten Frame ausgewählt haben.

  7. Geben Sie in das Feld „Hinzuzufügende Frames“ einen Wert ein oder wählen Sie die Anzahl der Frames mit der Nach-oben- bzw. Nach-unten-Taste aus. (Diese Option ist nicht verfügbar, wenn Sie mehr als zwei Frames ausgewählt haben.)
  8. Klicken Sie auf „OK“.

Hinzufügen einer neuen Ebene für jeden neuen Frame

Mit dem Befehl „Für jeden neuen Frame eine neue Ebene anlegen“ wird automatisch eine neue Ebene hinzugefügt, die im neuen Frame sichtbar, in den anderen Frames jedoch ausgeblendet ist. Mit dieser Option sparen Sie Zeit, wenn Sie eine Animation erstellen, bei der Sie jedem Frame ein neues grafisches Element hinzufügen müssen.

  1. Wählen Sie aus dem Menü des Zeitleistenbedienfelds „Für jeden neuen Frame eine neue Ebene anlegen“.

    Durch ein Häkchen wird angezeigt, dass die Option aktiviert ist.

Ausblenden von Ebenen in Frames einer Animation

Wenn Sie eine neue Ebene erstellen, ist diese standardmäßig in allen Frames einer Animation sichtbar.

  • Um neue Ebenen nur in aktiven Frames anzuzeigen, deaktivieren Sie im Menü des Zeitleistenbedienfelds die Option „Neue Ebenen in allen Frames sichtbar“.

  • Um eine Ebene in einem bestimmten Frame auszublenden, wählen Sie den Frame aus und blenden dann die gewünschte Ebene im Ebenenbedienfeld aus.

Festlegen einer Verzögerungszeit in Frame-Animationen

Sie können für einzelne oder mehrere Frames in einer Animation eine Verzögerung festlegen, d. h. die Zeit, die ein Frame angezeigt werden soll. Die Verzögerungszeit wird in Sekunden angezeigt. Bruchteile einer Sekunde werden als Dezimalwerte angezeigt. Eine Viertelsekunde wird z. B. als 0,25 angegeben. Wenn Sie für den aktuellen Frame eine Verzögerung einstellen, wird dieser Verzögerungswert auf jeden danach erstellten Frame angewendet.

  1. Wählen Sie einen oder mehrere Frames im Zeitleistenbedienfeld aus.

  2. Klicken Sie auf den Verzögerungswert unterhalb des ausgewählten Frames, um das Popupmenü anzuzeigen.
  3. Legen Sie die Verzögerung fest:
    • Wählen Sie im Popupmenü einen Wert aus. (Der zuletzt verwendete Wert wird unten im Menü angezeigt.)

    • Wählen Sie „Andere“, geben Sie im Dialogfeld „Frame-Verzögerung einstellen“ einen Wert ein und klicken Sie auf „OK“. Wenn Sie mehrere Frames ausgewählt haben, gilt ein für einen Frame festgelegter Verzögerungswert für alle Frames.

Auswählen einer Entfernungsmethode für Frames

Mit der Methode zur Frame-Entfernung wird bestimmt, ob der aktuelle Frame vor dem Anzeigen des nächsten Frames verworfen werden soll. Mit dem Auswählen einer Entfernungsmethode für Animationen mit Hintergrundtransparenz legen Sie fest, ob der aktuelle Frame durch die transparenten Bereiche des nächsten Frames hindurch sichtbar sein soll.

Methoden zum Entfernen von Frames in Photoshop
Methoden zum Entfernen von Frames

A. Frame mit Hintergrundtransparenz und Option „Auf Hintergrund wiederherstellen“ B. Frame mit Hintergrundtransparenz und Option „Nicht entfernen“ 

Das Symbol für die Entfernungsmethode zeigt an, ob für den Frame die Option „Nicht entfernen“  oder „Entfernen“  ausgewählt ist. (Wenn die Methode auf „Automatisch“ eingestellt ist, wird kein Symbol angezeigt.)

  1. Wählen Sie Frames aus, für die Sie eine Entfernungsmethode wählen möchten.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste (Windows) bzw. bei gedrückter Ctrl-Taste (Mac OS) auf die Frame-Miniatur, um das Kontextmenü für die Entfernungsmethode anzuzeigen.
  3. Wählen Sie eine Entfernungsmethode:

    Automatisch

    Legt automatisch für den aktuellen Frame eine Entfernungsmethode fest. Dabei wird der aktuelle Frame verworfen, wenn der nächste Frame Ebenentransparenz enthält. Bei den meisten Animationen erreichen Sie mit der Standardoption „Automatisch“ die gewünschten Ergebnisse.

    Hinweis:

    Um Frames beizubehalten, die Transparenz enthalten, wählen Sie die Option „Automatische Entfernung“, wenn Sie die Option „Entfernen redundanter Pixel“ verwenden.

    Nicht entfernen

    Behält den aktuellen Frame bei, wenn der nächste Frame in die Anzeige aufgenommen wird. Der aktuelle Frame (und vorherige Frames) sind ggf. durch transparente Bereiche des nächsten Frames hindurch sichtbar. Verwenden Sie einen Browser, um eine genaue Vorschau einer Animation mit der Option „Nicht entfernen“ anzuzeigen.

    Entfernen

    Löscht den aktuellen Frame aus der Anzeige, bevor der nächste Frame angezeigt wird. Es wird immer nur ein einzelner Frame angezeigt (der aktuelle Frame ist nicht durch die transparenten Bereiche des nächsten Frames hindurch sichtbar).

Festlegen von Wiederholungen in Frame-Animationen

Wählen Sie eine Wiederholungsoption aus, um festzulegen, wie oft die Animationssequenz bei der Wiedergabe wiederholt werden soll.

  1. Klicken Sie auf das Auswahlfeld für Wiederholungsoptionen unten links im Zeitleistenbedienfeld.

  2. Wählen Sie als Wiederholungsoption „Einmal“, „3 Mal“ „Unbegrenzt“ oder „Andere“ aus.
  3. Wenn Sie „Andere“ ausgewählt haben, geben Sie einen Wert in das Dialogfeld „Anzahl der Wiederholungen einstellen“ ein und klicken Sie auf „OK“.

    Hinweis:

    Sie können die Optionen für eine Wiederholung auch im Dialogfeld „Für Web speichern“ festlegen. Weitere Informationen finden Sie unter Für Web und Geräte speichern – Übersicht.

Löschen einer kompletten Animation

  1. Wählen Sie im Menü des Zeitleistenbedienfelds die Option „Animation löschen“.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie